„Werdet ihr noch lernen“ Kölner Erzbischof: Woelki-Eklat bei Wallfahrt in Rom 

FC-Keeper Schwäbe Erst gepatzt, dann gefeiert: „Unterschied zwischen einem guten und sehr guten Torwart“

Marvin Schwäbe (2.v.r.) leitete mit einer Parade (am 13. August 2022) das 1:1-Tor von Florian Dietz (2.v.l.) ein.

Marvin Schwäbe (2.v.r.) leitete mit einer Parade (am 13. August 2022) das 1:1-Tor von Florian Dietz (2.v.l.) ein.

Marvin Schwäbe zeigte eine starke Reaktion auf seinen Aussetzer gegen Timo Werner und hielt den 1. FC Köln bei RB Leipzig im Spiel. Steffen Baumgart sagt: „Hut ab.“

In vier Minuten aus der Torwart-Hölle in den Himmel…

Marvin Schwäbes (27) erster Nummer-eins-Bock sorgte für Leipzigs glückliche Führung durch Comebacker Timo Werner (26). Doch der Köln-Keeper ließ sich nicht hängen, verhinderte bei der nächsten Top-Chance mit einer Glanztat das 2:0 – und leitete so den starken Punktgewinn beim Pokal-Sieger ein!

RB-Star Christopher Nkunku (24) hatte am Samstagnachmittag (13. August 2022) den Doppelschlag auf dem Fuß, kam allerdings aus kurzer Distanz nicht am FC-Torhüter vorbei (40.). Statt noch vor der Pause den zweiten Gegentreffer zu kassieren, konterte sich Köln zum 1:1 und nahm dem Champions-League-Teilnehmer am Ende ein 2:2 ab.

Steffen Baumgart über Marvin Schwäbe: „Hut ab“

Coach Steffen Baumgart (50): „Wenn du als Torwart so reagierst und so da bist, uns dann mit einer Riesen-Parade im Spiel hältst, muss man sagen: Hut ab.“ Auch Kapitän Jonas Hector (32) schwärmte über Schwäbes „überragende“ Nkunku-Tat. Erst gepatzt, dann gefeiert!

Alles zum Thema Marvin Schwäbe

Kölns Lizenzbereich-Leiter Thomas Kessler (36) verrät: „Ich habe nach dem Spiel mit Marvin gesprochen und ihn gefragt, ob er weiß, was der Unterschied zwischen einem guten und einem sehr guten Torwart ist.“

Was Ex-Keeper Kessler meint: „Die Situation, die ihm passiert ist, passiert jedem guten Torwart auf der Welt. Das Entscheidende ist aber, wie das Spiel dann weitergeht. Es war danach, als wenn nichts gewesen wäre – und das ist für mich das Indiz, ob man ein guter oder sogar sehr guter Torhüter ist.“ Für Schwäbe gilt Letzteres…

Aus seinem Patzer bei Werners harmlosen 1:0-Distanz-Schuss machte er überhaupt keinen Hehl: „Das war klar mein Fehler. Ich sehe den Ball komplett, das Problem war, dass er so lange in der Luft war und ich dann zwei Gedanken hatte. Das kann als Torwart nie gut ausgehen. Aber es geht weiter und ich kann der Mannschaft nur danken.“

Marvin Schwäbe: „Zeigt, dass wir als Mannschaft zusammenstehen“

Nach dem Fehlgriff kam ein Defensivmann nach dem anderen zu Schwäbe, um den 27-Jährigen, der vergangene Saison ein Leistungsträger auf dem Weg nach Europa war, aufzurichten.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Während die Mannschaft vier Minuten später dann über Florian Dietz‘ (24) Ausgleich nach der Mega-Parade jubelte, galt Baumgarts ganze Aufmerksamkeit Schwäbe. Auf Höhe des Strafraums reckte der Trainer seinem Torhüter die triumphierende Faust entgegen.

Schwäbe erklärt: „Das zeigt einfach, dass wir als Mannschaft zusammenstehen, selbst wenn es mal einen Fehler gibt. Wir klopfen uns gegenseitig auf die Schulter und sind füreinander da. Das ist das, was uns ausmacht.“ Der riesige Teamgeist kann Köln auch durch die neue Saison tragen!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.