+++ EILMELDUNG +++ „Dauerhafte Hirn- und Nervenschäden“ Mehrere Verletzte bei Party in Köln – Anruf verhindert Schlimmeres – Hinweis an alle Gäste

+++ EILMELDUNG +++ „Dauerhafte Hirn- und Nervenschäden“ Mehrere Verletzte bei Party in Köln – Anruf verhindert Schlimmeres – Hinweis an alle Gäste

„Passe gut zu Baumgart“Davie-Deal fix: Das sagt Selke zu seinem FC-Wechsel

Davie Selke wechselt zum 1. FC Köln. Am Montag verkündeten die Geißböcke die Verpflichtung des Stürmers von Hertha BSC. Hier kommen die Stimmen und Details.

von Martin Zenge (mze)

Der Davie-Deal ist fix! Herthas Davie Selke (27) wechselt wie erwartet zum FC. Montagnachmittag (2. Januar 2023) gaben die Kölner die Verpflichtung des Stürmers offiziell bekannt.

Die Fakten: Selke hat einen Vertrag bis 30. Juni 2024 unterschrieben, kommt ablösefrei aus der Hauptstadt. Für seinen Neustart beim FC soll er auf mehr als die Hälfte seines bisherigen Gehalts (rund drei Millionen Euro) verzichten.

Davie Selke will beim 1. FC Köln hart arbeiten und Tore liefern

Selke erklärt: „Was sich beim FC in den vergangenen eineinhalb Jahren entwickelt hat, war natürlich auch aus der Ferne zu beobachten. Dieser positive Eindruck hat sich in den guten Gesprächen mit den Verantwortlichen bestätigt. Ich denke, dass ich mit meiner Spielweise gut zur Spielidee von Steffen Baumgart passe. Das möchte ich hier zeigen, hart arbeiten und als Stürmer am liebsten mit Toren meinen Beitrag dazu leisten, dass wir erfolgreich sind.“

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Sein erster FC-Tag war direkt vollgepackt: Am Vormittag absolvierte er den obligatorischen Medizincheck in der MediaPark-Klinik, dann ging's zur Unterschrift ans Geißbockheim. Und später, unter Fluchtlicht mit Athletik-Coach Max Weuthen (34) sowie Baumgart-Assistent René Wagner (34), noch auf den Rasen.

Davie Selke trainiert beim 1. FC Köln mit Max Weuthen.

Davie Selke am Montag (2. Januar 2023) beim Training mit Athletik-Coach Max Weuthen.

Selkes erste Individual-Einheit als Kölner dauerte 45 Minuten. Dienstagvormittag (11 Uhr) steigt er ins Mannschaftstraining ein.

Kölns Sport-Geschäftsführer Christian Keller (44) sagt über den ersten FC-Transfer in 2023: „Davie passt sehr gut zu unserer Spielidee und zum von uns gesuchten Stürmerprofil. Als klassischer Neuner hat er seine Qualitäten in der Box und arbeitet trotzdem auch immens fleißig gegen den Ball. Mit seiner körperlichen Präsenz, seinem starken Kopfballspiel und seinem guten Abschluss wird er unserer Mannschaft helfen, wenn wir ihn entsprechend einsetzen. Wir sind zudem überzeugt, dass er unserer Mannschaft auch mit seiner reifen Persönlichkeit wichtige Impulse auf und neben dem Platz geben kann.“ Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Selke wurde im Nachwuchs der TSG Hoffenheim ausgebildet, spielte im Anschluss für den SV Werder Bremen, RB Leipzig und Hertha BSC. In 202 Bundesliga-Partien erzielte er 35 Tore, bereitete 20 weitere Treffer vor. In dieser Saison war er in Berlin meist Joker, durfte nur dreimal von Beginn an ran (ein Tor).

Jetzt hat er drei Wochen Zeit, um sein neues Team kennenzulernen, bevor die Bundesliga-Saison für den FC mit dem Heimspiel gegen Werder Bremen (21. Januar, 18.30 Uhr) weitergeht.