Nach sieben Spieltagen So gut verwertet der FC seine Chancen – Rhein-Rivale mit großem Unterschied

Dejan Ljubicic jubelt zusammen mit Steffen Tigges.

Der 1. FC Köln liegt nach sieben Spieltagen in der Chancen-Statistik der Bundesliga auf Platz sieben. Auf dem Bild jubelt Kölns Dejan Ljubicic (l.) am 3. September 2022 mit Steffen Tigges beim Spiel in Wolfsburg.

Der 1. FC Köln spielt unter Baumgart intensiven Offensiv-Fußball. Das macht sich auch in der Chancen-Statistik der Bundesliga bemerkbar.

Der 1. FC Köln spielt seit der Ankunft von Trainer Steffen Baumgart (50) wieder attraktiven Fußball. Hinten reinstellen ist nicht mehr, stattdessen sucht der FC die Flucht nach vorne.

In der vergangenen Saison brachte dies den Kölnern Platz sieben in der Bundesliga und die Qualifikation für die Conference-League-Playoffs. Und auch in der laufenden Spielzeit befindet sich der Klub wieder in der oberen Hälfte der Liga, was herausgespielte Chancen – und auch die Chancenverwertung angeht.

1. FC Köln bei Chancen-Statistik auf Platz sieben

Nach Angaben des „Kicker“ hat der FC Bayern ohne große Überraschung die meisten Chancen an den ersten sieben Spieltagen herausgespielt, 68 an der Zahl. Und damit auch 20 mehr als Bayer Leverkusen auf Platz zwei in dieser Statistik, auf Rang drei liegt Borussia Mönchengladbach (46). 

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Die bisher wenigsten Chancen hatten der FC Schalke 04 (30), der VfL Wolfsburg (27) und abgeschlagen auf dem letzten Platz der FC Augsburg (18).

Tabellenführer Union Berlin liegt in der Wertung nur auf Platz zehn mit 39 herausgespielten Chancen und damit hinter dem 1. FC Köln.

Eintracht Frankfurt mit der besten Chancenverwertung der Bundesliga

Denn das Team von Trainer Baumgart, in der Bundesliga aktuell auf Rang neun, spielte bereits 41 Möglichkeiten heraus und liegt damit auf dem siebten Platz. Bei der Chancenverwertung liegen die Kölner auf Rang sieben, verwandeln bisher 26,8 Prozent ihrer Möglichkeiten.

Die Bayern liegen mit 27,9 Prozent nur knapp davor auf Platz fünf. Spitzenreiter ist hier Eintracht Frankfurt (38,9 Prozent), gefolgt von Union Berlin (38.5 Prozent) und Aufsteiger Werder Bremen (31 Prozent).

Bayer Leverkusen konnte dagegen nur 18,8 Prozent seiner Möglichkeiten verwerten, schlechter sind nur noch der VfL Wolfsburg (18,5 Prozent) und der VfL Bochum (15,6 Prozent). (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.