Auf Straße festgeklebt Wieder blockiert Demo in Köln den Verkehr – Feuerwehr steht vor einem Problem

FC-Gerüchteküche Köln mit Interesse an Dänen-Allrounder?

Jens Stryger Larsen spielt für die dänische Fußball-Nationalmannschaft gegen Färöer.

Jens Stryger Larsen im Einsatz für die dänische Nationalmannschaft, am 12. November 2021 gegen Färöer.

Der 1. FC Köln sucht nach Verstärkungen. Aus Italien heißt es, Jens Stryger Larsen sei ein Kandidat beim Bundesliga-Siebten.

Wer wird der nächste FC-Neuzugang? Die Verpflichtung von Hannovers Linton Maina (22) haben die Geißböcke am Donnerstag (19. Mai 2022) offiziell verkündet, Offenbachs Denis Huseinbasic (20) wird zeitnah folgen. Gerüchte gibt es auch um einen dänischen Nationalspieler.

So heißt es aus Italien, Köln beschäftige sich mit Jens Stryger Larsen (31). Der Abwehrmann steht noch bis zum 30. Juni 2022 bei Serie-A-Klub Udinese Calcio unter Vertrag, ist im Anschluss ablösefrei zu haben.

Passt Jens Stryger Larsen zur
Spieler-Suche des 1. FC Köln?

Auf den ersten Blick passt ein mögliches FC-Interesse nicht zu den Aussagen von Sportboss Christian Keller (43). Dieser hatte zuletzt im EXPRESS.de-Interview erklärt, der FC werde sich als „Entwicklungsklub positionieren“ müssen. Stryger Larsen dagegen ist mit seinen 47 Länderspielen gewiss ein gestandener Profi – noch dazu von Haus aus Rechtsverteidiger. Laut Keller suche man vor allem einen Linksverteidiger, einen offensiven Flügelflitzer und einen Stoßstürmer.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga
  • Trainer-Karussell Nach zähem Ringen um Abfindung: PSG versüßt Pochettino den Abschied
  • Kurioser Rekord für die Ewigkeit FC hat historische Bestmarke in der Bundesliga aufgestellt 
  • Hochzeit von Ex-FC-Star Hier zeigt Star-Gast Laura Wontorra ihr knappes Hingucker-Outfit
  • Lukas Podolski Nach Slomka-Absage: Neuer Trainer für Poldi-Klub in Polen offenbar gefunden
  • FC-Neuzugang Eric Martel Bruder von Weltmeister fädelte den Köln-Deal ein
  • Eintracht Frankfurt Neues Heimtrikot erntet viel Kritik – Klub rechtfertigt sich in kuriosem Video
  • „Eine der besten Stürmerinnen Deutschlands“ FC verpflichtet Nationalspielerin – es gibt einen Haken
  • Fünf Monate nach FC-Aus Kölner Winter-Abgang löst Vertrag bei neuem Klub schon wieder auf
  • Relegations-Eskalation Hertha-Fan nach brutaler Attacke im Krankenhaus gestorben
  • WM 2022 Katar tritt Homosexuellen-Rechte mit Füßen: Bierhoff sieht WM-Vergabe als Fehler

Aber: Der FC-Geschäftsführer betonte mit Blick auf die zusätzliche Conference-League-Belastung auch, wie wichtig ihm flexibel einsetzbare Profis sind: „Wir werden den Kader auch bei erfolgreichen Playoffs nicht aufstocken, sondern mit einer Kadergröße zwischen 20 bis 24 Feldspielern in die Saison gehen. Wir müssen das über Positions-Flexibilität lösen. Je größer diese ist, desto kleiner können wir den Kader halten.“

Niederländische Top-Klubs haben Jens Stryger Larsen auf dem Zettel

Und Stryger Larsen ist eben nicht nur für die Rechtsverteidiger-Position, wo dank Benno Schmitz (27) kein Bedarf herrscht, eine Option. Er gilt als beidfüßig und hat seine Qualitäten bereits in sämtlichen Rollen der Viererkette nachgewiesen. Auch als Innenverteidiger im Zentrum, noch dazu auf beiden Mittelfeld-Flügeln.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Klubs aus England sowie die niederländischen Erstligisten PSV Eindhoven und Feyenoord Rotterdam sollen ebenfalls an Stryger Larsen interessiert sein. Diese Saison spielte der Däne in der Serie A nur elfmal – offenbar, weil frühzeitig klar war, dass er nicht verlängern wird.

Der FC wiederum muss im Transfer-Sommer natürlich auf verschiedene Szenarien vorbereitet sein. Ein solches ist, dass Rechtsverteidiger-Alternative Kingsley Ehizibue (26, Vertrag bis 2023), der unter Steffen Baumgart (50) erst im Endspurt so richtig in Schwung kam, eine neue Herausforderung sucht. (mze)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.