Bosse-Lob und Fan-Auszeichnung Schwäbe zementiert Nummer-eins-Status: „Hat die Chance voll genutzt“

Marvin Schwäbe pariert gegen Kerem Demirbay.

Marvin Schwäbe hielt für den 1. FC Köln im Derby bei Bayer Leverkusen die Null (13. März 2022).

Marvin Schwäbe hat seinen Status als Nummer eins beim 1. FC Köln im Derby gegen Leverkusen untermauert. Der Keeper bekam von Steffen Baumgart ein Sonderlob und wurde von Fans zum Spieler des Spiels gewählt.

Er war der stille Held beim Derby-Sieg des 1. FC Köln bei Bayer Leverkusen (13. März 2022). Marvin Schwäbe (26) hielt seinen Kasten erstmals in dieser Saison auswärts in einem Bundesliga-Spiel sauber. „Was für ein geiles Team“, schrieb er unter das Derbysieger-Foto bei Instagram.

Dabei können sich seine Mannschaftskameraden auch bei ihm bedanken, dass der FC weiter eine weiße Derby-Weste hat. Denn Bayers Premium-Offensive biss sich an Kölns Nummer eins reihenweise die Zähne aus.

Vor allem seine Grätschen-Parade gegen Paulinho war erste Sahne (18.). Später hielt er noch unkonventionell, aber erfolgreich Demirbays Fernschuss. Bayer-Neuzugang Serdar Azmoun brachte er aus dem Tritt, indem er lange stehen blieb.

Alles zum Thema Marvin Schwäbe
  • „Schwirrt noch im Kopf“ Schwäbe hadert mit Pokal-Aus – FC für Liga-Start „gewappnet“
  • Neue Chance für Horn Das ist Baumgarts Torwart-Plan für die Saison des 1. FC Köln
  • Nach Traumtor beim 1. FC Köln AC Milan feiert Giroud und die Verlängerung von Ibrahimović
  • FC-Sieg in Offenbach Huseinbasic trifft und entschuldigt sich – Sprechchöre & Boss-Lob für Neu-Kölner
  • FC weiter ungeschlagen Test-Remis gegen Zürich – wo Baumgart noch Verbesserungsbedarf sieht
  • Klub von Stephan Engels So plant Baumgart das erste Testspiel – FC-Youngster zurück auf dem Platz
  • Kurioser Rekord für die Ewigkeit FC hat historische Bestmarke in der Bundesliga aufgestellt 
  • „Hat man ihm am wenigsten zugetraut“ Fans haben gewählt: Das ist der FC-Spieler der Saison
  • FC-Urlaubsalbum Kölner Euro-Helden tanken Sonne: Party mit Ex-Kollegen – einer schmiss Hochzeits-Sause
  • FC-Zeugnis Teil I Zwei Einsen und eine Fünf – diese Noten verdiente sich die Kölner Defensive

Steffen Baumgart und Thomas Kessler mit Lob für Marvin Schwäbe

Der Nachfolger von Timo Horn (28) hat mit der Leistung erneut eindrucksvoll seinen Status als neue Nummer eins untermauert. Trainer Steffen Baumgart (50) hatte folglich ein Sonderlob für den Keeper: „Wir müssen Marvin Schwäbe nennen, der hat in mehreren Eins-gegen-eins-Situationen riesig gehalten.“

Für seine vierte weiße Weste im FC-Trikot wurde Schwäbe von den Kölner Fans schließlich zum Spieler des Spiels gewählt. In den Kommentaren unter dem FC-Post überschlagen sich die positiven Bewertungen der User.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Doch nicht nur die Fans sind glücklich mit ihrem sicheren Rückhalt, auch die sportliche Führung sieht die Entwicklung zwischen den Pfosten mit Wohlwollen. „Marvin macht es super. Er strahlt die nötige Ruhe aus und macht genau das, was wir uns von ihm erhofft haben“, sagt Thomas Kessler (36) gegenüber EXPRESS.de.

Als Ex-Keeper weiß der heutige Leiter der Lizenzspieler-Abteilung, wovon er redet. Neben den Paraden ist es vor allem das Spiel mit dem Fuß, was Schwäbe so wertvoll macht. Die FC-Verantwortlichen schätzen an Schwäbe, dass er das Spiel mit seiner Ballsicherheit variabler macht.

Kessler sagt: „Es sind große Fußstapfen, in die Marvin hier beim 1. FC Köln getreten ist. Er hat diese Chance eindrucksvoll genutzt. Er ist ein großer Rückhalt für uns. Auch wenn ein Spiel wie in Leverkusen mal auf Messers Schneide steht, können wir auf ihn zählen.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.