Polizei bittet um Mithilfe Aus Kölner Krankenhaus verschwunden: Suche nach 14-jähriger Clara

Ösi-Coach beruft EM-Aufgebot Kölner Leih-Profi dabei – weiterer FC-Star darf hoffen

Neuer Inhalt (2)

Leih-Profi Louis Schaub vom 1. FC Köln darf auf seine EM-Premiere hoffen. Der Techniker, hier im WM-Qualifikationsspiel gegen die Färöer am 23. März, steht im vorläufigen Aufgebot Österreichs.

Köln – Es ist der Moment, dem viele Profi-Kicker entgegenfiebern: Doch wenn die Bundestrainer ihre Kader für große Turniere benennen, liegen für so manchen Star-Fußballer Freud und Leid eng beieinander. Ein Leih-Profi des 1. FC Köln erhielt am Mittwoch (19. Mai) aber positive Nachrichten: Denn für Louis Schaub (26) könnte sich im Sommer der Traum von der EM-Teilnahme mit Österreich erfüllen. Teamkollege Florian Kainz (28) darf zumindest hoffen.

  • Louis Schaub im vorläufigen EM-Kader Österreichs
  • Leih-Profi des 1. FC Köln winkt Europameisterschafts-Premiere
  • Florian Kainz auf Abruf bereit

Dabei hat Louis Schaub (19 Länderspiele – sechs Tore, ein Assist) ohne Frage die besseren Karten: Ösi-Teamchef Franco Foda (55) berief den Techniker, der derzeit vom FC an den FC Luzern verliehen ist, in sein 30 Mann umfassendes vorläufiges Aufgebot. Kainz (16 Länderspiele) hat zumindest noch theoretische Chancen: Er ist auf Abruf.

EM-Premiere für Louis Schaub und Florian Kainz?

In Zeiten, in denen das Coronavirus dem einen oder anderen Coach unvermittelt einen Strich durch die Rechnung macht, ist es allerdings gut möglich, dass auch Florian Kainz seine Chance noch erhält. Foda muss – wie alle Bundestrainer – seinen finalen 26-Mann-Kader am 1. Juni einreichen. Bis dahin dürfen im Falle von Verletzungen oder Corona-Fällen aber noch Spieler nachnominiert werden.

Neuer Inhalt (2)

Florian Kainz, hier im Bundesliga-Spiel des 1. FC Köln bei Bayer Leverkusen am 17. April, ist auf Abruf und darf zumindest noch auf eine EM-Nominierung hoffen.

Für beide FC-Profis wäre es eine Premiere: Zwar durften beide schon sowohl in der EM- als auch der WM-Qualifikation ran, eine Endrunde eines großen Turniers spielten sie aber noch nie.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Ob Leih-Profi Schaub (Vertrag bis 2022) zum 1. FC Köln zurückkehrt, ist derweil nach wie vor offen. Schafft er den Sprung in den finalen EM-Kader kann er im Sommer aber auf der ganz großen Bühne vorspielen. Luzern hat eine Kaufoption und würde Schaub (34 Spiele, neun Tore, zehn Assists) gern halten. Eine Einigung steht aber noch aus.

Zahlreiche Bundesliga-Legionäre im EM-Kader Österreichs

Unterdessen tummeln sich im Ösi-Kader unzählige weitere Bundesliga-Profis. So nominierte Foda neben seinem Kapitän David Alaba (28, FC Bayern München ) und Keeper Pavao Pervan (33, VfL Wolfsburg) auch Aleksandar Dragovic, Julian Baumgartlinger (30 und 33, beide Bayer Leverkusen), Marco Friedl (23, Werder Bremen), Martin Hinteregger, Stefan Ilsanker (28 und 32, beide Eintracht Frankfurt), Stefan Lainer, Valentino Lazaro (28 und 25, beide Borussia Mönchengladbach), Philipp Lienhart (24, SC Freiburg), Phillipp Mwene, Karim Onisiwo (27 und 29, beide 1. FSV Mainz 05), Stefan Posch, Christoph Baumgartner, Florian Grillitsch (24, 21 und 25, alle TSG  Hoffenheim), Christopher Trimmel (34, 1. FC Union Berlin), Konrad Laimer, Marcel Sabitzer (23 und 27, beide RB Leipzig), Xaver Schlager (23, VfL Wolfsburg), Alessandro Schöpf (27, FC Schalke 04), Michael Gregoritsch (27, FC Augsburg) und Sasa Kalajdzic (23, VfB Stuttgart).

Österreich trifft bei der EM in der Gruppe C in Bukarest auf Nordmazedonien (13. Juni), dann in Amsterdam auf  die Niederlande (17. Juni, 21 Uhr) und zum Abschluss der Gruppenphase wieder in Bukarest auf die Ukraine (21. Juni, 18 Uhr). (kos)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.