„Bin jetzt sowas von gefüllt“ FC-Kapitän nimmt eigenes Wut-Interview aufs Korn

25D6622D-D97B-4FE8-AB5F-2214B032333C

Jonas Hector und der 1. FC Köln sicherten sich den Klassenerhalt mit dem 5:1-Sieg in Kiel (29. Mai 2021).

Köln – Es war wohl eines der aufsehenerregendsten Interviews der Saison. Jonas Hectors Antworten auf die Fragen eines DAZN-Reporters nach der 0:1-Hinspiel-Niederlage in der Relegation gegen Holstein Kiel (26. Mai 2021) werden wohl in jedem Saison-Rückblick auftauchen. In der achten und letzten Folge der Doku „24/7 FC“ nimmt der FC-Kapitän nun seinen eigenen Wutausbruch aufs Korn.

  • Jonas Hector gibt Wut-Interview des Jahres
  • FC-Kapitän nimmt Ausraster aufs Korn
  • Hector zeigt sich in 24/7-Doku selbstironisch

Immer diese Scheißfragen!“, blaffte Jonas Hector Fragensteller Sebastian Benesch an. Der DAZN-Reporter hatte den FC-Kapitän nach der Hinspiel-Pleite gegen Kiel gefragt, wie leer er sich fühlen würde.

Hector war nicht zu beruhigen und blaffte sein Gegenüber auch im weiteren Interview-Verlauf an. „Es ist ja Ihr Job, dumme Fragen zu stellen. Das machen Sie gut“, sagte Hector.

Alles zum Thema Jonas Hector

Jonas Hector vom 1. FC Köln nimmt eigenes Interview aufs Korn

Dieses Wut-Interview nahm er jetzt selbstironisch aufs Korn. Im Trailer zur letzten Folge „24/7 FC“ für diese Saison sagt der ehemalige Nationalspieler in Anspielung auf die „Wie leer fühlen Sie sich“-Frage: „Ich bin jetzt sowas von gefüllt. Full of energy."

Hector hatte nach eigenen Angaben vollkommen unterschätzt, was seine Aussagen für ein Echo hervorrufen würden. „Dass das so hohe Wellen schlägt, hätte ich niemals gedacht", sagt der Kapitän.

Nach Klassenerhalt mit dem 1. FC Köln: Druck von Jonas Hector fällt ab

Nachdem die Anspannung und der große Druck nun weg sind, wirkt Hector endlich gelöst. In der Doku sieht man ihn bei einer gemütlichen Runde Golf, während seine Frau Anika und das gemeinsame Baby zuschauen.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Er macht Scherze mit FC-Edelfan Heiner Lauterbach (68) und nimmt sogar die eigene Punktausbeute aufs Korn. In einer Szene, in der dutzende Golfbälle auf einmal aus einem Automaten sprudeln, sagt Hector: „So war das auch mit unseren Punkten“ und ergänzt mit einem Grinsen: „Die Bälle sind flüssiger gekommen.“

Jonas Hector erwartet spannenden Sommer beim 1. FC Köln

„Es ist schon einiges von mir persönlich abgefallen“, gibt Hector unumwunden zu. Der Anführer ist froh, dass der Super-GAU abgewendet werden konnte und blickt nun schon neugierig auf den Sommer und den Start in die neue Saison.

„Es wird viel passieren im Sommer. Es kommt ein neuer Trainer. Die Fragen werden sein, wie geht er das an, was für eine Mannschaft findet er vor. Das wird eine spannende Zeit, wo man nicht weiß, wie das zusammenpasst.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.