Seinen größten Hit kennt jeder Musiker John Miles mit 72 Jahren gestorben

„Immer diese scheiß Fragen“ Hector-Frust! Kapitän platzt nach FC-Pleite der Kragen

Neuer Inhalt (2)

Jonas Hector beim DAZN-Interview nach der Niederlage gegen Holstein Kiel am Mittwochabend (26. Mai 2021)

Köln – Mega-Frust beim FC und Kapitän Jonas Hector (30)! Dem Kölner Anführer platzte nach dem Relegations-Hinspiel gegen Holstein Kiel am Mittwochabend (26. Mai 2021) der Kragen. 

  • 1. FC Köln unterliegt Holstein Kiel im Relegations-Hinspiel
  • FC-Kapitän Jonas Hector blafft TV-Reporter an
  • Das Interview im Wortlaut

0:1 gegen den Zweitliga-Dritten Kiel, das hatte sich der 1. FC Köln ganz anders vorgestellt. Jetzt ist der Klassenerhalt weit weg!

Bei Jonas Hector, der schon 2018 mit den Geißböcken in die 2. Liga musste, saß die Enttäuschung tief. Kurz nach Abpfiff stand der FC-Kapitän bei DAZN-Reporter Sebastian Benesch (33) am Mikrofon – und lieferte ein Interview ab, das zum YouTube-Hit werden könnte. Der Wortlaut:

Jonas Hector: „Ihr Job, dumme Fragen zu stellen“

Benesch: Lassen Sie einfach Dampf ab, bitte.

Hector: „Was soll ich denn jetzt hier Dampf ablassen?!“

Dann frage ich anders: Ist dieses Ergebnis ein gerechtes oder ein ungerechtes?

„Über das Spiel gesehen, wäre ein Unentschieden gerecht gewesen, das ist mein Empfinden. Es steht aber 0:1.“

Neuer Inhalt (2)

FC-Kapitän Jonas Hector spielte im Relegations-Hinspiel gegen Holstein Kiel (26. Mai 2021) zunächst im Sturm.

Wie sieht es in Ihnen aus, wie leer fühlen Sie sich?

„Immer diese scheiß Fragen. Mit leer... Das ist ja ihr Job, dumme Fragen zu stellen, das machen sie gut. Das Ding ist, ich bin nicht leer, ich habe gerade 90 Minuten gespielt und bin enttäuscht, dass wir verloren haben. Wir haben aber am Samstag die Möglichkeit, das besser zu machen und das Ding zu drehen.“

Dann noch eine dumme Frage zum Schluss: Wie wichtig wird dieses mentale Arbeiten bis Samstag – sich die ganze Zeit zu sagen, dass nur eine Halbzeit rum ist und noch was geht?

„Darauf habe ich jetzt wirklich gar keine Antwort.“

Dass Interviews nicht zu Hectors liebsten Aufgaben gehören, ist kein Geheimnis. Nach der schmerzhaften Relegations-Pleite hat ihn Reporter Benesch allerdings auf dem völlig falschen Fuß erwischt.

Die FC-Fans im Netz waren voll auf der Seite ihres Lieblings. „Klasse Reaktion von Jonas Hector auf saudämliche Fragen“„Endlich sagt's mal jemand“ oder „Hector trifft es auf den Punkt“ waren nur einige Kommentare. Viele Zuschauer hatten sich bereits während des Spiels aufgrund von Übertragungsproblemen über DAZN aufgeregt.

Friedhelm Funkel ließ Jonas Hector als Stürmer beginnen

Vor dem Frust-Interview waren Hector und seine Teamkollegen 90 Minuten lang vergeblich angerannt, hatten gegen die beste Defensive der 2. Bundesliga kein Tor zustande gebracht.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Da Sebastian Andersson (29) zunächst zuschauen musste und erst nach dem Rückstand als Joker ins Spiel kam, ließ Coach Friedhelm Funkel (67) Hector im Sturm ran. Wie in der zweiten Halbzeit beim 2:1-Sieg gegen RB Leipzig, als der Saarländer mit einem Doppelpack geglänzt hatte. Gegen Kiel konnte er seine Gelegenheiten aber nicht nutzen.

Beim Rückspiel am Samstag (29. Mai, 18 Uhr) muss nun ein Kölner Sieg an der Ostsee her.

* Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere mit (*) gekennzeichneten Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf eine Provision vom betreffenden Online-Shop, mit deren Hilfe wir Ihnen weiterhin unseren unabhängigen Journalismus anbieten können.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.