„Müssen schauen, wie Einzelne damit umgehen“Italien-Interesse: Macht Duda beim FC den Winter-Abflug?

1. FC Köln, Training, von links: Justin Diehl, Ondrej Duda (1. FC Köln), 06.01.2023, Bild: Herbert Bucco

Ondrej Duda (hier im Zweikampf mit Justin Diehl am 6. Januar 2023) weckt erneut das Interesse aus Italien.

Der 1. FC Köln hat die geplanten Transfer-Aktivitäten im Winter abgeschlossen. Dennoch könnte es weitere Abgänge geben, wenn Spieler unzufrieden sind. Ein Kandidat ist Ondrej Duda. Interesse gibt es aus Italien.

von Jürgen Kemper (kem)

Das Transfer-Fenster in der Fußball-Bundesliga ist noch bis Ende Januar geöffnet. Beim 1. FC Köln war bislang durchaus schon Bewegung drin. Mit Davie Selke (27) wurde ein neuer Stürmer verpflichtet. Florian Kainz (30), Mark Uth (31) und Matthis Köbbng (25) haben ihre Verträge allesamt bis 2025 verlängert und Torwart-Kronprinz Jonas Urbig (19) hat das Geißbockheim leihweise Richtung Regensburg verlassen.

War es das mit den Transfer-Aktivitäten im Winter? „Es ist weiterhin nichts geplant. Wir haben auch keinem Spieler nahegelegt, dass er gehen soll“, sagt Christian Keller (44) gegenüber EXPRESS.de.

Ondrej Duda muss beim FC um Spielzeit kämpfen

Allerdings schränkt der Kölner Sportboss ein: „Aber natürlich werden jetzt wieder die Plätze verteilt und es gibt weniger Optionen für Einsatzzeiten als in der Hinrunde. Das heißt: Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Stamm herauskristallisiert, ist sicherlich größer, für den einen oder anderen wird es schwerer. Wir müssen schauen, wie Einzelne damit umgehen.“

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Einer, für den es eng werden könnte, ist Ondrej Duda (28). Trotz der Verletzung von Mark Uth ist der Slowake nicht erste Wahl bei Steffen Baumgart (51).

Beim Auftakt gegen Werder Bremen (21. Januar 2023, 18.30 Uhr, Sky und im Liveticker auf EXPRESS.de) setzt der FC-Trainer auf der Zehn lieber auf Denis Huseinbasic (21). Zudem sind mit Dejan Ljubicic (25) und Youngster Matthias Olesen (21) zwei weitere Spielmacher nach langen Verletzungen wieder einsatzfähig.

Es könnte also eng werden mit Spielzeit für den ehrgeizigen Slowaken. Plant er daher noch die Winter-Flucht? Der Serie-A-Klub US Salernitana hat nach italienischen Medienberichten schon ein Auge auf Duda geworfen. Der Ex-Klub von Franck Ribery (38) kämpft als Tabellen-16. gegen den Abstieg und ist daher händeringend auf der Suche nach Verstärkungen. Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Duda genießt in Italien einen guten Ruf, bereits im vergangenen Winter klopften diverse italienische Klubs – allen voran die beiden Teams aus Genua – beim FC an.

Ob er sich den Abstiegkampf in Italien tatsächlich antut, ist jedoch fraglich. In der Vergangenheit sahen er und sein Umfeld sich eher in anderen Sphären unterwegs. Sollte er bleiben, wird man sich aber nach der Saison erneut zusammensetzen.

Denn es ist kein Geheimnis, dass sich alle Seiten unter dem Strich mehr von der Zusammenarbeit versprochen haben. Dudas Vertrag läuft noch bis 2024, im Sommer wäre die letzte Möglichkeit für den FC, Ablöse für den Spieler zu kassieren.