FC hofft weiter auf Klassenerhalt Köln nullt sich zur letzten Rettungschance

Neuer Inhalt (2)

Der 1. FC Köln um Rafael Czichos (l.) und Sebastian Andersson spielte am Samstag (15. Mai 2021) 0:0 bei Hertha BSC.

Berlin – Der 1. FC Köln nullt sich zur letzten Rettungschance! Nach dem 0:0 bei Hertha BSC darf die Mannschaft von Friedhelm Funkel weiter auf den Klassenerhalt hoffen. Kommenden Samstag (22. Mai, 15.30 Uhr) geht es gegen Schalke 04 um alles!

  • 33. Bundesliga-Spieltag: 1. FC Köln zu Gast bei Hertha BSC
  • FC hofft nach 0:0 weiter auf Klassenerhalt
  • Jetzt muss gegen Schalke ein Sieg her

Das Beste aus FC-Sicht an diesem Nachmittag: Auch die Keller-Konkurrenz holte keinen Sieg. Bielefeld kam gegen Hoffenheim nicht über ein 1:1 hinaus, Bremen verlor trotz einer Halbzeit in Überzahl 0:2 in Augsburg.

Köln hat als Tabellenvorletzter nun einen Punkt Rückstand auf Werder, zwei auf die Arminia – und braucht zum Abschluss gegen Schalke unbedingt einen Sieg und Schützenhilfe! Sportboss Horst Heldt: „Jetzt haben wir ein Endspiel nächste Woche. Es wird nicht einfacher, aber wir werden es schaffen!“

Alles zum Thema Ismail Jakobs
  • FC-Urlaubsalbum Kölner Euro-Helden tanken Sonne: Party mit Ex-Kollegen – einer schmiss Hochzeits-Sause
  • Czichos, Meré oder Jakobs So schlagen sich die FC-Abgänge im Ausland
  • Transfer-Ansage nach Lizenz-Erteilung Keller: 1. FC Köln auf „nennenswerte Erlöse angewiesen“
  • Ex-FC-Profi Ismail Jakobs begrüßt „Steffen Baumgart in Monaco“
  • Klub von Ex-FC-Juwel Ismail Jakobs AS Monaco meldet Massen-Corona-Ausbruch
  • „Könnte sein, dass Bewegung reinkommt“ Machen zwei FC-Talente den Winter-Abflug?
  • Das FC-Jahr in Zahlen Alle Torschützen und Dauerbrenner – so weit lief Skhiri
  • „Dann habe ich sicherlich Chancen“ Jakobs träumt vom DFB-Team – FC-Abgang „noch keine Minute bereut“
  • Voll-Flop wird zum Überflieger Winter-Bilanz: So schlagen sich die FC-Abgänge bei ihren neuen Klubs
  • So schlagen sich die Köln-Neuzugänge Transfer-Noten: Für diesen FC-Deal gibt es eine Eins

Hertha BSC – 1. FC Köln: Grusel-Kick im Olympiastadion

Im schlimmsten Fall hätte schon in Berlin der siebte Abstieg der Klub-Historie gedroht. Funkel kurz vor Anpfiff: „Mit dem Gedanken beschäftigen wir uns gar nicht.“ Doch die Nervosität war dem FC im Olympiastadion deutlich anzusehen, das war AbstiegsKRAMPF.  

Der FC-Coach nahm im Vergleich zur 1:4-Klatsche gegen den SC Freiburg vier Änderungen vor, musste wie erwartet auf Kapitän Jonas Hector (Risswunde am Bein) verzichten. Jannes Horn, Kingsley Ehizibue und Marius Wolf flogen ebenfalls aus der Startelf, dafür waren Elvis Rexhbecaj, Ismail Jakobs, Benno Schmitz und Dominick Drexler neu dabei.

Elvis Rexhbecaj hat erste Chance, Timo Horn rettet

Der FC begann aktiver, näherte sich dem Hertha-Kasten: Rexhbecaj schoss erst aus der Distanz knapp daneben (14.), dann parierte Schwolow (17.). Auf der Gegenseite musste  Timo Horn (EXPRESS-Note 2) einen Schuss von Ngankam entschärfen (39.).

Neuer Inhalt (2)

FC-Trainer Friedhelm Funkel am Samstag (15. Mai 2021) im Berliner Olympiastadion

Es war ganz schwere Kost im Olympiastadion. Fehler über Fehler auf beiden Seiten, im Spielaufbau landete ein Ball nach dem anderen in den Füßen des Gegners, dazu viele Fouls.

Es konnte nur mit 0:0 in die Pause gehen. Damit blieb die Tabelle unverändert: Auch Bielefeld (1:1 gegen Hoffenheim) und Bremen (0:0 in Augsburg) hatten zur Halbzeit jeweils einen Punkt mehr auf dem Konto.

Ellyes Skhiri und Ismail Jakobs gegen FC Schalke 04 gesperrt

Bitter: Ellyes Skhiri sah nach einem Foul im Mittelfeld Gelb – seine fünfte, der Tunesier fehlt damit gegen Schalke gesperrt. Später traf es auch noch Iso Jakobs.

Neuer Inhalt (2)

Ellyes Skhiri (2.v.l.) sah am Samstag (15. Mai 2021) gegen Hertha BSC seine fünfte Gelbe Karte.

Nach der Pause endlich mal ein guter Angriff über die linke Seite, doch Jakobs' Flanke war zu hoch für Elvis (51.). Dann brannte es plötzlich im Hertha-Fünfer, weil Leckie einen FC-Eckball unglücklich verlängerte, Skhiri konnte die Kugel aber nicht kontrollieren (55.).

Funkel wechselte zweimal doppelt, brachte erst Marius Wolf und Jannes Horn für Kainz und Drexler (60.). Dann Jan Thielmann und Salih Özcan für Andersson und Rexhbecaj (71.).

Das Spiel plätscherte allerdings dahin. Abwehrmann Czichos versuchte mehrfach lautstark, seine Teamkollegen wachzurütteln. In Minute 89 wanderten alle Augen auf Schiri Aytekin: Skhiri ging im Strafraum zu Boden, die Pfeife blieb stumm – offenbar zu wenig.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Hertha BSC rettet sich mit 0:0 gegen 1. FC Köln

Hertha wirkte platt, der FC konnte daraus aber einfach kein Kapital schlagen. Jakobs geknickt: „Wir haben das Gefühl, eine Chance verpasst zu haben. Hätten wir heute gewonnen, hätten wir es aus eigener Kraft schaffen können.“

Da muss nächste Woche gegen Schalke viel mehr Mut kommen! Keeper Timo Horn fordert: „Wir müssen unsere Hausaufgaben machen und gewinnen.“ Dazu muss die Konkurrenz patzen.

Den Berlinern kann das alles ganz egal sein: Hertha reichte das 0:0 zur Rettung, die Truppe von Pal Dardai darf schon feiern.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.