Unfall auf der A4 Mini-Van überschlägt sich – mehrere Personen verletzt

„Jonas kann selbst entscheiden“ Bayer-Bangen um Hector? FC verspricht Leverkusen heißes Duell

Jonas Hector spielt für den 1. FC Köln gegen Bayer Leverkusen.

Jonas Hector beim Hinspiel gegen Bayer Leverkusen (2:2) am 24. Oktober 2021

Fehlt Jonas Hector dem 1. FC Köln auch gegen Bayer Leverkusen? Steffen Baumgart kündigte zwar eine schnelle Rückkehr an, doch bei Thomas Kessler klingt es, als stehe ein Derby-Fragezeichen hinter dem Kapitän.

Erst vor einer Woche nannte Steffen Baumgart (50) seinen Köln-Kapitän den „wichtigsten Spieler in diesem Verein“. Beim 0:1 gegen Hoffenheim zeigte sich mal wieder, dass der FC ohne Jonas Hector (31) nicht gewinnen kann. Umso mehr hoffen die Geißböcke auf sein Comeback im Rheinland-Kracher bei Bayer Leverkusen (13. März 2022, 15.30 Uhr, DAZN).

Allein diese Statistik zeigt, wie wichtig Hector für Köln ist: Die Hoffenheim-Pleite war das 41. Bundesliga-Spiel, das der Saarländer seit seinem Debüt 2014 verpasste, nur sechs davon entschied der FC für sich.

Hector hatte die ganze Woche über normal mit der Mannschaft trainiert, fehlte am Sonntag dann aus „privaten Gründen“, wie der Verein erklärte. Chefcoach Baumgart nach Abpfiff: „Wir waren die ganze Zeit über informiert und sind im Austausch. Er wird im Mittwoch wieder dabei sein.“

Alles zum Thema Jonas Hector
  • FC-Stimmen nach Doppel-Comeback Köln ärgert Leipzig: „Das ist das, was uns ausmacht“
  • Entscheidung gefallen Baumgart legt sich auf FC-Kapitän fest – das ist der neue Mannschaftsrat
  • „Ich werde da sein“ Hector bereit für FC-Auftakt – debütiert ein Neuzugang in der U21?
  • FC-Saisoneröffnung Profis, Trainer & Bosse auf der Bühne – alles Wichtige zum Nachlesen im Ticker
  • FC-Däne betreibt Eigenwerbung Startelf statt Hector-Vertreter? „Kann Jonas nicht nur ersetzen“
  • FC-Sieg in Offenbach Huseinbasic trifft und entschuldigt sich – Sprechchöre & Boss-Lob für Neu-Kölner
  • AC Mailand stoppt Baumgart-Serie FC verliert Test-Kracher durch Weltmeister-Doppelpack
  • FC-Coach kündigt Entscheidungen an Letzte Woche mit XXL-Team – Baumgart verkleinert Kader
  • FC-Kapitän mit Abschiedsspruch Hector: „Auch wenn ich dann eventuell nicht mehr dabei bin“
  • FC im Trainingslager Baumgart mit Schleifer-Drohung zum Start: „Jungs werden es weniger genießen“  

Thomas Kessler: „Es liegt allein in seinem Ermessensspielraum“

Bei Lizenzspieler-Leiter Thomas Kessler (36) klingt es allerdings, als müsse der FC weiterhin um seinen Anführer bangen! „Jonas bekommt die Zeit und kann selbst entscheiden, wann er wieder einsteigt. Wir würden uns wünschen, dass er diese Woche wieder trainieren kann und dann zum Nachbarschaftsduell einsatzfähig ist. Aber es liegt allein in seinem Ermessensspielraum.“

Auch der Ex-Keeper weiß: „Jonas fehlt uns immer. Er ist unser Kapitän und einer wichtigsten Spieler der letzten zehn Jahre hier im Klub. Einen Ausfall von ihm kann man nie zu 100 Prozent ersetzen.“ Sportchef Jörg Jakobs (51) ergänzt: „Er ist für uns ein großer Verlust als Stabilisator. Parallel zum Hinspiel.“

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Salih Özcan: „Im Derby alles geben“

Auch damals, vor der 0:5-Klatsche in Sinsheim, hatte sich Hector (krankheitsbedingt) kurzfristig abgemeldet. „Das ist Zufall und war nicht der Grund“, versichert Kessler. Was genau hinter dem erneuten Hoffenheim-Aus steckt, lässt der FC offen. Kessler erklärt: „Jeder Spieler hat die Möglichkeit, auf uns zuzukommen und offen darüber zu sprechen, wenn es private Dinge gibt, die wichtiger sind als Fußball. Deswegen war Jonas nicht dabei.“

Klar ist: Gegen Top-Team Leverkusen kann der FC seinen Kapitän gut gebrauchen! Bayer steht auf Platz zwei der Rückrunden-Tabelle, hat in diesem Jahr erst einmal verloren.

Mittelfeld-Kämpfer Salih Özcan (24) blickt nach dem 0:1 gegen Hoffenheim nach vorn: „Wir müssen weiter an unserer guten Leistung arbeiten und im Derby alles geben.“ Will auch Jeff Chabot (24), der ein überzeugendes Bundesliga-Debüt vor 37.500 Zuschauerinnen und Zuschauern im Rhein-Energie-Stadion ablieferte: „Nächste Woche können wir ihnen mit dem Derby-Sieg dann eine Freude machen.“

Kessler kündigt schon mal ein heißes Duell an: „Wir können versprechen, dass wir den Leverkusenern am Wochenende nichts schenken werden, dass es ein schwieriges Spiel für sie wird.“ Vor allem, wenn Hector wieder dabei ist!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.