FC-Abgang Für Chance auf Profi-Zukunft: Köln verleiht Abwehr-Talent in die 3. Liga

Meiko Sponsel (am Ball, hier am 1. September 2021 im Profi-Training) kickt in der kommenden Saison für Rot-Weiss Essen.

Meiko Sponsel (am Ball, hier am 1. September 2021 im Profi-Training) kickt in der kommenden Saison für Rot-Weiss Essen.

Meiko Sponsel verlässt den 1. FC Köln auf Leihbasis, wechselt in die 3. Liga zu Rot-Weiss Essen. Lizenzbereich-Leiter Thomas Kessler erklärt den Transfer.

Der nächste Abgang am Geißbockheim: Rechtsverteidiger Meiko Sponsel (20) verlässt den 1. FC Köln auf Leihbasis, läuft in der neuen Saison für Drittligist Rot-Weiss Essen auf. Das verkündete der Klub am Freitagnachmittag (10. Juni 2022).

Lizenzbereich-Leiter Thomas Kessler (36) sagt: „Meiko ist eines unserer hochveranlagten Talente und hat 2019 mit der U17 die Deutsche Meisterschaft gewonnen. In der abgelaufenen Saison hat ihn leider eine schwere Verletzung gebremst. Diese Zeit hat er optimal genutzt und ist in einem sehr guten körperlichen Zustand zurückgekommen. Mit der Leihe zu Rot-Weiss Essen erhoffen wir uns, dass Meiko seine nächsten Entwicklungsschritte gehen wird. Dort kommt er in ein emotionales und begeisterungsfähiges Umfeld, wo er die Chance hat, in einer herausfordernden Liga unter Beweis zu stellen, dass er eine ernsthafte Option für unseren Profikader darstellt.“

Thomas Kessler: Meiko Sponsel besitzt Potenzial für Profi-Kader

Sponsel, der 2021/22 in der Regionalliga West 17-mal für Kölns U21 spielte, ergänzt: „Ich freue mich riesig auf die 3. Liga und die Duelle gegen große Traditionsvereine. Mit dem FC habe ich schon an der Hafenstraße gespielt und weiß deshalb, was hier los ist. Ich bin überzeugt davon, dass RWE der richtige Verein für meine weitere Entwicklung ist und ich werde alles geben, damit wir als Mannschaft unsere Ziele erreichen.“

Alles zum Thema Thomas Kessler
  • „Kehl hat meine Nummer“ Nach Haller-Schock: FC-Star Modeste bei Borussia Dortmund angeboten? 
  • FC-Saisoneröffnung Profis, Trainer & Bosse auf der Bühne – alles Wichtige zum Nachlesen im Ticker
  • FC vor Testspiel-Finale Baumgart überrascht mit neuem Look – und will experimentieren
  • „Stimmung war beschissen“ Matze Lehmann und Thomas Kessler über ihre schlimmste FC-Saison
  • FC-Debütant als Modeste-Partner? Baumgart: „Würde momentan nicht davon ausgehen“
  • „Dafür wurde ich ausgelacht“ FC-Bosse formulieren Saison-Ziele – Uth denkt erstmal nur an eins
  • „Da gibt es keine Diskussion“ Nach Tigges-Kauf: FC plant mit Modeste – Druck für Andersson
  • Wie einst Marvin Schwäbe Drittligist schnappt sich Torwart-Talent des 1. FC Köln
  • FC-Abgang Für Chance auf Profi-Zukunft: Köln verleiht Abwehr-Talent in die 3. Liga
  • Rüsten für Europa Kessler über heißen Transfer-Sommer: „FC ist viel attraktiver geworden“

Als 15-Jähriger war der Außenverteidiger zum FC gewechselt, durchlief im Anschluss sämtliche Nachwuchsteams. In Köln steht er noch bis 2024 unter Vertrag, und die Verantwortlichen trauen Sponsel den Sprung in die Bundesliga zu, wie Kessler sagt: „In der Vorbereitungszeit des vergangenen Sommers hat er bereits gezeigt, dass er mit seiner Schnelligkeit und Robustheit perspektivisch das Potenzial besitzt, ein fester Bestandteil unserer Lizenzspielermannschaft zu werden.“

Mit Marvin Obuz (20) hatte der FC zuletzt bereits ein weiteres Eigengewächs verliehen. Das Offensiv-Talent legte bei seinem neuen Klub Holstein Kiel am Donnerstag (9. Juni 2022) los, schwitzte beim obligatorischen Leistungs-Test im Storchen-Nest. Seine ersten Eindrücke: „Die Anlage ist top, die Leute sind top und alles drumherum ist top. Also, ich fühle mich schon sehr wohl hier.“

Obuz sprach zum Start auch über seine Ziele im kommenden Zweitliga-Jahr: „Auf jeden Fall, so viel Spielpraxis wie möglich sammeln. Ich möchte etwas von den Jungs aufnehmen und mich weiterentwickeln.“ Er wünscht sich „eine starke Saison, in der wir den bestmöglichen Platz erreichen.“

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Worauf sich die Kieler Fans freuen dürfen? „Ich bin dribbelstark, liebe das Eins-gegen-eins, Eins-gegen-zwei und suche gerne den Abschluss. So würde ich mich beschreiben.“

Aufgrund der Winter-WM in Katar (21. November bis 18. Dezember 2022) startet die 2. Bundesliga bereits am 15. Juli. In Steffen Baumgarts (50) Bundesliga-Kader hatte es Obuz vergangene Saison viermal geschafft, allerdings ohne Einsatzminuten. Sein Profi-Debüt hatte er in der Nachspielzeit des DFB-Pokal-Erfolgs in Stuttgart (2:0 am 18. Januar 2022) gefeiert. In der Regionalliga West lief der 20-Jährige 25-mal für die U21 auf (sieben Tore, drei Vorlagen).

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.