Rúrik Gíslason „Let's Dance” forderte emotionale Trennung für Fußballer

Rúrik Gíslason tanzt im Kostüm des hammerschwingenden Donnergotts Thor mit seiner Tanzpartnerin Renata Lusin beim Finale der 14. Staffel der RTL-Tanzshow „Let's Dance“.

Rúrik Gíslason holte sich im Mai im „Let's Dance”-Finale mit Tanzpartnerin Renata Lusin den Show-Sieg.

Rúrik Gíslason ist ein absoluter Familienmensch. Um bei „Let's Dance” mitmachen zu können, musste der Isländer einen traurigen Entschluss fassen. Sechs Monate war der Ex-Fußballer von seinen Liebsten getrennt.

Köln/Madrid. Für Rúrik Gíslason (33) könnte es im Moment nicht besser laufen. Als ehemaliger Fußballspieler nahm er bei „Let's Dance” teil und tanzte sich nicht nur in die Herzen der Fans, sondern auch aufs Siegertreppchen. Mittlerweile ist der 33-Jährige ein beliebter Show-Gast im deutschen TV.

Für den Show-Erfolg musste Rúrik Gíslason, der noch immer in einem Hotel in Köln lebt und aktuell eine Wohnung sucht, allerdings eine schwere Entscheidung treffen – der 33-Jährige war ein halbes Jahr von seiner Familie getrennt.

Lediglich seinen Vater konnte er nach dem „Let's Dance“-Finale am 28. Mai 2021 kurz herzen. Kein Wunder, dass sich Rúrik Gíslason freute wie ein Kind vorm Weihnachtsbaum, als er sich nach einem halben Jahr jetzt mit seiner Familie in Spanien traf. Den emotionalen Moment des ersten Wiedersehens am Flughafen feierte er natürlich – wie auch das weitere Zusammensein mit seinen Lieben.

„Let's Dance“-Sieger Rúrik Gíslason trifft endlich seine Familie wieder

Der Gíslason-Clan reiste aus Spanien an, Rúrik aus Köln. Fleißig hatte der 33-Jährige bei Instagram und in seiner Story Bilder und Videos des großen Wiedersehens gepostet. Unter das Foto, das Rúrik Gíslason mit coronakonformem Mund-Nasen-Schutz zeigt, schrieb er: „In Spanien zum Familienurlaub angekommen. Freue mich auf die gemeinsame Zeit, nachdem wir sechs Monate getrennt waren.“

Statt eines gemütlichen Kaffekränzchens gab es im Familienurlaub der Gíslasons erst einmal eine gemeinsame Sporteinheit. Rúrik hatte unter anderem eine kurze Videosequenz gepostet, die ihn beim Joggen mit seiner Familie zeigt.

Dass der Sportler die gemeinsame Zeit mit seinen Liebsten wirklich genießen konnte, zeigen Fotos aus dem Kurzurlaub. Lässig mit Badelatschen, kurzer Hose und Sonnenbrille, flaniert Gíslason an der Strandpromenade. Und auch ein Strandspaziergang mit Papa durfte nicht fehlen, wie die Aufnahmen zeigen.

Rúrik Gíslason kehrt nach „Let's Dance”-Sieg zurück nach Island

Rúrik Gíslason ist ein echter Familien-Mensch, seiner verstorbenen Mutter verdankt er seine Disziplin und sein Durchhaltevermögen. Nach ihrem Tod widmete der Isländer ihr sogar ein eigenes Tattoo. Und auch die Unterstützung seiner restlichen Familie bedeutet dem 33-Jährigen sehr viel.

Aber nicht nur seine Liebsten, sondern auch seine Heimat spielen im Leben des Fußballers eine wichtige Rolle. Für eine Hochzeit flog Rúrik Gíslason am Freitag (6. Augst) nach Island und teilte die Rückkehr in die alte Heimat mit seinen Fans auf Instagram. Es wird klar: Auch, wenn der 33-Jährige mittlerweile viel Zeit in Deutschland verbringt, hat er nicht vergessen, wo er aufgewachsen ist.

Seinen Aufenthalt feierte der sympathische Isländer gleich mal mit einem kleinen Angelausflug, wie er in seiner Instagram-Story von Sonntag (8. August) zeigte. Mit Anglerhose und Rute bewaffnet, watete Gíslason in Gummistiefeln durch einen Fluss. Dabei zeigt der 33-Jährige, dass auch eine Gummi-Kluft mit dem richtigen Inhalt extrem sexy aussehen kann.

Rúrik Gíslason kämpft bei „5 gegen Jauch” gegen Kult-Moderator

Außerdem war der 33-Jährige nach eigenen Angaben „drei bis vier Stunden in den Bergen“ Fahrradfahren – und zog das Fazit: „Das war das härteste Ding, dass ich je in meinem Leben gemacht habe.“ Kein Wunder, denn die Tour begann mit einer dicken Schraube, die sich in den Radreifen gebohrt hatte – und endete mit einem sichtlich erschöpften und schweißüberströmten Rúrik...

Rúrik Gíslason war bis 2020 als Fußballer aktiv. Nachdem er im November 2020 seine Karriere als Profisportler beendete, nahm er im Frühjahr 2021 als Kandidat bei „Let's Dance” teil.

Seit seiner Teilnahme an der Tanzshow ist der 33-Jährige ein beliebter TV-Gast. Ob bei Oliver Geissens ultimativer Chartshow, oder am Samstag (7. August) als Kontrahent von „Wer wird Millionär”-Moderator Günther Jauch bei „5 gegen Jauch” – der gutaussehende Isländer ist aktuell gefragter denn je. (smo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.