„Grill den Henssler“ Juror muss Bissen ausspucken – Calmund: „Wie blöd muss man sein?“

Rach bei Henssler

Jury-Mitglied weiß sich bei „Grill den Henssler“ am 8. November nicht anders zu helfen, als seinen Bissen wieder auszuspucken.

Köln – Steffen Henssler hat schon für so manche Überraschung gesorgt und ist bekannt für sein Durchhaltevermögen hinterm Herd. Doch das gab es wirklich noch nie.

In der dritten Folge  von „Grill den Henssler“ am Sonntag (8. November, 20.15 Uhr Vox und auf Abruf bei TVNOW) muss Steffen Henssler vorzeitig das Handtuch werfen. Der Grund dafür ist eine Sportverletzung. Und: Das, was der Jury dann serviert wird, wird direkt wieder ausgespuckt...

„Grill den Henssler“: Steffen Henssler bricht das Kochen ab

Henssler hatte sich vor der Aufzeichnung der dritten Folge so sehr verletzt, dass er beim Dessert abbrechen musste. „Ich habe mich beim letzten Gang zu viel bewegt und das merke ich gerade. Ich bin sonst keine Pussy, aber das tut echt ein bisschen weh“, klagte er.

Es sei unmöglich, selbst weiter zu kochen. „Ich war auch schon im MRT, ein Nerv ist ein bisschen angegriffen, deswegen ist Kochen heute schwierig“, erklärte der sichtlich angeschlagene TV-Koch.

Steffen Henssler verlässt Grill den Henssler

Steffen Henssler gibt der dritten Folge von „Grill den Henssler“ eine ungeahnte Wendung. Wegen einer Sportverletzung muss er das Kochen frühzeitig abbrechen.

Henssler überlässt deshalb seiner Küchenhilfe Detlef Steves die Küche. Damit holt er sich glücklicherweise Verstärkung mit „Grill den Henssler“-Erfahrung ins Team. Steves erzielte bereits drei Siege und ein Unentschieden gegen Henssler.

„Grill den Henssler“: Detlef Steves ersetzt verletzten Steffen Henssler

Steffen Henssler redet seinem Ersatz noch gut zu: „Du machst die drüben nass! Ich zähl auf dich! Ich kann nicht mehr. Es tut mir sehr leid.“

Ein sichtlich ratloser Detlef Steves muss plötzlich das Gericht von Lilly Becker zubereiten. Kurz vor Ablauf des Zeitlimits rutscht ihm dann ein „Scheiße“ beim Probieren der Pancakes mit Kaktusfrucht und Mango raus.

Und wenn das schon nicht genug ist, bringt die dritte Folge eine weitere Sensation mit sich. Die Jury vergibt gleich dreimal null Punkte für einen Teller...

Absoluter Reinfall bei „Grill den Henssler“: Teller bekommt dreimal null Punkte

Der Koch-Abbruch und der Chaos-Teller werden gekrönt von einer Premiere. Haya Molcho, israelische Köchin, internationale Erfolgs-Gastronomin und Powerfrau will den Promi-Köchen als Koch-Coach Feuer unterm Hintern machen.

Haya Molcho

Haya Molcho feiert Premiere bei „Grill den Henssler“. Die israelische Köchin, internationale Erfolgs-Gastronomin und Powerfrau wird die Promi-Köche als Koch-Coach begleiten.

Molcho steht Moderator Micky Beisenherz, Hollywood-Star Ralf Moeller und Model Lilly Becker beim Kochen zur Seite stehen.

Micky Beisenherz will die Jury in der dritten Folge mit der Vorspeise „Frikeh mit Artischocken“ aus Haya Molchos israelischen Heimat überzeugen.

Dabei unterläuft ihm jedoch ein riesen Faux-Pas. Denn er vergisst die wichtigste Zutat für sein Gericht im Topf.

„Grill den Henssler“: Detlef Steves verzweifelt bei Pancakes

Doch auch beim Dessert scheint es für den nervösen Detlef Steves nicht richtig rund zu laufen. Pancakes sollen es werden, aber Detlef verzweifelt bei der Konsistenz seines Teigs. Als er versucht, einen der Pfannkuchen zu wenden, obwohl der von oben noch recht flüssig aussieht, wird klar, die haben schon zu lange gebrutzelt und sind schon ganz schwarz.

„Verfi****…“, hustet der verzweifelte Steves und schiebt seine Pancakes in dem Müll.

Lilly Becker auf der anderen Seite scheint hingegen voll in ihrem Element. Die Pancakes gehen ihr gut von der Hand. Sie hat sogar noch Zeit, mit Moderatorin Laura Wontorra über ihren Spenden-Zweck zu plaudern.

„Grill den Henssler“: Lilly Becker redet über ihre Krankheit Endometriose

Ihr Spenden-Zweck gehe zur Endometriose Vereinigung Deutschland, erklärt Lilly und kommt dabei auf eine Sache zu sprechen, die manche über die Ex von Boris Becker überhaupt noch nicht wissen.

„Viele Frauen haben Endometriose, eine Erkrankung der Gebärmutter“, so Becker weiter. „Es tut unglaublich weh, und es ist auch schwierig,  Kinder zu bekommen.“ Und wie nebenbei erklärt sie dann: „Ich habe auch Endometriose.“

Moderatorin Laura Wontorra findet die richtigen Worte: „Lilly, ich finde es toll, dass du als Vorbild da so voran gehst und da so offen und ehrlich drüber sprichst. Finde ich wirklich klasse, trauen sich viele Frauen nicht.“

Bei der Jury ist die Bewertung dann eindeutig auf Lilly Beckers Seite. Für Detlev Steves entwickelt sich die Verkostung zu einem Schlag ins Gesicht.

„Grill den Henssler“-Juror Christian Rach muss Bissen ausspucken

„Grill den Henssler“-Juror Christian Rach kann überhaupt nicht identifizieren, was da auf seinem Teller liegt (also der Pancake von Detlef Steves). „Ist das aus der Dose?“, fragt er etwas verwirrt.

Zugegeben, es sieht wirklich wie ein liebloser Fladen Etwas aus. Aber schmeckt es denn? Die Antwort muss Rach nicht mehr aussprechen, denn den ersten Bissen bekommt er überhaupt nicht herunter und spuckt ihn sofort wieder zurück auf den Teller. „Bäh!“, entfährt es dem erfahrenen TV-Koch.

Rach bei Henssler

Jury-Mitglied weiß sich bei „Grill den Henssler“ am 8. November nicht anders zu helfen, als seinen Bissen wieder auszuspucken.

Detlef Steves nimmt es mit Humor und kann sich vor Lachen hinter der Wand kaum noch halten. Ihm ist auch klar, dass er einen entscheidenden Fehler gemacht hat. „Das ist total versalzen“, gesteht er Lilly Becker kurz bevor die Jury einläuft.

Laura Wontorra stellt fest: „Also diese Reaktion hatten wir hier bei ‚Grill den Henssler‘ auch noch nie.“

„Grill den Henssler“: Heftiges Urteil für Detlef Steves

Reiner Calmund und Mirja Boes reicht die deutliche Reaktion von Kollegen Christian Rach und wollen Detlefs Teller überhaupt nicht probieren.

Mirja Boes traut sich dann doch, aber auch sie muss den Bissen wieder ausspucken.

Welcher Fehler lag denn vor? „Zucker mit Salz verwechselt, so einfach ist das“, erklärt Rach. Für Rainer Calmund unerklärlich. „Wie blöd muss man denn sein, das zweimal zu verwechseln? Einmal beim Pancake und dann nochmal bei der Soße?!“

Das Ergebnis: Dreimal 0 Punkte für die Pancakes von Detlef. Lilly Becker hingegen kann 19 Punkte für sich verbuchen. (mh/jv)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.