Carmen Geiss Nach Routine-Check im Krankenhaus: Ärzte entdecken Entzündung

Carmen Geiss lud Ende Oktober 2021 ein Selfie bei Instagram hoch.

Das Selfie lud Carmen Geiss Ende Oktober 2021 bei Instagram hoch.

Große Sorgen machten sich die Fans der Geissens kürzlich, als sie ein Video von Carmen auf Instagram sahen. In dem Clip meldete sich die 56-Jährige bei ihren Fans – mit einem blassen Gesicht und der Nachricht, dass sie gerade im Krankenhaus ist. Kurze Zeit später kam die Diagnose ans Licht.

Monaco. Das Leben besteht eben nicht nur aus Glitter und Glamour, auch die Schönen und Reichen dieser Welt sind nicht vor Krankheiten geschützt.

Nun zeigte sich Millionärsgattin Carmen Geiss (56) in einem ihrer neusten Instagram-Videos vom 16. November 2021 von einer ganz anderen Seite. Sie wirkt zerbrechlich und verletzlich. Was war da los?

Mit zerzausten Haaren, rauer Stimme und ungeschminktem Gesicht erzählte Carmen Geiss, dass sie sich gerade im Krankenhaus befinde. Später verriet sie ihren Fans auch die Diagnose der Ärzte.

Die zweifache Mutter und das frühere Fitness-Model wirkte eigentlich immer kerngesund und topfit. In dem Instagram-Video jedoch blickte sie mit aschfahlem Gesicht und leblosen, strähnigen Haaren in die Kamera.

Alles zum Thema Carmen Geiss
  • „Die Geissens“ Stimmung im Urlaub eskaliert: Robert Geiss ist richtig sauer
  • „Die Geissens“ „Ich hasse es!“ – Carmen Geiss platzt der Kragen, Robert soll Heli rufen
  • „Die Geissens“ Angriff auf Luxusauto: Tochter Shania bringt Carmen zur Weißglut – „Spinnst du?“
  • „Die Geissens“ Robert Geiss tobt nach Shanias Aktion – „Alles ist versaut!“
  • Geissens Robert droht Davina mit Rausschmiss: „Tür geht zu und du bist raus“ – Carmen platzt der Kragen
  • Die Geissens Robert hat große Pläne – Carmen wird deutlich: „Der spinnt wohl!“
  • „Die Geissens“ Übler Schock für Carmen Geiss mitten auf hoher See – „Alles kaputt?!“
  • „Die Geissens“ Carmen ist beim Anblick ihres Ankleidezimmers schockiert – „Ich glaube du spinnst“
  • „Die Geissens“ Davina sorgt für Zoff – „Wie kann man so dumm und gestört sein?“
  • „Die Geissens“ So groß ist der Fan-Hype um Carmen Geiss wirklich
Carmen Geiss in einem Instagram-Video vom 16.11.2021

Carmen Geiss meldete sich am 16. November 2021 aus dem Krankenhaus bei ihren Fans. Bei den Untersuchungen stellten die Ärzte eine Gastritis fest.

Und das „gnadenlos ohne Filter“, wie ein Fan kommentierte. „Robert ist natürlich auch bei mir“, so Carmen unter ihren Beitrag. In dem Video wollte sie ihren Fans außerdem eine wichtige Botschaft mitteilen. 

Mit Robert: Carmen Geiss für Vorsorge-Untersuchung im Krankenhaus

Ihr Leben ist geprägt von Luxus, Glamour und Geld. Die 56-jährige Carmen Geiss mal ungeschminkt zu sehen, ist wirklich eine Seltenheit. Der Grund dafür: Carmen war im Krankenhaus. „Heute melde ich mich mal aus dem Krankenhaus“, begann sie ihren Instagram-Beitrag vom Dienstag (16. November).

Jedoch gab es schnell Entwarnung: Es war nichts Schlimmes passiert, weder Carmen noch Robert Geiss mussten wegen eines akuten Notfalles im Krankenhaus. Bei ihrem Aufenthalt handelte es sich nämlich lediglich um einen Vorsorge-Termin. „Wir machen heute einen General-Check“, erklärt sie. Die Fans konnten also erstmal aufatmen. 

Die Geissens: Carmen Geiss betont Wichtigkeit von Routine-Checks

Carmens Instagram-Video sollte auch eine wichtige Botschaft vermitteln. Der General-Check sei „so so wichtig“, sagte sie. Bei vielen Menschen bleiben Arztbesuche, vor allem die zur reinen Kontrolle, auf der Strecke. „Weil es gibt so viele Leute, die sagen: Nein, man muss einfach nicht zum Arzt gehen, wir sind schon gesund. Aber es ist ab einem gewissen Alter sehr, sehr wichtig, sich auch mal komplett untersuchen zu lassen“, betonte Carmen.

Damit wollte sie ihren Fans ans Herz legen, mehr auf die eigene Gesundheit zu achten und sich nicht davor zu scheuen, eine Vorsorgeuntersuchung zu machen. „Ich meine, man bringt ja auch ein Auto in die Werkstatt und checkt, ob alles in Ordnung ist. Und so machen wir das hier auch“, erklärte Carmen auf plausible Weise die Entscheidung, sich komplett durchchecken zu lassen.

Carmen Geiss wurde in Klinik untersucht

Der Aufenthalt im Krankenhaus folgte einem straffen Programm: Um 7.45 Uhr in der Frühe ging es los. Untersucht wurden unter anderem mittels Probenentnahme das Blut und der Urin des Ehepaars, und per Ultraschall wurden das Herz und der Bauch genau unter die Lupe genommen. 

Natürlich wurden die Geissens im Krankenhaus rundum versorgt, auch was das Essen angeht – wer hier aber an eher ekliges Krankenhausessen denkt, liegt falsch.

Carmen und Robert genossen nämlich ein nahrhaftes Menü aus saftig gebratenem Steak, Kartoffelgratin und angebratenem Gemüse. Als Dessert wurde, wie in einem Luxus-Restaurant angerichtet, ein Früchte-Teller serviert.

Carmen Geiss ungeschminkt: Lob von den Fans

Von ihren Fans erhielt sie für das Video ohne Schminke und mit ungemachten Haaren viele Komplimente. „Schön, dass du mal natürlich aussiehst. Steht dir viel besser“, so ein Fan. Solche Kommentare lassen sich zu Hunderten unter dem Video finden.

Doch auch Carmens Appell, Routineuntersuchungen ernst zu nehmen und sich regelmäßig durchchecken zu lassen, stieß auf viel Zuspruch. „Alles Gute für dich! Hoffentlich ist es nichts Schlimmes. Vorsorge ist immer so wichtig“, kommentierte jemand.

Jedoch erhielt die 56-Jährige auch Kritik, denn nicht jeder habe die Möglichkeit, sich komplett durchchecken zu lassen. So kommentiert beispielsweise ein Fan: „Das mit dem General-Check ist auch gut... Nur man muss sich das auch leisten können“. Ein Checkup kann in Deutschland bis zu 2.300 Euro kosten. Allerdings sind Krankenkassen hierzulande verpflichtet, bei Menschen ab 35 Jahren alle drei Jahre eine Gesundheitsuntersuchung zu übernehmen. 

Carmen Geiss im Krankenhaus: Das ist ihre Diagnose

Und wie sieht es bei den Geissens mit den Ergebnissen der Tests im Krankenhaus aus? „Bis jetzt sind alle Untersuchungen gut gelaufen“, beruhigte Carmen ihre Fans. Jedoch wisse man nicht, was am Ende des Tages dabei rauskommt – deswegen sollen „die Däumchen trotzdem gedrückt“ werden.

Und das zeigte Wirkung. „Danke, dass ihr uns gestern die Daumen gedrückt habt“, so Carmen am Mittwoch (17. November) in einem weiteren Beitrag. Dort verriet sie auch, was die Ärzte bei ihren Untersuchungen herausfanden. Carmen: „Ich habe nur eine akute Gastritis zum Glück. Und die habe ich mit ein paar Medikamenten bald wieder im Griff.“

Gastritis ist der medizinische Fachbegriff für eine Magenschleimhautentzündung. Diese entsteht, so erklärt es etwas die Techniker Krankenkasse auf ihrer Website, wenn die Schutzschicht der Magenschleimhaut beschädigt ist und die Magensäure sie angreift.

Gastritis: Wie bekommt man eine Magenschleimhautentzündung?

Die Entstehung einer Magenschleimhautentzündung kann viele Ursachen haben, etwa Stress, übermäßiger Alkoholkonsum, magenreizende Lebensmittel wie Kaffee oder starke Gewürze, Nikotin – oder auch eine Lebensmittelvergiftung. 

Mit der richtigen Ernährung können Menschen aber dazu beitragen, ihre Magenschleimhaut zu schonen. Bei der akuten Gastritis, wie im Fall von Carmen Geiss, bemerkt man Symptome vor allem nach dem Essen.

Dazu gehören etwa Blähungen, Übelkeit, saures Aufstoßen, ein diffuses Druckgefühl im oberen Teil des Bauches oder Schmerzen bei Druck auf den Magen. Gut also, dass sich Carmen und Robert regelmäßig durchchecken lassen und mögliche Krankheiten so frühzeitig behandelt werden können. (sai, jba)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.