Wegen Omikron Neue Corona-Regel in NRW wird bereits am 2. Dezember umgesetzt

In Henning Krautmachers Heimatort Brutaler Sprengstoff-Überfall auf Sparkassen-Filiale

Die Kreissparkassen-Filiale in Stommeln wurde gesprengt.

Eine Sparkassen-Filiale in Pulheim-Stommeln wurde in der Nacht auf den 25. November 2021 gesprengt. Die Täter sind auf der Flucht.

Brutaler Sprengstoff-Überfall auf eine Sparkassen-Filiale in Pulheim-Stommeln. Die Täter sind auf der Flucht.

Schock im beschaulichen Örtchen Stommeln bei Pulheim. Als am Donnerstagmorgen (25. November 2021) die Mitarbeiter der Kreissparkassen-Filiale zu ihrer Arbeit erschienen, erwartete sie ein Bild des Grauens. In der Nacht hatten unbekannte Täter die Sparkasse gesprengt.

Die Wucht der Sprengung war so groß, dass die Scherben der Fensterscheiben bis weit auf die angrenzende Straße flogen. Auch ein vor der Filiale parkendes Auto wurde durch die Detonation beschädigt.

Was für ein brutaler Banküberfall. Die Polizei Pulheim bestätigte die Sprengung in der Sparkasse gegenüber EXPRESS.de. „Die Ermittlungen laufen“, heißt es. Weitere Informationen konnten derzeit noch nicht gegeben werden. Beamte und die Spurensicherung sind vor Ort und machen sich ein Bild von der Situation.

Eine Sparkassen-Filiale in Pulheim-Stommeln wurde in der Nacht auf den 25. November 2021 gesprengt. Die Täter sind auf der Flucht.

Ein Bild des Grauens: Glasscherben flogen nach dem Sprengstoff-Überfall auf die Sparkasse in Pulheim-Stommeln am 25. November 2021 bis weit auf die Straße.

Sprengstoff-Überfall in Pulheim-Stommeln: Ermittlungen laufen

Offenbar wurden keine Personen verletzt, da sich zum Tatzeitpunkt keine Mitarbeiter oder Kunden in der Filiale aufgehalten haben. Die Täter sind auf der Flucht, was erbeutet wurde und wie groß der Schaden ist, muss nun aufgearbeitet werden.

Vor Ort wird das Ausmaß des Überfalls deutlich, wenn man einen Blick in die Filiale wirft. Mehrere Wände sind durchbrochen, drei Geldautomaten im Vorraum sind nicht mehr zuerkennen und im hinteren Teil der Filiale ist das Inventar auch teilweise zerstört. Teile der Deckenkonstruktion hängen herunter.

Polizei: Einbrüche in dunkler Jahreszeit nehmen zu

Dass in den letzten Wochen die Zahl der Einbrüche im Raum Pulheim stark angestiegen ist, konnte die Polizei nicht bestätigen. Es sei aber aufgrund der Jahreszeit ein Anstieg von Einbrüchen zu verzeichnen, dies sei aber in den Jahren zuvor auch so gewesen zu Beginn der dunklen Jahreszeit.

In Pulheim-Stommeln geht nun jedenfalls die Angst um, denn einen solch brutalen Sprengstoff-Angriff hat es hier im Heimatort von Höhner-Frontmann Henning Krautmacher (64) noch nie gegeben.

Das Örtchen Stommeln liegt 20 Kilometer nordwestlich von Köln. Mit ungefähr 8400 Einwohnern ist Stommeln nach Pulheim (über 23.000 Einwohner) der bevölkerungsreichste Stadtteil der Kommune im Erftkreis.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.