Paket-Zoff Kiosk-Chef aus Kerpen stinksauer: 300 Kartons nicht abgeholt – so reagiert DHL

Pakete liegen gestapelt in einem Kiosk.

In dem Büdchen von Abuzer Calis in Kerpen, hier eine Aufnahme von vor wenigen Tagen. Hier stapelten sich die Pakete.

In Kerpen hat ein Büdchenbesitzer Zoff mit der DHL, weil sich die Pakete in dem kleinen Laden gestapelt haben. 

Paket auf Paket auf Paket: In dem Kiosk mit einer DHL-Packstation von Abuzer Calis (43) in Kerpen haben sich über 300 Kartons gestapelt. Der Büdchen-Inhaber ärgert sich über die DHL, die seit einem Monat keine Pakete von seiner Packstation abgeholt hatte. Ein Fall für die SoKo-EXPRESS.

Der DHL-Fahrer kam alle Tage wieder in den Kiosk von Abuzer Calis an der Erftstraße in Kerpen. „Doch er hat keine Pakete abgeholt, nur immer wieder welche dagelassen“, schimpft der aufgebrachte Büdchen-Chef. Auf Nachfrage habe ihm ein Fahrer erklärt, dass er keinen Abholauftrag habe.

DHL: Kiosk-Inhaber hatte über 300 Pakete, weil sie nicht abgeholt wurden

Einen Monat lang lagen die Pakete in dem Kiosk. „Ich habe auch unzählige Mails an die DHL geschrieben, aber keine Antwort bekommen“, schildert Calis. Kunden brachten aber weiterhin ihre Rücksendungen von Online-Bestellungen oder Pakete für Freunde und Familie. Gerade in der Vorweihnachtszeit habe er viel zu tun, nehme von 6 bis 23 Uhr Pakete an.

Alles zum Thema DHL
  • Konkurrenz für DHL und Co. Lässt sich Versprechen halten? Neuer Paketdienst startet mit Mega-Konzept
  • DHL Kunde bestellt Corona-Masken – kurz darauf folgt das böse Erwachen
  • DHL-Kunde droht mit Anzeige Zustell-Chaos um dringendes Paket aus Apotheke – „DHL weigert sich“
  • DHL Frau findet Sendungskarte im Postkasten – sie kann es kaum glauben
  • „Arbeitsverweigerung“ DHL-Kundin stinksauer – jeder kann sie verstehen
  • DHL Kundin bekommt kaputtes Paket – dann beginnt ein mehrwöchiges Drama
  • DHL Kundin stinksauer wegen eines Pakets: „Wie schwer kann es denn sein?“
  • Wo ist der nächste Paketshop? DHL baut Filialen in Köln aus und hat cleveren Tipp
  • Deutsche Post und DHL Neuerung für die Kunden – bald ist es so weit
  • DHL Große Gefahr für die Kunden – Experten mahnen zu Vorsicht
Abuzer Calis steht in seinem Büdchen in Kerpen.

Abuzer Calis in seinem Kiosk in Kerpen. Er hat sich über die DHL geärgert, weil keine Pakete abgeholt wurden.

Der Kiosk-Chef, der seit neun Jahren den Laden in Kerpen betreibt, sagt, dass sich das Paket-Geschäft eigentlich lohnt. „Ich bekomme pro Monat 500 bis 600 Euro dafür. Das ist gutes Geld. Dass die Pakete aber nicht abgeholt werden, das geht nicht“, erklärt er.

In seiner Not wandte er sich an die SoKo-EXPRESS. Wir fragten bei der Deutschen Post DHL Group nach. Innerhalb weniger Stunden war der Fall gelöst. Die DHL hat alle Pakete am Mittwoch (15. Dezember) abgeholt.

Pakete stehen gestapelt in einem Kiosk.

Überall im Kiosk von Abuzer Calis stapelten sich die Pakete, wie auf dieser Aufnahme vor wenigen Tagen zu sehen ist. 

Laut einer Sprecherin waren „bedauerliche Abstimmungsprobleme“ der Grund für den Paket-Stau in dem Kiosk. „Wir haben die Paketabholung unverzüglich veranlasst“, so die Sprecherin. Die genaue Ursache wurde nicht genannt.

Abuzer Calis ist jetzt froh, dass die ganzen Pakete abgeholt worden sind und sagt: „Ich habe es über einen Monat versucht, ihr habt es an einem Tag geschafft. Vielen Dank, liebe SoKo-EXPRESS! Jetzt hoffe ich, dass ich mich nicht noch mal bei euch melden muss.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.