„So armselig“ DHL wirbt für Packstationen – Kunden platzt der Kragen

Blick auf eine Packstation von Deutsche Post DHL.

DHL hat mit einer Werbeaktion auf Facebook für jede Menge Kunden-Ärger gesorgt. Das undatierte Symbolbild zeigt eine Packstation. 

Die DHL-Packstationen sind unkompliziert, bequem und vor allem kostenlos. Der Zustelldienst rührte auf Facebook kräftig die Werbetrommel und entfachte damit einen regelrechten Shitstorm.

So eine Packstation scheint auf den ersten Blick ziemlich praktisch zu sein: Die Weihnachtsbestellungen werden ganz unkompliziert und zentral in einem Fach gebündelt – und das sogar umsonst! Nach dem Arbeitstag werden die Pakete eingesammelt und im Anschluss nach Hause kutschiert. Zeiten, in denen man sich über unzuverlässige Nachbarn ärgern muss, die dem DHL-Boten die Tür nicht öffnen, scheinen damit endgültig vorbei.

Das ist zumindest die Vorstellung des Paket-Dienstes, der für seine über 8.000 bundesweiten Packstationen auf Facebook kräftig die Werbetrommel rührt – mit unerwarteten Folgen, wie sich im Nachhinein herausstellen sollte!

DHL-Kunden kritisieren Packstationen auf Facebook

Denn zahlreiche Kunden, rund 12 Millionen sind für den Service insgesamt registriert, sind von DHL-Packstationen alles andere als begeistert. Die Werbeaktion des Paketzulieferers entfachte einen regelrechten Facebook-Shitstorm.

Alles zum Thema DHL
  • Konkurrenz für DHL und Co. Lässt sich Versprechen halten? Neuer Paketdienst startet mit Mega-Konzept
  • DHL Kunde bestellt Corona-Masken – kurz darauf folgt das böse Erwachen
  • DHL-Kunde droht mit Anzeige Zustell-Chaos um dringendes Paket aus Apotheke – „DHL weigert sich“
  • DHL Frau findet Sendungskarte im Postkasten – sie kann es kaum glauben
  • „Arbeitsverweigerung“ DHL-Kundin stinksauer – jeder kann sie verstehen
  • DHL Kundin bekommt kaputtes Paket – dann beginnt ein mehrwöchiges Drama
  • DHL Kundin stinksauer wegen eines Pakets: „Wie schwer kann es denn sein?“
  • Wo ist der nächste Paketshop? DHL baut Filialen in Köln aus und hat cleveren Tipp
  • Deutsche Post und DHL Neuerung für die Kunden – bald ist es so weit
  • DHL Große Gefahr für die Kunden – Experten mahnen zu Vorsicht

„Ganz großes Kino! Mein Paket, das ich an eine tolle Packstation geschickt habe, ist bis heute nicht angekommen. Und das ist nun schon fünf Wochen her“, polterte eine aufgebrachte Kundin, die direkt nachlegte: „Dass man deswegen auch echt viel Ärger hat, scheint auch niemanden zu interessieren.“

„Schön wäre es gewesen, doch leider ist bei mir der Packstation in der Nähe seit fast zwei Monaten Defekt. Wo bleibt der technische Service? Es scheint sich niemand darum zu kümmern. Schade“, kommentierte eine enttäuschte Kundin.

Auch das Thema Pünktlichkeit wird dem Paketdienst angekreidet: „Umsonst, weil – Pakete kommen ja eh nicht an! Egal ob zur Paketstation oder zum Empfänger nach Hause! Seit fast einer Woche ist mein Paket mit Lebensmitteln innerhalb Deutschlands unterwegs. Das ist so armselig.“

DHL verwies oftmals auf den Service-Chat. Inwieweit der allerdings für Abhilfe sorgen kann, ist fraglich. 

DHL: Kunde weist auf Sicherheitslücken hin

Auch mit der Sicherheit scheint es gravierende Probleme zu geben: „Ich habe die Tage zum dritten Mal beim Verschicken eines Paketes ein fremdes Fach angeboten bekommen und hätte somit Zugriff auf fremdes Eigentum gehabt. Also leider sehr unsicher“, sagte ein Kunde.

Paket-Boom bei DHL auch 2021

Aktuell sorgt die 2G-Regel in vielen Geschäften für Einschränkungen, was den Paket-Boom noch einmal deutlich steigert, da die Menschen noch mehr als sonst online ihre Ware bestellen. Im Trend lägen derzeit wieder Mode- und Sportartikel-Pakete, sagte Tobias Meyer, Vorstand der Post für das deutsche Briefe- und Paketgeschäft. „Ebenso Apotheken und Drogerien, die schon während der gesamten Pandemie enorme Zuwächse im Online-Geschäft hatten.“ (cw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.