Erdmännchen, Tiger und Co. Kölner Zoo erwacht zum Leben: Tierpark gibt neue Events bekannt

Tiger Akina geht durch ihr Gehege im Kölner Zoo.

Die Tiere im Kölner Zoo, hier Tigerkatze Akina, sind im Frühling sehr aktiv.

Der Kölner Zoo startet in den Frühling – und hat die Termine für spannende Events verkündet, die sich Fans im Kalender markieren sollten.

Trotz der Wintermonate gab es zuletzt viel Neues rund um den Kölner Zoo: Am Montag (7. März) wurde bekannt, dass auf der Wiese vor dem Tierpark das beliebte Riesenrad wieder aufgebaut wird. Wenige Wochen zuvor machte die Meldung die Runde, dass die legendäre Direktorenvilla zu einem Tagungsort umgebaut wird.

Also: Es war nicht still um den Kölner Zoo in den vergangenen Wochen. Durchaus aber etwas stiller im Kölner Zoo. Denn erst langsam, mit den ersten beständigen Sonnenstrahlen im Frühling, erwachen die Tiere in Riehl so richtig zu neuem Leben. Ob Tigerdame Akina oder die quirligen Erdmännchen – der Frühling macht die tierischen Kölner Stars wieder munter.

Kölner Zoo: Tiere werden im Frühling munter, Tierpark stellt Projekte vor

Passend dazu hat der Zoo nun einige Neuigkeiten für 2022 verkündet. Einige Termine sollten sich Zoo-Fans gleich im Kalender markieren.

Alles zum Thema Kölner Zoo
Erdmännchen im Kölner Zoo guckt direkt in die Kamera.

Die Erdmännchen gehören zu den Publikumslieblingen im Kölner Zoo.

Die wohl markanteste Neuerung ist aber an kein Datum gebunden, sondern nur an einen Ort: das „Arnulf-und-Elizabeth-Reichert-Haus“. In dem denkmalgerecht kernsanierten Schmuckstück durchwandeln die Besucherinnen und Besucher ab sofort über einen Erlebnissteg eine mittel- und südamerikanische Dschungelwelt.

Kölner Zoo: Elefanten-Tag, Klima-Tag sowie Bauern- und Handwerkermarkt

Heißt im Klartext: Faultiere, Affen und Vögel bewegen sich hier frei über den Köpfen der Gäste. Näher dran an den Tieren geht nicht mehr!

Für den 3. April (ein Sonntag) hat der Zoo einen Elefanten-Tag geplant. Interessierte können an Info- und Mitmachstationen alles über die Dickhäuter erfahren und sogar mit Pflegerinnen und Pflegern ins Gespräch kommen. Außerdem stellt der Zoo seine Elefantenschutzprojekte in Sri Lanka und Myanmar vor.

Kölner Zoo: 8. Mai steht ganz im Zeichen des Klimaschutzes

Der 8. Mai (Sonntag) steht im Zoo ganz im Zeichen des Klimaschutzes. Zahlreiche Akteure aus dem Bereich Klima- und Nachhaltigkeitsbildung – von der AWB bis zu Unicef – stellen ihre Initiativen und Ideen vor und geben Anregungen, was jede und jeder auch im eigenen Alltag beitragen kann.

Anhand einiger Kölner Tierarten erklärt das Zoo-Personal außerdem den direkten Zusammenhang zwischen Klima- und Artenschutz.

Kinder lernen im Zoo: Welches Tier legt welche Eier? Woher kommt der Honig?

Noch ein Sonntag: Am 15. Mai steigt der Bauern- und Handwerkermarkt. Die Besucherinnen und Besucher können am Clemenshof Obst, Gemüse, Fleisch und frische Blumen einkaufen, während die Kinder lernen, wie man mit regionalen Zutaten kocht, welches Tier welche Eier legt oder woher eigentlich der Honig kommt.

Für alle drei Aktionen gilt der reguläre Eintrittspreis des Zoos.

Am 24. Juni steigt im Kölner Zoo der Zoolauf, Anmeldung ist bereits geöffnet

Wer lieber – oder darüber hinaus auch noch – sportlich aktiv sein möchte, für den fällt am 24. Juni (Freitag) der Startschuss zum 9. „Kölner Zoolauf“ – die Strecke führt vorbei an zahlreichen Tierarten wie Gepard, Flamingos und Co..

Die Anmeldung ist bereits jetzt geöffnet unter www.koelner-zoolauf.de. Frühbucherrabatte gibt es bis 31. März 2022 – schnell sein lohnt sich also nicht erst beim Lauf selbst!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.