Karneval in Köln Emotionaler Sternmarsch im Tanzbrunnen: „Klares Statement für den Frieden“

Die Klüngelköpp bei ihrem Auftritt beim Sternmarsch im Tanzbrunnen.

Rund 1000 Jecken feierten am Freitag (25. Februar 2022) den Sternmarsch im Kölner Tanzbrunnen. Die Bands, wie hier die Klüngelköpp, stimmten aufgrund der Situation in der Ukraine jedoch leisere Töne an als üblich.

Beim Sternmarsch, der dieses Jahr coronabedingt im Tanzbrunnen stattfand, wurde es emotional: Die Karnevalisten blickten auf die Kriegshandlungen in der Ukraine und erinnerten an die kölschen Werte.

Schön, dass ihr alle da seid“, freute sich der Vorsitzende der Freunde und Förderer des Kölnischen Brauchtums Bernhard Conin am Freitagabend (25. Februar 2022). Coronabedingt musste der 24. Sternmarsch der Veedelsgruppen zum Alter Markt in den Tanzbrunnen verlegt werden.

„Durch die Pandemie und den Krieg in der Ukraine hat sich alles geändert. Aber gerade in diesen so schwierigen Zeiten spielt der Karneval eine wichtige Rolle, denn unser Fest beruht auf den Werten Freiheit und Gemeinschaft. Für diese Werte heute zusammenzustehen ist absolut legitim“, betonte Conin und forderte die Jecken auf, allen Despoten der Welt zu zeigen, wie man Gemeinschaft und Solidarität lebt.

Karneval in Köln: Sternmarsch im Tanzbrunnen – „ein Fest für den Frieden“

„Kein Machthaber, kein Diktator oder Herrscher, kann uns vorschreiben, wie wir hier in Köln zu leben haben. Wir alle glauben nicht an die Macht des Krieges, sondern an Freiheit und Frieden. Wir wollen und können die Sorgen nicht wegschunkeln und es ist uns absolut nicht gleichgültig, was gerade in der Ukraine passiert, daher lasst uns heute ein klares Statement für den Frieden setzten.“

Alles zum Thema Bläck Fööss
  • „Ihr wart ein Träumchen“ Bläck Fööss feiern 46. Auftritt – mit einem kölschen Friedensgruß
  • Jubiläums-Fest 50 Jahre KEC: Tausende Haie-Fans feiern mit Bläck Fööss – Kießling ganz emotional
  • Kölner Band im Tanzbrunnen Bläck Fööss freuen sich auf besonderen Auftritt – „großes Geschenk für uns“
  • Besonderer Auftritt Gänsehautmoment im Kölner Dom – als der Dudelsack ertönt, kommen die Tränen
  • Köln-Knaller Fööss-Konzerte: Gäste stehen fest und noch eine schöne Nachricht
  • „Wenn der deutsche Adler flog“ Kölner Kultband mit klaren Worten zu Ukraine-Krieg und Woelki
  • Nach Corona Mega-Volksfest kehrt ins Rheinland zurück – mit kölschen Konzert-Knallern
  • Prinzen-Garde Köln trauert Karl Heinz Hömig ist tot – Onkel von Fööss-Produzent
  • „Liebe diese Stadt“ Kölner Heumarkt: Gänsehaut-Momente beim Benefizkonzert für die Ukraine
  • Karnevals-News Auftritt abgesagt: Nächste Kölner Band in Corona-Falle – Sebus rockt Dorint

Für seine Worte erhielt Bernhard Conin von den rund 1000 Teilnehmern und Teilnehmerinnen aus 40 Veedelsgruppen und elf Schulen anerkennenden Applaus. Sie alle machten aus dem diesjährigen Sternmarsch ein „Fest für den Frieden“.

Benedikt und sein Vater Bernhard Conin beim Sternmarsch im Tanzbrunnen.

Benedikt und sein Vater Bernhard Conin beim Sternmarsch im Tanzbrunnen.

Bevor das besinnliche Programm startete, erfolgte ein Generationswechsel: „Seit 2011 leite ich diese Sitzung und habe es immer gerne getan. Aber die Jahre nagen auch an mir und daher wird ab sofort unser Pressesprecher Benedikt Conin, der auch mein Sohn ist, die Moderation übernehmen“, verkündete Papa Conin voller Stolz.

Dreigestirn: „Es ist wichtig, dass unser Karneval sichtbar bleibt“

Wie wichtig der Karneval für die Menschen ist, unterstrich das Dreigestirn bei seinem Auftritt: „Wir haben am Donnerstag mit Schrecken mitverfolgt, was in der Ukraine passiert ist. Unsere Gedanken sind selbstverständlich bei den Menschen, die von Krieg und Verfolgung bedroht sind. Aber wir sind der festen Überzeugung, dass es wichtig ist, dass unser Karneval sichtbar bleibt. Denn unser Karneval ist weltoffen, bunt und tolerant. Wenn wir für diese Werte einstehen, wird es keinem Despoten auf der Welt gelingen, die Freiheit ewig zu unterdrücken“, betonte Prinz Sven und wurde für seine klaren Worte gefeiert.

Ebenfalls klare Worte fand Brauchtums-Experte Wolfgang Oelsner. „Bei uns gibt es drei Faustregeln für Krisensituationen: Erstens: Dun jet. Zweitens: Bliev nit allein, suche die Gemeinschaft. Und drittens: Sach jet, spricht drüvver. Und wem vor Entsetzen die Worte fehlen, der soll einfach singen. Denn unser Brauchtum verfügt über eine Schatztruhe voller Lieder, die von schwierigen Situationen erzählen.“

Die Bläck Fööss bei ihrem Auftritt beim Sternmarsch im Tanzbrunnen.

Die Bläck Fööss stellten aufgrund des Krieges in der Ukraine ihr Programm um.

Genau für solche Songs stehen die Bläck Fööss seit über 50 Jahren. „Seit den schrecklichen Ereignissen haben wir unser Programm umgestellt und möchten dazu aufrufen, nicht blindwütig zu feiern“, sagte Pit Hupperten ehe er den „Stammbaum“ anstimmte. „Auch wenn der Song ´Mer klääve am Lääve´ bereits aus dem Jahr 1984 stammt, ist er heute aktueller denn je“, stellte Erry Stoklosa traurig fest. So wie die Fööss, präsentierten auch die Klüngelköpp und der Jugendchor St. Stephan unter der Leitung von Michael Kokott eines für die Situation angepasstes Repertoire.

Festkomitee ruft zur Friedens-Demo an Rosenmontag auf

Zusammen mit Bernhard Conin rief die Vize-Präsidentin des Festkomitees, Christine Flock, zur Friedensdemonstration auf: „Es ist uns nicht gleichgültig, was in der Ukraine passiert. Lasst uns daher den Karneval in den nächsten Tagen als eine Demonstration für die Werte der Freiheit und Gleichheit feiern. Wir, das Festkomitee, laden euch alle herzlich ein, an Rosenmontag für Frieden, Freiheit und Gleichheit durch die Stadt zu ziehen und damit ein deutliches Signal gegen die Kampfhandlungen in der Ukraine zu setzen.“

Die Demonstration startet an Rosenmontag (28. Februar 2022) um 10 Uhr auf dem Chlodwigplatz mit einer kurzen Kundgebung. Danach geht es über die Severinstraße, den Neumarkt, den Rudolfplatz und die Ringe in Richtung Mohrenstraße. Unterstützt wird das Festkomitee bei der Organisation unter anderem von der AG Arsch Huh, dem Bündnis Köln stellt sich quer, KLuST e.V. und von Brings. Für die gesamte Dauer der Demonstration gilt 3G sowie Maskenpflicht.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.