Galeria Karstadt Kaufhof Neue harte Einschnitte – NRW betroffen

Ovationen und Gänsehaut Besondere Ehre für Kölner Kult-Band im Rathaus – nur einer fehlte 

Oberbürgermeisterin Henriette Reker empfängt Bläck Fööss zum 50. Jubiläum.

Die Bläck Fööss um Bömmel Lückkerath trugen sich am Samstag (1. Oktober 2022) ins Gästebuch der Stadt Köln ein. 

Die Bläck Fööss wurden von der Stadt Köln für ihr 50-jähriges Bestehen geehrt. Aktuelle und frühere Bandmitglieder trugen sich in das Gästebuch der Stadt ein. Für eine Überraschung sorgte das Hänneschen Theater.

Die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der Bläck Fööss nehmen kein Ende, auch wenn die Band inzwischen schon seit 52 Jahren ihre Fans begeistert. Den drei fulminanten Konzerten im Schatten des Doms folgte nun ein großer Empfang im Kölner Rathaus.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker (65, parteilos) ehrte die „Mutter aller Kölschbands“ am Samstag (1. Oktober 2022). Geplant war dieser Empfang schon vor zwei Jahren, wegen der Corona-Pandemie wurden die Feierlichkeiten verschoben.

Bläck Fööss: Auch Ludwig Sebus gratulierte im Kölner Rathaus

Zur Ehrung waren aktuelle als auch ehemalige Bandmitglieder in der Piazetta des Historischen Rathauses erschienen. Tommy Engel (72), Kafi Biermann (76) und Peter Schütten (79) trugen sich ebenfalls ins Gästebuch der Stadt ein. Zum 40. Bestehen hatte sich die Band bereits im Goldenen Buch der Stadt verewigt.

Alles zum Thema Bläck Fööss

Mehr als 400 urkölsche Lieder, teils Hymnen, die aus dem Liedgut der Stadt nicht wegzudenken sind, wie „En unserem Veedel“, „Dat Wasser vun Kölle“, „Unsere Stammbaum“, „Kölle am Rhing“, „Kaffeebud“, „Mer losse d‘r Dom in Kölle“, „Wenn de Sonn schön schingk“ oder „Mer bruche keiner“ verdeutlichen den Stellenwert der Fööss.

Für eine Überraschung im Rathaus sorgte das Ensemble des Hänneschen Theaters, das bei der musikalischen Begleitung mitwirkte. Natürlich gaben die Sänger auch eine A-cappella-Kostprobe zum Besten.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker empfängt Bläck Fööss zum 50. Jubiläum.

Bei der Aufführung des Hänneschen Theaters riss es die Besucherinnen und Besucher im Rathaus von den Stühlen.

Erry Stoklosa (74) war begeistert. „Das war sehr ergreifend. Die gesungene Laudatio vom Hänneschen Theater war grandios, das gab Standing Ovation.“ Unter der rund 100 Gratulanten war auch die kölsche Legende Ludwig Sebus (97).

Bläck Fööss: Jahreshighlight an Silvester in der Lanxess-Arena

„Die komplette Fööss-Familie war da“, freute sich Stoklosa. Nur Hartmut Priess (80) fehlte wie bei den Roncalliplatz-Konzerten. „Wir erhalten immer besorgte Nachfragen. Aber ihm geht es wirklich gut. Er möchte sich nur weiterhin vor Corona schützen und geht deshalb nicht auf solche Termine“, erklärte das Fööss-Urgestein gegenüber EXPRESS.de.

Am Abend ging es für die Fööss dann in der Stadthalle Hilden schon wieder auf die Bühne. Bis zum krönenden Jahresabschluss des 50+2-Jubiläumsjahres in der Lanxess-Arena an Silvester stehen noch Dutzende Auftritte auf dem Tourplan. Stoklosa: „Wir sind stramm unterwegs. Das ist auch gut so, dass endlich wieder viel los ist“.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.