Kölner TV-Hammer„Cat Ballou“ bei beliebter Krimi-Serie im ZDF

Köln: Kölner Band Cat Ballou mit den Darstellern Lukas Piloty und Tatjana Kästel bei Dreharbeiten für das ZDF

Die Band „Cat Ballou“ bei den Dreharbeiten zu „SOKO Köln“ am 1. Juli 2020. Am Dienstag (28. September) wurde die kölsche ZDF-Serie ausgestrahlt.

Kamen Ihnen die Gesichter im Fernsehen bekannt vor? Die Band „Cat Ballou“ hatte am Dienstag (28. September) einen Gast-Auftritt in der ZDF-Serie „SOKO Köln.“ 

von Madeline Jäger (mj)

Köln. Dienstag, 18 Uhr im ZDF: Das war auch für Kölner Band „Cat Ballou“ definitiv ein Highlight. Dort lief die Folge der Krimiserie „Soko Köln", bei denen die Musiker einen Gastauftritt hatten. „Wir haben uns riesig gefreut! Es ist immer etwas Besonderes, sich im TV zusehen. Aber schauspielerisch in einer bekannten Krimi-Serie umso mehr“, sagt „Cat Ballou“-Frontmann Oliver Niesen gegenüber EXPRESS.de.

In der „SOKO Köln“-Folge tritt die Band als Geburtstagsüberraschung für eine der Hauptfiguren im Café in der Südstadt auf und spielt einen ihrer bekanntesten Hits. Im Krimi ist dann aber nicht alles so harmonisch, wie es erst einmal klingt. Zu Beginn seien nämlich alle verdächtig.

Kölner TV-Hammer: „Cat Ballou“ mit Gast-Auftritt bei „SOKO Köln“

Gemeinsam mit Band-Kollege Hannes Feder hatte sich Oliver Niesen bereits am Freitag (10. September)  im Römerpark Caféhaus getroffen, um den Auftritt zu feiern.

Alles zum Thema Cat Ballou

Köln: Cat Ballou und Darsteller von Soko Köln treffen sich im Café am Römerpark um gemeinsame einen exklusiven Vorabblick auf eine Folge zu werfen.

Mini-Public-Viewing am 10. September in der Südstadt. „Cat Ballou“ und „SOKO Köln“-Stars (v.l. Kevin Wittwer, Oliver Niesen, Kerstin Landmann, Lukas Piloty und Tatjana Kästel).

Mit Laptop im Freien und den „SOKO Köln“-Schauspielern Tatjana Kästel, Lukas Piloty und Kerstin Landmann durften sie nämlich schon damals einen Blick in die aktuelle Folge werfen. Zum allerersten Mal hat die Kölner Band ihr schauspielerisches Talent im ZDF unter die Lupe genommen.

„Cat Ballou“: Band-Mitglieder schauen Serien und TV nur noch am Laptop

Und, wie kommt die kölsche Band im ZDF so rüber? „Sieht doch gut aus“, findet Oliver Niesen, und auch die kleine Runde in der Südstadt ist sich darin ziemlich einig. Man sei mega gespannt, wie der TV-Auftritt bei den Fans ankommen werde, sagt Hannes Feder.

Generell ist die Situation für die Band-Mitglieder von „Cat Ballou“ nicht ungewöhnlich. Serien am Laptop zu schauen, gehört für Oliver Niesen und Hannes Feder nicht erst seit der Corona-Pandemie zum Alltag. „Einen Fernseher haben wir schon seit 2009 nicht mehr. Aber das muss ja mittlerweile auch nicht mehr sein“, sagt Hannes Feder.