F1-Spekulationen Heißes Gerücht: Zieht es Mick Schumacher zu Alfa Romeo?

Mick Schumacher aus Deutschland vom Team Haas nimmt an der Präsentation des Formel-1-Autos 2022 teil.

Mick Schumacher, hier vor dem GP von Großbritannien am 15. Juli, vom Haas F1 Team: Jetzt hat er sein Zwischenzeugnis bekommen. Wird er 2022 etwa zu Alfa Rome wechseln?

Nach Mick Schumachers erster Saisonhälfte in der F1 hat Ferrari-Boss Mattia Binotto ein Leistungs-Urteil gefällt. Wie es für den Rookie weitergeht, ist aktuell noch unklar: Mick soll Kandidat für ein Alfa-Romeo-Cockpit sein.

Maranello. Formel-1-Rookie Mick Schumacher (22) hat seine erste Halbserie in der Königsklasse des Motorsports hinter sich – jetzt ist es Zeit für ein erstes Zwischenzeugnis: Der Haas-Pilot konnte bislang keine Punkte einfahren. Aber: Bei dem unterlegenen Boliden hatte das jedoch auch keiner erwartet.

Grundsätzlich zeichnet sich ab: Im Duell mit Teamkollege Nikita Mazepin (22) schlägt sich der Sohn von Michael Schumacher (52) gut, erreicht meist vor dem Russen das Ziel.

Dementsprechend positiv fällt auch das Zwischenzeugnis von Ferrari-Boss Mattia Binotto (51) aus.

Formel 1: Mattia Binotto gibt Mick Schumacher Zwischenzeugnis

„Wir haben zu Beginn der Saison festgehalten – das Ziel soll für ihn darin bestehen, sich keinen übermäßigen Druck zu machen, sondern sich ganz aufs Lernen konzentrieren. Die Saison 2021 muss für ihn als Lehrjahr betrachtet werden“, sagt der Ferrari-Boss über Michael Schumachers Sohn.

Binotto weiter: „Ich sehe Mick auf einem guten Weg, er macht Fortschritte. Natürlich hat er Fehler gemacht, aber das ist Teil des Lernprozesses. Wir dürfen mit der Zwischenbilanz zufrieden sein. Für Schumacher ist es wichtig, dass er sich in der zweiten Halbzeit weiter entwickelt und stetige Fortschritte erzielt.“

Wechselt Mick Schumacher von Haas zu Alfa Romeo?

Balsam für die Seele von Mick Schumacher, der sich zuletzt sogar Kritik aus dem Haas-Rennstall gefallen lassen musste, weil er seinen Wagen zu oft neben die Strecke gesetzt hatte. 

Mick Schumacher gehört zu Ferraris Jugendakademie, in dieser Saison sammelt er erste Erfahrungen beim US-Rennstall Haas. Interessant: Es wird allerdings auch über einen Wechsel zu Alfa Romeo im kommenden Jahr spekuliert, beide Teams beziehen ihre Power Units von der Scuderia.

Geht Mick Schumacher 2022 also zu Alfa Romeo? Bislang gibt es dazu keine gesicherten Informationen.

Haas-Teamchef Günther Steiner (56) gab sich zuletzt aber zuversichtlich, dass Mick Schumacher auch im kommenden Jahr für seinen Rennstall am Steuer sitzt – und meldete die Einigung auch beinahe schon als perfekt. (jpg/sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.