F1-Kollege hetzt gegen Hamilton Auch im Schumacher-Auto „würde er den letzten Platz belegen“

Sieger Max Verstappen (M) aus den Niederlanden vom Team Red Bull Racing, steht auf dem Podium mit dem zweitplatzierten Pierre Gasly (l) aus Frankreich vom Team Toro Rosso und dem drittplatzierten Lewis Hamilton aus Großbritannien vom Team Mercedes.

Pierre Gasly (l.) stichelte in einem Interview gegen Lewis Hamilton (r.). Auf dem Bild stehen sie zusammen mit Max Verstappen am 17. November 2019 auf dem Podium nach dem Brasilien-Rennen.

Lewis Hamilton will 2022 seinen achten WM-Titel in der Formel 1 holen. Alpha-Tauri-Pilot Pierre Gasly hat vor der Saison gegen den Briten in einem Interview gestichelt.

Lewis Hamilton (36) hätte Michael Schumacher (53) in Sachen Formel-1-Titel in der vergangenen Saison überholen können. Durch das Überholmanöver von Max Verstappen (24) in der letzten Runde im finalen Rennen stehen sowohl Hamilton als auch Schumacher weiter bei sieben WM-Titeln.

Der Brite wird von vielen Motorsport-Fans schon als bester Fahrer aller Zeiten tituliert. Ein Kollege aus dem Formel-1-Fahrerlager stichelt nun aber gegen den 36-Jährigen!

Pierre Gasly stichelt gegen Lewis Hamilton

„Selbst, wenn Lewis heute der beste Fahrer in der Geschichte der Formel 1 ist, würde er in einem Williams oder einem Haas den letzten Platz belegen“, sagte Pierre Gasly (26) gegenüber „Mashup“.

Alles zum Thema Lewis Hamilton

Der Alpha-Tauri-Pilot behauptet also, dass Hamilton im Auto von Mick Schumacher (22) auch nicht besser performen könnte. Der Haas-Bolide aus dem Jahr 2021 war das mit Abstand schlechteste Auto im Formel-1-Zirkus, Schumacher und Teamkollege Nikita Mazepin (22) fuhren die meiste Zeit dem Rest des Feldes weit hinterher.

Lewis Hamilton will achten WM-Titel holen

Lediglich der Deutsche konnte mit dem unterlegenen Auto ein paar Mal zeigen, unter anderem mit Williams teilweise Schritt halten zu können. „Es ist nicht einmal so, dass er Dritter oder Fünfter wäre, er wäre 18. oder 16.“, führte Gasly weiter über Hamilton aus.

Hamilton gewann seinen ersten WM-Titel 2008 mit McLaren-Mercedes. Seit seinem Wechsel zum Mercedes Werks-Team (2013) gewann er sechs weitere Male die Fahrerwertung (2014, 2015, 2017 bis 2020).

2022 will er nach der bitteren Niederlage gegen Red Bull und Verstappen mit dem neuen Reglement nach seinem achten Titel greifen. Und Michael Schumacher endgültig überholen. Welche Rolle dann der Haas von Mick Schumacher im Feld spielen wird, ist dagegen noch offen. (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.