Richtung Dortmund dicht Fahrbahn ein Trümmerfeld: Schwerer Unfall auf A1 fordert Todesopfer

Formel 3 Starke Aufholjagd: David Schumacher punktet in Zandvoort

David Schumacher (Trident-Pilot) in Zandvoort.

David Schumacher am 3. September 2021 beim Qualifying in Zandvoort beim Formel 3-Rennen.

Guter Tag für David Schumacher in der Formel 3. Er fuhr in Zandvoort in die Punkteränge beim Formel-3-Rennen.

Zandvoort. Formel-3-Pilot David Schumacher ist im zweiten Rennen im niederländischen Zandvoort in die Punkteränge gefahren. Der 19 Jahre alte Trident-Pilot eroberte am Samstagabend (4. September 2021) nach starker Aufholjagd als Fünfter sechs Zähler. Schumacher kämpfte sich dabei von Platz 14 nach vorne, auf diesem hatte er den ersten Lauf am Vormittag beendet.

Formel 3: Starke Aufholjagd von David Schumacher

Bis zu einem Ausritt ins Kiesbett in der 16. von 24 Runden des ersten Rennens hatte der Sohn des früheren Formel-1-Piloten Ralf Schumacher (46) den zwölften Platz inne gehabt. Dieser hätte ihm gemäß der Reverse-Grid-Regel, welche auf die Top 12 angewendet wird, die Pole Position für das zweite Rennen eingebracht.

Die Siege sicherten sich der Monegasse Arthur Leclerc (Prema) und der Franzose Victor Martins vom Team MP Motorsport. Leclercs Teamkollege Dennis Hauger (Norwegen) bleibt Gesamtführender, obwohl er nur Siebter wurde bzw. ausschied.

Zuversichtlich darf Schumacher auf das Hauptrennen am Sonntag (10.45 Uhr/Sky) blicken. Für dieses hatte sich der Nachwuchspilot am Freitag im Qualifying Startplatz zwei hinter Hauger gesichert.

Nach anderthalb schwierigen Jahren in der Formel 3 ist der Cousin von Formel-1-Rookie Mick Schumacher mittlerweile deutlich konstanter unterwegs. Anfang Juli holte er in Spielberg seinen ersten Sieg, in sieben der letzten zehn Rennen fuhr er in die Punkte. (sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.