Weißes T-Shirt, endlose Beine In Thailand: Laura Wontorra strahlt als Bond-Girl Mary Goodnight

Laura Wontorry steht vor der Nadelinsel aus dem James-Bond-Film „Der Mann mit dem goldenen Colt“.

TV-Star Laura Wontorra (RTL, DAZN) veröffentlicht am 5. Dezember 2022 eine Fotostrecke von sich vor der weltberühmten James-Bond-Insel in Thailand.

Laura Wontorra reist derzeit von einem Traumstrand zum nächsten. Nun zeigte sie sich vor der weltberühmten James-Bond-Island in Thailand – und fühlte sich wie Bond-Girl Mary Goodnight.

Traumfrau trifft Traumstrand – schon wieder! Laura Wontorra (33) hat mit der MS Europa 2 den Indischen Ozean durchquert und nach den Stationen in Indien und auf den Malediven ist die Fernseh-Queen nun in Thailand von Bord gegangen.

Und jetzt zeigt sich Wontorra, die sich vor wenigen Wochen von Fußball-Star Simon Zoller (31) getrennte hat, am 5. Dezember 2022 vor weltberühmter Kulisse: In weißem T-Shirt und mit nackten Beinen posiert die 33-Jährige für ihren Instagram-Account vor der Kamera.

Laura Wontorra in Thailand angekommen

Im Hintergrund ist Khao Ta-Pu, zu Deutsch „Nadelinsel“, besser bekannt auch als „James-Bond-Island“.

Alles zum Thema Laura Wontorra

Warum? Weil hier Roger Moore 1994 im 007-Klassiker „Der Mann mit dem goldenen Colt“ ans Ufer schwamm.

Seitdem ist es das wohl berühmteste Stück Felsen der Filmgeschichte, vor dem Wontorra posiert. Und sie sieht sogar ein bisschen wie ein Bond-Girl aus. „Miss Goodnight“, kommentiert sie die Bilder – Mary Goodnight war die weibliche Gespielin Bonds, dargestellt von der Schauspielerin Britt Ekland, die im Oktober 80 Jahre alt wurde.

Hier sehen Sie Laura Wontorras Instagram-Fotostrecke:

Zu Recht fragt dann aber Wontorras RTL-Kollege Thomas Wagner (51): „Wo ist Scaramanga?“ Damit meinte er Francisco Scaramanga alias Christopher Lee (†93).

„Achten Sie auf den Felsen da drüben“, sagte der Gegenspieler später zu seinem Gast James Bond, „der Felsen, der aussieht wie ein Penis, wie eine Morchel!“ Dann fuhren plötzlich monströse Sonnenkollektoren hervor, des Bösewichts „Monopol auf die Kraft der Sonne“.

Die Kraft der Sonne hat auch auf Laura Wontorra gewirkt, denn die Moderatorin ist braungebrannt. Und sie hat noch ein paar Tage in der Sonne Thailands vor sich, ehe es zurück nach Deutschland geht. (ach)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.