„Aktuell ist das nicht genug“ Für Ex-Bayern-Star ist die Sache klar: DFB-Team bei WM nicht titelreif

Bixente Lizarazu, ehemaliger Spieler des FC Bayern München, macht ein Selfie mit Hasan Salihamidzic, Giovane Elber und Michael Ballack.

Bixente Lizarazu (l.) posiert am 14. Mai 2016 in der Allianz-Arena gemeinsam mit seinen ehemaligen Bayern-Teamkollegen Hasan Salihamidzic, Giovane Elber und Michael Ballack (v.l.).

Reicht es für Deutschland bei der WM 2022 in Katar für den großen Wurf? Der ehemalige Bayern-Spieler Bixente Lizarazu zeigt wenig Euphorie, was die DFB-Auswahl betrifft.

Der ehemalige Bayern-Profi Bixente Lizarazu (52) zählt die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Katar derzeit nicht zum engsten Kreis der Titelkandidaten.

„Bei Deutschland tue ich mich schwer. Aktuell ist das nicht genug. Wenn sie weit kommen wollen, müssen sie noch sehr viel verbessern“, sagte der 52 Jahre alte Franzose dem Portal „t-online“ vor dem letzten Gruppenspiel der DFB-Auswahl gegen Costa Rica am Donnerstag (20 Uhr).

„Sehr viel verbessern“: Bixente Lizarazu geht mit DFB-Team hart ins Gericht

Indirekt sprach sich der Weltmeister von 1998 für einen Einsatz von Niclas Füllkrug (29) aus. „Im Ausland sind wir gute deutsche Neuner gewohnt. Miroslav Klose, Mario Gomez – oder eben jetzt Niclas Füllkrug. Er hat gegen Spanien viel Aggressivität reingebracht und getroffen. Das war großartig“, lobte Lizarazu den Stürmer von Werder Bremen.

Auch wenn der Franzose nicht vom großen Titel-Coup der deutschen Nationalmannschaft ausgeht – zu einer Wiederholung des Vorrunden-Ausscheidens bei der WM 2018 in Russland wird es nach der Meinung Lizarazus nicht kommen.

Für einen Platz im Achtelfinale braucht das Team von Bundestrainer Hansi Flick (57) gegen Costa Rica einen Sieg. Lizarazu rechnet mit dem Weiterkommen der DFB-Auswahl: „Costa Rica darf für Deutschland kein Stolperstein sein. Darum erwarte ich die DFB-Elf auch mindestens im Achtelfinale. Dann beginnt noch mal ein eigener Wettbewerb.“ (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.