+++ EILMELDUNG +++ Mehrere Verletzte Kölner Bäckerei in die Luft geflogen – Polizei und Feuerwehr vor Ort

+++ EILMELDUNG +++ Mehrere Verletzte Kölner Bäckerei in die Luft geflogen – Polizei und Feuerwehr vor Ort

Nach 1:7 in KölnWerder schlottern die Knie: Bundesliga-Spielplan lässt Böses erahnen

Niclas Füllkrug geht im Spiel von Werder Bremen beim VfL Wolfsburg zu Boden.

Legt Werder Bremen auch gegen den VfL Wolfsburg eine Bauchlandung hin? Am Wochenende geht es gegen das Bundesliga-Team der Stunde, hier geht Niclas Füllkrug im Hinspiel-Duell am 6. August 2022 zu Boden.

1:7 gegen 11:0 – die Torverhältnisse im noch jungen Bundesliga-Jahr 2023 sprechen vor dem Duell zwischen Werder Bremen und dem VfL Wolfsburg eine klare Sprache. Zuvor muss der SVW zudem gegen Union Berlin ran.

Wie schnell kommt Werder Bremen nach der 1:7-Packung gegen den 1. FC Köln wieder auf die Beine? In einer ansonsten überzeugenden Saison kassierte der Aufsteiger zuletzt drei Dämpfer in Folge, unterlag vor der WM-Pause den Bayern (1:6) und Leipzig (1:2).

Allzu viel Hoffnung können die Nordlichter aus dem Debakel im Rhein-Energie-Stadion nicht gerade ziehen – zumal der Spielplan es in den kommenden Wochen alles andere als gut mit dem Team von Trainer Ole Werner (34) meint.

VfL Wolfsburg will Lauf gegen Werder Bremen fortsetzen

Obwohl Werder das Heimspiel gegen Union Berlin zum Abschluss der englischen Woche am Mittwoch (25. Januar 2023, 20.30 Uhr/Sky) noch vor der Brust hat, geht ein banger Blick schon einmal Richtung kommendes Wochenende. Immerhin: Von den Eindrücken des 1:7 in Köln will sich Bremen nicht lähmen lassen. „Das ändert unsere Arbeitsweise nicht. Wir müssen die Dinge ansprechen und nach vorne schauen“, fordert Werner.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Den Härtetest gibt es dann am Samstag. Zum Rückrunden-Auftakt geht es zu Hause gegen das Bundesliga-Team der Stunde: Der VfL Wolfsburg gastiert im Weserstadion und kommt mit 22:1 Toren aus den jüngsten sechs Spielen im Gepäck – alle Partien konnten die Ballermänner von Trainer Niko Kovac (51) auch für sich entscheiden, eine Niederlage gab es zudem seit zehn Spielen nicht mehr.

Wolfsburg kletterte von Rang 14 auf Platz sechs und hat die CL-Ränge mit nur einem Punkt Rückstand fest im Blick. Dank des furiosen 6:0 gegen den damaligen Zweiten SC Freiburg am Samstag hat der VfL im neuen Jahr nun elf Tore in zwei Spielen geschossen, scheint offensiv kaum zu bremsen. Nehmen sich die Wölfe gegen Werder jetzt den 1. FC Köln zum Vorbild?

Werder Bremen steht vor herausfordernden Bundesliga-Wochen

„Wir genießen den Moment und die Situation. Das kann sich schnell wieder drehen. Wir werden nicht anfangen, rumzufliegen“, fordert Kovac von seiner Mannschaft eher Zurückhaltung als die Jagd nach dem nächsten Schützenfest. Die Ansprüche bleiben in der Autostadt aber hoch: „Wir haben klipp und klar gesagt, wir wollen international spielen. Wir haben noch 17 Spieltage, um das unter Dach und Fach zu bekommen.“ Nehmen Sie hier an der EXPRESS.de-Umfrage teil:

Während Wolfsburg vor dem Nord-Duell einen zusätzlichen Regenerationstag genießt, muss Bremen zuvor noch gegen den starken Bundesliga-Vierten aus Berlin ran. Auch dort ist die Ausgangslage nicht wirklich ein Mutmacher: Die jüngsten drei Duelle gegen die Eisernen gingen allesamt verloren, Werder schoss zu Hause gegen Berlin noch nie ein Tor. Union ist zudem nach zuvor drei sieglosen Spielen wieder mit frischen Kräften ins neue Jahr gestartet und holte gegen Hoffenheim (3:1) einen Dreier.

Entlastung kann Werder weder kurz- noch mittelfristig erwarten: Nach dem Doppelpack in der englischen Woche geht es zum VfB Stuttgart, der Bremen mit einem Sieg schon tief in die untere Tabellenhälfte ziehen könnte. Dort müsste sich der Aufsteiger dann in den kniffligen Spielen gegen Borussia Dortmund und beim Tabellenzweiten Eintracht Frankfurt rausarbeiten. (bc)