„Was willst du denn hören, du Vogel?“Attacke auf TV-Experte: Union-Spielerfrau platzt der Kragen

Arnela und Christopher Trimmel gehen mit Hund spazieren.

Arnela Trimmel, hier mit Ehemann Christoph Trimmel von Union Berlin am 28. Mai 2023, hat via Instagram mächtig gegen einen DAZN-Experten geschossen. 

Arnela Trimmel, Ehefrau von Union-Abwehrspieler Christopher Trimmel, hat sich mächtig über die Reaktion auf ein TV-Interview mit ihrem Mann auf DAZN aufgeregt und bei Instagram ihre Meinung dazu kundgetan. 

von Antonia Raabe (ra)

Union Berlin trägt die Rote Laterne. Die Eisernen haben nach elf Spieltagen nur sechs Zähler auf dem Konto und stehen punktgleich mit dem 1. FC Köln auf dem letzten Tabellenplatz. Nachvollziehbar, dass da die Nerven blankliegen. Nicht nur bei den Spielern …

Auch den Familien der Profis macht der sportliche Misserfolg zu schaffen. Die Resonanz auf ein DAZN-Interview mit Christopher Trimmel (36) nach dem Spiel von Union bei Bayer Leverkusen (0:4) am Sonntag (12. November 2023) brachte dessen Ehefrau Arnela auf die Palme.

Union Berlin im Abstiegskampf: Spielerfrau macht Tim Borowski rund

Christopher Trimmel stellte sich trotz des rabenschwarzen Tages nach der Partie den Fragen von Moderator Alex Schlüter (38), der an der Seite von Ex-Nationalspieler und Experte Tim Borowski (43) durch die Übertragung bei DAZN führte.

Alles zum Thema DAZN

1
/
4

„Wir haben so viele Niederlagen kassiert. Wir müssen uns in sehr vielen Bereichen verbessern, ansonsten wird es schwierig, die Klasse zu halten. Wir werden die Länderspielpause nutzen, um daran zu arbeiten. Alles andere wäre Blödsinn. Es ist angekommen in der Mannschaft, aber wir müssen sehr viel tun, um die Klasse zu halten“, analysierte Trimmel.

Borowski, der das Gespräch aus wenigen Metern Entfernung beobachtet hatte, reichte das jedoch nicht. „Die Aussagen sind häufig seit langer Zeit so gleich. Das nervt mich manchmal eigentlich. Dass Trimmel sagt, man muss jetzt alles auf links drehen, das meine ich nicht damit. Aber man nimmt es noch so hin“, kritisierte der 43-Jährige.

Zu viel für Arnela Trimmel. Die machte ihrem Unmut über Borowskis Aussage in ihrer Instagram-Story Luft. Und wie! Zu einem Foto der TV-Übertragung, auf dem Borowski am DAZN-Mikrofon zu sehen ist, schrieb sie: „So viel Inkompetenz auf einem Fleck ist ja fast unmöglich. Was willst du denn hören, du Vogel?“

Weiter polterte sie: „Besitzt die Frechheit in so einer unfassbaren Drucksituation, in der sich gerade alle befinden, die Interviews zu bemängeln. Empathie fehl am Platz.“ Mit etwas Zeit nahm sie von der Experten-Schelte allerdings Abstand, inzwischen ist die Story nicht mehr online.

Hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teilnehmen:

Union hat nun aufgrund der anstehenden Länderspielpause zwei Wochen Zeit, sich auf die nächste Bundesliga-Partie gegen den FC Augsburg vorzubereiten. Die steht am 25. November (15.30 Uhr) an der Alten Försterei an.

Ein sportliches Erfolgserlebnis wäre nicht nur für Trainer Urs Fischer (57) und sein Team immens wichtig, es würde sicherlich auch die Nerven aller Beteiligten etwas beruhigen.