Nach DFB-Debakel in Katar Deutsche WM-Trikots zum Ramsch-Preis: Aber wer will sie überhaupt haben?

Kai Havertz kniet nach dem 4:2 im WM-Spiel gegen Costa Rica enttäuscht auf dem Rasen.

Bitterer WM-Moment: Trotz eines 4:2-Erfolges im letzten Gruppenspiel gegen Costa Rica schieden Kai Havertz und das DFB-Team am Donnerstag (1. Dezember 2022) in Katar nach der Vorrunde aus.

Das desaströse WM-Aus der deutschen Nationalmannschaft in Katar bietet Schnäppchen-Jägern aktuell eine große Chance: So gibt es die DFB-Trikots derzeit stark reduziert – wenn sie denn jemand kaufen will.

In Fußball-Deutschland herrscht absolute Kater-Stimmung. Zum dritten Mal in Folge ist das DFB-Team früh bei einem großen Turnier gescheitert, musste bei der WM in Katar schon nach der Gruppenphase die Koffer packen. Frust pur bei all jenen, die es mit der deutschen Mannschaft halten.

Wenngleich das Katar-Debakel aktuell zumindest Schnäppchen-Jägern eine Chance eröffnet. Denn: Adidas und der DFB verramschen aktuell die WM-Trikots!

Nach WM-Aus: DFB-Trikots zum Ramsch-Preis

Sowohl im offiziellen DFB-Fanshop als auch bei Ausrüster Adidas sind die DFB-Jerseys aktuell stark reduziert, teils für die Hälfte des ursprünglichen Preises zu haben.

Alles zum Thema DFB

Im Fanshop des DFB wird die Replica-Variante des Hemdchens samt Rückennummer und Spielername aktuell für 64,80 Euro statt zuvor 108 Euro angeboten. Die „Authentic“-Version, also jene Variante, welche die deutschen Kicker in Katar tatsächlich auch auf dem Rasen trugen, kostet derzeit 94,80 Euro. Der Ursprungspreis lag bei 158 Euro. Aktuell können Fans daher 40 Prozent sparen. Die Angebote gelten sowohl für die Heim- als auch die Auswärts-Shirts.

Den Preis halbiert hat sogar DFB-Ausrüster Adidas in seinem Shop. Dort kostet die Authentic-Variante derzeit 70 statt 140 Euro, die Replica-Version ist für 45 statt 90 Euro zu haben.

Einziger Haken an der Geschichte: Es müssten sich erst mal ein paar Fans finden, welche derzeit Lust haben, das Trikot zu kaufen. Denn angesichts der dürftigen WM-Vorstellungen der DFB-Elf, des nun schon jahrelang angespannten Verhältnisses zwischen Team und Fans sowie der großen Boykott-Debatte rund um das Turnier könnte sich die Nachfrage letztlich in Grenzen halten – Mega-Rabatte hin oder her.

Immerhin: In einer jüngsten EXPRESS.de-Umfrage hatten unsere Leserinnen und Leser das deutsche Trikot zum „schönsten Shirt der WM“ gekürt. Zu diesem Zeitpunkt allerdings hatte das deutsche Turnier-Debakel noch nicht stattgefunden. (kos)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.