Streik bei Eurowings Köln und Düsseldorf: Viele Ausfälle an NRW-Airports

„Kommt mir nicht zu nahe“ Van Gaal verblüfft nach Spiel mit Corona-Geständnis: „Ich bin noch positiv“

Trainer Louis van Gaal umarmt Thomas Müller.

Der niederländische Nationaltrainer Louis van Gaal umarmte Thomas Müller nach dem Spiel am 29. März 2022 herzlich.

Bondscoach Louis van Gaal muss wegen seiner jüngsten Corona-Infektion auf seine Reise zur Auslosung der Fußball-WM in Katar am kommenden Freitag verzichten.

Dass die Niederländer einen anderen Kurs in der Corona-Politik fahren als Deutschland, wurde den wenigen mitgereisten Fans in Amsterdam noch einmal deutlich vor Augen geführt. Ob in Straßenbahnen, in Restaurants, Geschäften, überfüllten Aufzügen oder im Stadion – die Maske ist komplett aus dem Stadtbild verschwunden. Abstände werden auch nirgends mehr eingehalten.

Welchen Umgang mit der Pandemie das Nachbarland pflegt, machte auch Nationaltrainer Louis van Gaal (70) deutlich. Nach der Partie sprach er angeregt mit Ex-Bayern-Spieler wie Thomas Müller (32) und Bastian Schweinsteiger (37). Eine Umarmung hier, ein lautes Lachen dort. Arm in Arm suchten Müller und van Gaal die Ehefrau des Bondscoaches auf der Tribüne.

Minuten später erklärte der Coach im Rahmen der Pressekonferenz: „Ich bin noch positiv, also kommt mir nicht zu nahe. Mein Doktor hat gesagt, das sind Resterscheinungen des Coronavirus“. Nach seiner Corona-Infektion in der vergangenen Woche könne er deshalb auch nicht zur Auslosung der WM-Endrunde am Freitag nach Katar fliegen. Den zur Einreise ins WM-Gastgeberland notwendigen negativen PCR-Test könne er nicht vorlegen.

Van Gaal: Schnelltests negativ, PCR-Test noch positiv

Van Gaal war in der Vorwoche positiv auf das Coronavirus getestet worden, konnte aber nach einigen Tagen in der Isolation sowohl beim 4:2 gegen Dänemark am Samstag als auch beim Remis gegen die DFB-Elf am Dienstag (29. März 2022) die Oranje-Auswahl im Stadion betreuen. Statt van Gaal wird sein Assistent Danny Blind (60) nach Doha reisen.

Als sich unter den Reportern im ebenfalls proppenvollen Presseraum der Amsterdamer Arena etwas Unruhe verbreitete, versuchte van Gaal eine Erklärung. Sein Corona-Schnelltest am Montag sei negativ gewesen, nur der PCR-Test noch nicht. Das sei aber ganz normal, nach einer Erkrankung. Bleibt zu hoffen, dass die Viruslast beim Coach wirklich so gering war, dass er nicht mehr ansteckend für seine deutschen Freunde war.

Van Gaal: „Deutschland für mich ein Kandidat auf den WM-Titel“

Dass er trotz seiner Erkrankung die beiden Länderspiele erleben konnte, freute den „Tulpen-General“: „Wir haben sehr viele Schritte in dieser Woche gemacht“, schwärmte van Gaal von seinem Team. Lob gab es aber auch für den Gegner: „Deutschland ist eine Spitzennation! Für mich sind sie ein Kandidat auf den WM-Titel.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.