A1 in Richtung Köln Schwerer Unfall hinter Burscheid – Rettungseinsatz läuft

Prozess am Donnerstag Ex-Bayern-Star Boateng wegen Vorwurf der Körperverletzung vor Gericht

Bayern Münchens Jerome Boateng vor dem Spiel beim SC Freiburg

Jérome Boateng, hier am 15. Mai 2021 noch für den FC Bayern München im Einsatz, spielt nun bei Olympique Lyon.

Kurz nach seinem Start bei seinem neuen Verein Olympique Lyon muss Ex-Nationalspieler Jérôme Boateng am Donnerstag in seine alte Heimat München zurückkehren – aus wenig erfreulichem Grund.

München/Lyon. Der frühere deutsche Fußball-Nationalspieler Jérôme Boateng muss am Donnerstag (9. September 2021) als Angeklagter vor dem Amtsgericht München erscheinen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem ehemaligen Bayern-Star und Weltmeister von 2014 vorsätzliche Körperverletzung vor.

Der 33-Jährige soll seine Ex-Lebensgefährtin während eines Streits im Urlaub verletzt haben. „Herr Boateng bestreitet die Vorwürfe energisch“, sagte sein Anwalt Kai Walden der Deutschen Presse-Agentur. Boateng werde auch vor Gericht zu den Anklagepunkten Stellung nehmen.

Prozess musste wegen Corona verschoben werden

Eigentlich hatte der Prozess schon im Dezember vergangenen Jahres beginnen sollen, doch nach Angaben von Anwalt Walden hat die Staatsanwaltschaft noch nachermitteln müssen – und dann kam auch noch die zweite Welle der Corona-Pandemie dazu. Der ursprüngliche Gerichtstermin im Dezember vergangenen Jahres war verschoben worden, weil ein Zeuge „coronabedingt am Erscheinen gehindert“ wurde, wie es vom Gericht hieß.

Die Seite Boatengs hatte bei Bekanntwerden des ursprünglichen Prozesstermins im vergangenen Jahr laut Berichten von WDR und „Süddeutscher Zeitung“ erklärt, dass es um einen privaten Sachverhalt gehe, der im Wesentlichen auf unbewiesenen Behauptungen Dritter beruhe.

Jérome Boateng steht nun bei Olympique Lyon unter Vertrag

Auf vorsätzliche Körperverletzung steht laut Gericht Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren. Bis zu einem Urteil gilt die Unschuldsvermutung.

Alles zum Thema Jerome Boateng
  • Ex-Bayern-Star über Stürmersuche Harry Kane als Lewandowski-Ersatz? Boateng mit überraschender Aussage
  • Klage wird geprüft Mutter von Kasia Lenhardt (†25) hat Forderung an Boateng
  • Emotionale Statements Haaland, Boateng & Co.: Fußball-Stars nehmen Abschied von Mino Raiola
  • Kommentar zum Viertelfinal-Aus Bayerns Anspruch hat mit Münchner Wirklichkeit nichts mehr zu tun
  • Aufregung um Ex-Bayern-Star Olympique Lyon schmeißt Jérôme Boateng aus dem Kader
  • Boatengs schöne Freundin Valentina Hochzeit? Was ihr geheimnisvoller Instagram-Post verrät
  • „Wann hältst du mal den Mund?“ Ex-Bayern-Star Boateng antwortet auf Müller-Video
  • „Halt die Fresse!“ So flogen zwischen Boateng und Brazzo beim FC Bayern die Fetzen
  • Kommentar zur unwürdigen Zeremonie Der DFB kann nicht einmal Joachim Löw angemessen verabschieden
  • Nationalspieler trauern um Top-Berater Jörg Neubauer stirbt mit 59 Jahren auf Mallorca

Innenverteidiger Boateng spielte seit 2011 für den FC Bayern und zukünftig bei Olympique Lyon. Kurz vor seinem 33. Geburtstag unterschrieb er bei dem französischen Erstligisten einen Zweijahresvertrag bis Sommer 2023. Die Sportzeitung „L'Équipe“ nannte den Transfer eine „Meisterleistung“ der Olympique-Verantwortlichen. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.