Horror-Unfall auf A1 in NRW Schwerverletzte in völlig zerstörtem Wrack unter Lkw begraben

Italiens Weltrekordserie gebrochen Spanien schockt den Europameister

Mehrere Spieler der italienischen Nationalmannschaft sind im Spiel gegen Spanien sichtbar niedergeschlagen und wütend.

Am Boden zerstört und wütend: Italien verliert am Mittwochabend (6. Oktober 2021) in Mailand erstmals seit mehr als drei Jahren wieder ein Länderspiel.

Nach fast 40 ungeschlagenen Spielen in Folge verliert Europameister Italien erstmals wieder: etwas überraschend im Nations-League-Halbfinale gegen Spanien. Eine Weltrekordserie ist damit beendet.

Mailand. Italien kann doch noch verlieren! Nach 37 ungeschlagenen Spielen in Serie verliert der frisch gebackene Europameister im eigenen Stadion mit 1:2 gegen Spanien. Die Iberer revanchierten sich im Nations-League-Halbfinale am Mittwochabend (6. Oktober 2021) so direkt für die schmerzhafte Niederlage im Semifinale der EM im Sommer.

Die spanische Selección konnte die Partie im Guiseppe-Meazza-Stadion (Mailand) gegen den Europameister aus Italien von Beginn an offen gestalten. In der 17. Minute veredelte Angreifer Ferran Torres (21) eine Sahneflanke von links traumhaft per Volley ins lange Eck. Spanien hatte das Spiel fortan trotz zweier Großchancen (34., 35.) für die Squadra Azzurra im Griff.

In der 40. Minute schwächten sich die Gastgeber auch noch selbst: Kapitän Leonardo Bonucci (34) flog nach heftigem Ellbogeneinsatz gegen Sergio Busquets (33) völlig zu Recht mit Gelb-Rot vom Platz. Kurz vor der Halbzeit setzte Ferran Torres dann zum Mega-Schock für den Europameister an: Nach herrlicher Kombination vollendete der Manchester-City-Spieler dieses Mal punktgenau per Kopf.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Italiens Anschluss kommt zu spät: der Europameister enttäuscht

Spielerisch konnten die Gastgeber in Unterzahl in der zweiten Hälfte kaum mehr etwas bieten: einzig Federico Chiesa (23) sorgte mit einem Pfostenkracher noch einmal kurz für Aufregung – allerdings aus Abseitsposition (61.). Die insgesamt souveränen Spanier vergaben derweil mehrere Chancen zur Vorentscheidung (63., 78.). Plötzlich machten die Gastgeber das Spiel in der 83. Minute dann aber doch noch mal spannend: Lorenzo Pellegrini (25) musste den Ball nach Vorlage von Chiesa nur noch ins leere Tor schieben.

Die Italiener enttäuschten an diesem Abend abgesehen vom Kampfgeist insgesamt dennoch. Zumindest einem konnte nach dem Spiel jedoch keiner Vorwürfe machen: dem starken Keeper Gianluigi Donnarumma (22), der im Vorfeld der Partie noch heftig von den italienischen Fans angefeindet worden war. Die Weltrekordserie riss trotzdem – und das nach diesem schwachen Auftritt der Squadra Azzurra völlig zu Recht.

Im zweiten Halbfinale der Nations-League trifft am morgigen Donnerstag (7. Oktober 2021) Belgien auf Frankreich, Anpfiff ist ebenfalls 20:45 Uhr – sogar mit deutscher Beteiligung: Bundesliga-Schiedsrichter Daniel Siebert wird die Partie leiten. Am Sonntag (10. Oktober 2021) wird dann um 15 Uhr zuerst das Spiel um Platz 3 in Turin angepfiffen, bevor am Abend ab 20:45 Uhr das Finale in Mailand ausgetragen wird.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.