Flick muss auf City-Star verzichten Gündogan verpasst Länderspiele und Kracher-Duelle mit Manchester

Ilkay Gündogan beim WM-Quali-Spiel gegen Island mit dem Ball am Fuß.

Beim Länderspiel gegen Island konnte Ilkay Gündogan am 8. September 2021 noch mitwirken. Die nächsten Spiele wird er verpassen.

Hansi Flick nominiert am Freitag sein Aufgebot für die WM-Qualifikationsspiele gegen Rumänien und Nordmazedonien. Mit Ilkay Gündogan fällt ein Star schon mal für die Spiele aus.

Köln. Der Start für den neuen Bundestrainer lief nach Wunsch. Drei Siege in drei Länderspielen - Hansi Flick (56) hat die Nationalmannschaft in der Qualifikation klar auf WM-Kurs gebracht. Bald steht die nächste Länderspiel-Phase auf dem Programm.

Mehrere Bundesliga-Spiele und Partien der Premier League hat Flick zuletzt gesehen. Nun folgen noch der BVB gegen Sporting Lissabon und die Bayern gegen Dynamo Kiew in der Champions League. Dann wird der Bundestrainer am Freitag (1. Oktober 2021) seinen Kader für die nächsten beiden WM-Qualifikationsspiele der Fußball-Nationalmannschaft in Hamburg gegen Rumänien (8. Oktober) und in Nordmazedonien (11. Oktober) benennen.

Am Montagabend wird sich die DFB-Elf in der Hansestadt treffen. Mit zwei Siegen kann - sofern Armenien schwächelt - schon das WM-Ticket gebucht werden. Spannend wird die Frage, wie viele Änderungen der neue Bundestrainer in seinem Aufgebot vornimmt. Mats Hummels (32) ist inzwischen beispielsweise wieder fit und könnte dabei sein.

Alles zum Thema Hansi Flick
  • Hansi Flick Harte Kritik an Katar-WM und überraschende Aussage zu Voss-Tecklenburg
  • Romantik pur beim DFB Flick-Team im Hochzeits-Rausch: Fünf Stars unter der Haube
  • Südafrika, Brasilien, Italien Flicks Stars sind im Urlaub: Gündogan feiert Traumhochzeit 
  • Bilanz nach Flicks Viererpack Fünf Monate vor WM: Die Gewinner und Verlierer der Länderspiele
  • Italien-Party zum Trotz Nach dem Urlaub beginnt der WM-Druck: Flicks Warnung an seine Stars
  • Nationalmannschaft in der Einzelkritik Gündogan verdrängt Goretzka – Werner gelingt Befreiung
  • Nations League live Gegen Italien: Flick bringt wieder fünf Neue – Sané und Werner sind gefordert
  • „Einfach zu viel“ Flick sauer wegen Termin-Flut: Bundestrainer mit klarem Appell an FIFA und UEFA
  • Statt Urlaub oder Nations League Gosens absolviert Triathlon und freut sich auf privates Highlight
  • Bringt Spiel 13 Glück? Flick von irrer 1:1-Serie genervt – Sané muss gegen Italien endlich wieder zünden

Ein Akteur, der im August im Einsatz war, ist diesmal nicht dabei: Ilkay Gündogan (30). Der Mittelfeldspieler von Manchester City hatte bereits beim Topspiel der Premier League gegen den FC Chelsea wegen einer Oberschenkelverletzung gefehlt. Auch den Champions-League-Kracher bei Paris Saint-Germain sowie das dann am Sonntag folgende Duell beim FC Liverpool wird Gündogan verpassen. Das verkündete City-Trainer Pep Guardiola (50) am Montag. Mit einem Comeback des 52-fachen Nationalspielers wird frühestens Mitte Oktober gerechnet.

Auch Marco Reus (32), der vor dem Island-Spiel abreisen musste, könnte erneut eine Länderspiel-Nominierung verpassen. Der BVB-Kapitän dürfte sich für eine Pause nach seinen jüngst aufgetreten Knieproblemen entscheiden.

Barcelonas Keeper Marc-André ter Stegen (29), der beim Quali-Dreierpack vor einem Monat noch fehlte, dürfte diesmal den Vorzug vor Kevin Trapp (31) bekommen. Auch Gladbachs Matthias Ginter (27) ist nach überstandener Corona-Erkrankung wieder ein fester Kader-Kandidat.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.