Fortuna-Anwalt Ganz Düsseldorf feiert Held Horst Kletke

Horst Kletke wurde bei der Versammlung für Fortuna zum Helden!

Horst Kletke wurde bei der Versammlung für Fortuna zum Helden!

Düsseldorf – Der Spuk ist (höchstwahrscheinlich) vorbei. Nachdem das Bundesgericht Herthas nächsten verzweifelten Versuch, die Bundesliga am grünen Tisch einzuklagen, abgeschmettert hat, atmen sie bei Fortuna durch.

„Ich habe 500 Mal auf den Ticker gehauen“, gab Ranisav Jovanovic zu. „Ich war schon etwas nervös, als sich die Richter zur Beratung zurückzogen.“

Da war der Fisch aber eigentlich schon geputzt. Vielleicht hätten die Berliner sogar eine minimale Chance gehabt, doch Fortuna-Anwalt Horst Kletke ließ das ohnehin wacklige Argumentations-Kartenhaus erneut gnadenlos einstürzen. Schon im „Hinspiel“ (gemeint ist die erste Instanz vor dem Sportgericht) entlarvte er die Hauptstädter.

Deren Angst um die Angehörigen berief sich unter anderem darauf, dass direkt daneben Vermummte gesessen hätten. Kletke zu Berlins Co-Trainer Ante Covic: „Kennen Sie eigentlich die Toten Hosen?“ Covic: „Ja klar.“ Kletke: „Wissen Sie auch, wie die aussehen? Covic: Ja.“ Kletke: „Danke.“ Auflösung: Es waren Campino & Co, die dort saßen.

Ein typisches Beispiel für die coole Verfahrensweise, mit der Kletke vorgeht. Er lässt den Gegner in die Falle tappen, verzichtet dabei auf Marktgeschrei, wie es Christoph Schickhardt auf der Gegenseite veranstaltete. Deshalb nahm Fortuna von der Idee Abstand, Campino in den Zeugenstand zu holen - zu viel Showeffekt.

Seine Gala-Nummer landete Fortunas Rechtsvertreter aber in der Berufung. Da wurde Horst Kletke aus Düsseldorfer Sicht zu Horst Held. Nachdem Otto Rehhagel ausgiebig darüber doziert hatte, dass er in der wilden Schlussphase nicht mehr mit seinen Spielern kommunizieren und somit nicht ins Spiel eingreifen konnte, konfrontierte ihn Kletke mit einer Einwechslung in der 94. Minute.

Damit brachte er die Trainer-Legende völlig auf die Palme. 20 Minuten nach seinem wirren Auftritt (er sprach vom zweiten Weltkrieg, der Loveparade-Katastrophe und der Tragödie im Heyselstadion) wollte er sogar noch mal zurück in den Zeugenstand. Anwalt Schickhardt: „Der Herr Rehhagel ist außer sich.“ Er konnte wieder beruhigt werden.

Fortunas dritter Bundesliga-Aufstieg innerhalb von zehn Tagen war trotzdem frühzeitig besiegelt. Kletke verzichtete sogar auf die Vernehmung eigener Zeugen. Als Anerkennung fällte auch EXPRESS ein Urteil: Wir werteten das Rückspiel in unserer gestrigen Ausgabe mit 3:2 für Fortuna und bestimmten Kletke zum Siegtorschützen. Der Anwalt: „Klasse. Dass ich ein Tor schieße, lese ich nicht besonders oft.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.