Vor Aue-Sieg aus S04-Kader gestrichen Grammozis über Drexler: „Will nicht sagen, dass er zu schlecht war“

Dimitrios Grammozis klatscht mit Dominick Drexler ab.

Dominick Drexler wurde von Trainer Dimitrios Grammozis (r.), hier sind die beiden am 23. Juni 2021 zu sehen, gegen Erzgebirge Aue nicht im Kader berücksichtigt.

Der FC Schalke 04 gewann am Samstagabend das Zweitliga-Topspiel beim FC Erzgebirge Aue klar mit 5:0. Dominick Drexler stand dabei nicht im Kader, laut Berichten aus Leistungsgründen.

Der FC Schalke 04 gab sich am Samstagabend (22. Januar 2022) keine Blöße, schoss Kellerteam Erzgebirge Aue mit 5:0 aus dem eigenen Stadion und blieb dadurch an den Spitzenrängen dran. Vor der Partie gab es allerdings schon eine Überraschung!

Eine Personalie sorgte für Aufsehen: Dominick Drexler (31)! Der offensive Mittelfeldspieler fehlte auf dem Aufstellungsbogen, stand für die Partie überraschend nicht im Kader.

FC Schalke 04: Dominick Drexler aus dem Kader gestrichen

Von einer Verletzung war beim 31-Jährigen nichts bekannt, warum fehlte er also? Die „WAZ“ berichtete, Trainer Dimitrios Grammozis (43) habe auf den Ex-Köln-Spieler aus Leistungsgründen verzichtet.

Alles zum Thema Dominick Drexler

Der Schalke-Trainer äußerte sich nach der Partie zur Personalie, sagte aber nur: „Heute ist es so gewesen, dass Dome nicht dabei war. Das kann sich nach der Länderspielpause wieder ändern.“

Schalkes Dominick Drexler bei der Laufeinheit.

Stand nicht im Kader für das Spiel in Aue: Schalke-Profi Dominick Drexler, hier am 12. Januar 2022.

Angesprochen auf die möglichen Leistungsgründe gab sich Grammozis weiter bedeckt: „Ich will nicht sagen, dass er zu schlecht im Training war. Alle Jungs geben eben Gas und wir müssen einen Kader benennen.“ So oder so ein harter Schlag für Drexler, der im Sommer 2021 mit hohen Erwartungen vom 1. FC Köln zu den Königsblauen wechselte.

In der laufenden Saison in der 2. Bundesliga kam der gebürtige Bonner 14-Mal für den zum Einsatz, allerdings dabei auch nur auf einen Treffer und zwei Vorlagen. Für die Erwartungen an ihn eindeutig zu wenig!

Aber auch ohne ihn gab es für den Bundesliga-Absteiger den ersten Sieg in 2022 (nach 1:1 gegen Kiel vergangene Woche). Im Erzgebirge ließen die Knappen überhaupt nichts anbrennen, taten sich in der ersten halben Stunde nur in der Chancenerarbeitung und -verwertung schwer.

Simon Terodde eröffnet Schalker Torregen

Dann schlug aber wieder Rekord-Torschütze Simon Terodde zu! Der Stürmer staubte nach einer Flanke ab und verwandelte zum 1:0 für die Schalker (36.). Nur rund zwei Minuten später dann der zweite Streich der Knappen: Prag-Neuzugang Andreas Vindheim stellte nach toller Vorarbeit von Terodde auf 2:0 (38.).

Schalke-Torjubel nach dem 0:2 von Torschütze Andreas Vindheim.

Die Schalke-Profis um 1:0-Torschütze Simon Terodde (3. v. l.) jubeln am Samstag (22. Januar 2022) beim Sieg bei Erzgebirge Aue.

Direkt nach der Pause machte der FC Schalke 04 dann schon früh den Deckel auf die Partie. Bei Aue gab es bereits zu Beginn der zweiten Halbzeit Auflösungserscheinungen, der eingewechselte Danny Latza stellte schon in der 51. Minute auf 3:0 für S04.

FC Schalke 04 schießt Erzgebirge Aue ab

Allerdings hatte der etatmäßige Kapitän der Schalker noch nicht genug, erhöhte nach rund einer Stunde per Kopf auf 4:0! Für Aue wurde es aber noch bitterer, Marvin Pieringer erzielte in der 72. Minute das 5:0.

Für Aue wird die Luft langsam dünner, nach 20 Spieltagen stehen nur 15 Punkte auf der Habenseite. Auf Platz 17 sind es bereits fünf Punkte Rückstand auf das rettende Ufer.

Ganz anders dagegen die Gemütslage beim FC Schalke: Der Bundesliga-Absteiger bleibt ganz dick im Aufstiegsrennen, kletterte dank des hohen Sieges auf Platz vier und damit am Hamburger SV vorbei (ein Punkt hinter Platz drei, drei Punkte hinter Platz zwei). Nach der Länderspielpause geht es für die Knappen am 5. Februar zu Hause gegen Jahn Regensburg weiter.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.