Rückruf! Vorsicht, Senf aus der Tube birgt eine besondere Gefahr

Doppelpass-Runde heiß Kimmichs Corona-Aus der Bayern-Killer beim BVB?  „Kämpferisch fehlt er sehr“

Joshua Kimmich vom FC Bayern München im Trainingsanzug.

Joshua Kimmich am 6. November 2021 beim Spiel des FC Bayern München gegen den SC Freiburg.

Der Titelkampf zwischen Bayern München und dem BVB ist vor dem direkten Duell in Dortmund spannend geworden. Im Sport1-Doppelpass blickten die Experten Stefan Effenberg, Dieter Hoeneß und Samir Arabi voraus.

Endlich wieder Spannung im Titelkampf der Fußball-Bundesliga – und natürlich stand auch am Sonntag (28. November 2021) im Sport1-Doppelpass alles unter dem Eindruck des Fernduells zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund vor dem direkten Aufeinandertreffen am kommenden Samstag, 4. Dezember, im Signal-Iduna-Park (18.30 Uhr, live auf Sky).

„Am Samstag zählt's“, fand Sport1-Experte Stefan Effenberg (53). Der Ex-Nationalspieler hält den BVB mit Erling Haaland für konkurrenzfähig. Bielefeld-Manager Samir Arabi (42): „Er ist ein besonderer Spieler, den man nicht so ohne weiteres ersetzen kann. Auch der FC Bayern ist ohne Robert Lewandowski nicht dieselbe Mannschaft.“

Traum-Comeback von Erling Haaland

Haaland hatte beim Sieg im Spitzenspiel gegen den VfL Wolfsburg sein Comeback gegeben und erzielte das Tor zum 3:1-Endstand in Niedersachsen. Damit ist der BVB mit 28 Punkten weiter nur einen Zähler hinter den Münchnern und könnte mit einem Sieg gegen den Dauer-Meister die Tabellenspitze erklimmen. „Was er auf dem Platz bringt, ist bezeichnend“, sagt Dieter Hoeneß.

Kann Dortmund die Bayern hinter sich lassen, trotz großem Leistungsgefälle im Kader? Das ist möglich, glaubt Effenberg. Vor allem, weil den Bayern Nationalspieler Joshua Kimmich wegen seiner Corona-Infektion weiter fehlen wird. „Er ist eine zentrale Figur, gerade kämpferisch fehlt er ihnen sehr.“

Dieter Hoeneß kündigt starke Bayern in Dortmund an

Und trotzdem glaubten die anderen Experten nicht an eine Zeitenwende an der Tabellenspitze. Dieter Hoeneß, früher Manager in Stuttgart, Berlin und Wolfsburg und selber lange Stürmer bei den Bayern, sagt nach dem knappen Sieg über Arminia Bielelfeld: „Am Samstag werden sie da sein, keine Frage. Das ist ihre große Stärke und die werden sie wieder zeigen.“

Auch Bielefelds Manager Samir Arabi glaubt an die Bayern: „Sie haben die größte Qualität im Kader und werden das auch zeigen. Sie werden auch in dieser Saison am Ende deutscher Meister werden.“

Trotzdem würden alle Experten Spannung im Titelkampf begrüßen – und dafür darf der BVB gegen die Bayern am kommenden Wochenende nicht verlieren. (ach)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.