Blutige Fan-Kritik Das bringt dem FC Bayern der Millionen-Deal mit Katar wirklich ein

Viele Fans des FC Bayern laufen weiter Sturm gegen das Katar-Sponsoring des Rekordmeisters. Allerdings ist der Deal mit einer satten Millionen-Summe finanziell für die Münchner äußerst lukrativ.

München. Beim FC Bayern könnten viele Dinge zurzeit kaum besser laufen. Der Rekordmeister hat Kurs auf den zehnten Titel in Serie genommen, dominiert in der Champions League nach Belieben. Das Aus im DFB-Pokal können die Münchner wohl verschmerzen.

Außersportliche Themen sorgen aber für Nebengeräusche. Einmal mehr geht es um das Thema Katar.

Bayern München: Fans machen Ablehnung gegenüber Katar-Deal deutlich

Beim Sieg im Spitzenspiel über den SC Freiburg am Samstag zeigte die politisch stets engagierte Südkurve des FC Bayern ein Plakat mit der Aufschrift: „Für Geld waschen wir alles rein.“

Alles zum Thema SC Freiburg
  • Debüt beim BVB Anthony Modeste vergibt Großchance, dann rappelt es – Terzic bedankt sich bei Baumgart
  • Bundesliga live Modeste in der Start-Formation? BVB-Entscheidung beim SC Freiburg ist gefallen
  • DFB-Pokal Last-Minute-Entscheidung: Vorjahres-Finalist Freiburg zittert heftig in Kaiserslautern
  • Europas Shopping-Champions Bayern-Boss Kahn will mehr: „Rennen hört ja jetzt nicht auf“
  • „Wenn man in so eine Situation kommt...“ Baumgart wollte „einen der Besten“ als Modeste-Ersatz
  • „Streben längere Zusammenarbeit an“ Der FC-Streich? Baumgart & Keller erklären Kölns neuen Trainer-Plan
  • Nach Schock-Vorfall bei DFB-Pokalfinale Fan kollabiert und wiederbelebt: RB Leipzig gibt Update
  • FC-Profis unterwegs Lemperle löst EM-Ticket, Duda gewinnt – Rangnick verzichtet bei Debüt-Sieg auf Ljubicic
  • FC-Revanche in Regensburg? Durchwachsene Kölner Pokal-Bilanz: Zehnmal war in Runde eins Schluss
  • DFB-Pokal Erste Runde: FC in den Süden – Viktoria zieht Traum-Los FC Bayern

Darauf waren auch Karikaturen von den Klub-Bossen Oliver Kahn und Herbert Hainer zu sehen, wie sie blutverschmierte Kleidung mit der Aufschrift „Qatar Airways“ in den Händen halten und sich auf der Waschmaschine im Hintergrund Geldbündel stapeln. Qatar Airways ist der Ärmelsponsor der Münchner.

Fans des FC Bayern wollen Ende des Sponsoring-Deals mit Katar

Die Fluggesellschaft zahlt Bayern München laut eines Berichts der „Bild“-Zeitung im aktuell bis 2023 laufenden Vertrag pro Jahr 17 Millionen Euro. Dem Blatt zufolge stehen Gespräche über eine Verlängerung des Deals an. Engagierte Fans wollen dies unbedingt verhindern.

Mit einem Transparent „Für Geld waschen wir alles rein“ protestieren Fans von Bayern München gegen die Geschäftsbeziehungen des Rekordmeisters mit Katar.

Mit einem großen Banner kritisierten Fans des FC Bayern am 6. November im Spiel gegen den SC Freiburg den Sponsoring-Deal ihres Vereins mit Katar.

Bei der Jahreshauptversammlung am 25. November steht ein von Anhängern eingebrachter Antrag zur Debatte, mit dem Sponsoring durch den Golfstaat künftig ausgeschlossen sein soll. Explizit ausgeschlossen wären dabei die Trainingslager des FC Bayern, die als Möglichkeit zur Kommunikation mit Katar erhalten bleiben sollen.

Die Menschenrechtslage im WM-Gastgeberland ist seit Jahren immer wieder ein Streitthema im Fußball. Nun ist der FC Bayern einmal mehr als akuter Brandherd auffällig geworden. (F.N)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.