Nach Fan-Pfiffen beim FC-SpielBayern-Stars mit böser Köln-Abrechnung im Mannschaftsbus

Im Mannschaftsbus haben die Bayern-Stars nach den Pfiffen bei der Schalen-Übergabe gegen Köln geschossen. Mit einem Video bei Instagram enthüllte Joao Cancelo die Schmähungen wohl unbewusst.

von Béla Csányi (bc)

Diese Meister-Pfiffe haben die Bayern-Stars dem Kölner Publikum wohl so richtig übel genommen: Dass die Übergabe der Schale nach dem dramatischen 2:1-Sieg der Münchner im Rhein-Energie-Stadion von Unmutsbekundungen begleitet wurde, stieß den Gästen offenbar übel auf. Die Revanche gab es kurz darauf.

Zwar verfolgten die FCB-Profis den Anfang der Kölner Abschieds-Zeremonie von Jonas Hector (33) und Timo Horn (30) am Samstag (27. Mai 2023) brav auf dem Rasen, im Mannschaftsbus entlud sich dann aber doch noch der Frust über die Kulisse in Köln-Müngersdorf.

Stars des FC Bayern München richten Schmäh-Grüße nach Köln 

Ein kurzes Video aus dem Mannschaftsbus fand über die Instagram-Story von Joao Cancelo (28) den Weg an die Öffentlichkeit, wurde später bei Twitter vielfach geteilt.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Darin deutlich zu sehen und zu hören: Die Bayern feiern bei der Ausfahrt aus der Stadion-Tiefgarage ihre frisch errungene Meisterschaft ausgelassen, singen zum Abschied „Cologne, Cologne, die Sch**ße vom Dom.“ Hier sehen Sie die Szene im Video:

Im Gang steht zunächst Joshua Kimmich (28) und brüllt sich die Seele aus dem Leib, viele seiner Kollegen trommeln immer wieder ausgelassen gegen die Scheiben und stimmen lautstark mit ein.

Nehmen Sie hier an der EXPRESS.de-Umfrage teil:

In einem weiteren Story-Slide zeigt Cancelo auch, wie die Mannschaft den Queen-Evergreen „We are the Champions“ intoniert. Doch die Köln-Schmähung, die sonst eher aus gegnerischen Fanblöcken schallt, dürfte deutlich mehr Beachtung finden als der Feier-Klassiker. 

Im Stadion hatte zuvor keine übermäßig feindselige Stimmung geherrscht, die Münchner Meister-Zeremonie hätten sich viele Kölnerinnen und Kölner jedoch lieber erspart. Vor allem, weil die eigenen Helden mit ihren Abschieden erst einmal in die zweite Reihe gedrängt wurden und ungeduldig warten mussten.

1. FC Köln

Der emotionale FC-Abschied von Hector und Horn

1/13

Später grätschte dann Stadionsprecher Michael Trippel in den Bayern-Jubel. „Jetzt kommen wir zum Wesentlichen des heutigen Nachmittags“, leitete er zum ersehnten Highlight Zehntausender FC-Fans im Stadion über.

Die kamen schließlich mit Verzögerung voll auf ihre Kosten, hatten die Meister-Bayern da eigentlich schon wieder vergessen. Gut vorstellbar, dass die bei ihrem nächsten Auftritt in Köln jetzt erneut mit lauten Pfiffen von der Tribüne rechnen müssen. (bc)