Weltfußballer-Wirbel Lewandowski sucht wohl neue Herausforderung – Bayern verpasst ihm Preisschild

Robert Lewandowski bejubelt seine zwei Treffer gegen Borussia Dortmund

Rober Lewandowski steuerte im Supercup gegen den BVB am 17. August 2021 zwei Treffer zum Sieg des FC Bayern München bei. Der Weltfußballer sucht offenbar eine neue Herausforderung.

Neuer Wirbel um den Weltfußballer: Robert Lewandowski sucht offenbar eine neue Herausforderung. Doch der FC Bayern München setzt dagegen und verpasst dem Stürmer ein Preisschild.

München. Der nationale Supercup zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund stand voll und ganz im Zeichen des Stürmerduells Robert Lewandowski (32) gegen Erling Haaland (21). Und wieder einmal zeigte der Pole seine absolute Weltklasse, war an allen drei Treffern beim 3:1-Sieg der Bayern beteiligt.

Nun gibt es offenbar neuen Wirbel um den Weltfußballer. Wie Sky Sport News in England berichtet, sehnt sich Lewandowski wohl nach einer neuen Herausforderung in einer anderen Elite-Liga.

Dem Vernehmen nach will der Pole noch bevor er 35 Jahre alt wird zu einem anderen europäischen Top-Klub wechseln. Lewandowski feiert am Samstag (21. August) seinen 33. Geburtstag, einen Tag später trifft der Rekordmeister zu Hause auf den 1. FC Köln.

FC Bayern: Preisschild von 117 Millionen Euro für Robert Lewandowski

Alles zum Thema Robert Lewandowski
  • Barça-Fehlstart Nullnummer nach Finanz-Thriller: Lewandowski und Co. beim Liga-Debüt glücklos
  • Chaos pur Lewandowski-Fiasko droht weiter – Barça vor Liga-Start in „maximaler Sorge“?
  • Was Haaland damit zu tun hat Lewandowski spricht über Gründe für Barca-Wechsel
  • Brisanter Finanz-Trick Barça in Not: Wird Lewandowski-Einsatz zum Saisonstart verboten?
  • Kommentar Bundesliga-Auftakt in Frankfurt: Der FC Bayern hat Lewandowski verloren – na und?
  • Barça-Boss knallhart Lewandowski klaut Teamkollege die Nummer – Klub droht das Finanz-Fiasko
  • FC Bayern Effenberg glaubte nicht an Kahn-Ansage – Vorbereitungs-Gewinner als Hoffnungsträger?
  • „Eine Menge Bullshit“ Lewandowski tritt nach – und bezichtigt Bayern-Bosse der Lüge
  • Lewandowskis Barca-Debüt gegen Real? Raphinha gibt Beckham-Sohn und Neville jr. Lehrstunde 
  • Nach langem Hin und Her Robert Lewandowski schon in Barcelona-Kluft – Debüt am Mittwoch?

Zwei Faktoren allerdings sorgen dafür, dass ein Wechsel noch in dieser Transferperiode ausgeschlossen ist. Denn zum einen hat der FC Bayern München was dagegen und wird alles tun, um den Stürmer zu halten. Dafür wurde Lewandowski mit einem Preisschild von über 100 Millionen Pfund (rund 117 Millionen Euro) versehen. Zum anderen ist der Spieler selbst beim deutschen Rekordmeister glücklich und will keinen Schritt machen, um sein gutes Verhältnis zum Verein zu beschädigen.

Mit Blick in die Zukunft müssen sich die Verantwortlichen um Sportdirektor Hasan Salihamidžić (44) und Vorstandsvorsitzender Oliver Kahn (52) nach einer echten Alternative umschauen. Denn ein Wechsel von Lewandowski im Sommer 2022 gilt als wahrscheinlich.

Der Vertrag läuft noch bis 2023, so wäre nach dieser Saison der letzte Zeitpunkt, um den Weltfußballer zu Geld zu machen. Und da fällt der Blick natürlich wieder zur Konkurrenz beim BVB und dem erst 21 Jahre alten Erling Haaland.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.