VRS-Tickets Jetzt steht fest – so teuer wird das Bahnfahren ab 2023 in Köln und der Region 

EM-Auftakt im Liveticker Deutschland feiert Schützenfest gegen Dänemark – Tor und große Ehre für Popp

Deutschlands Svenja Huth (l) im Zweikampf mit Dänemarks Sofie Pedersen.

Frauen-EM am 8. Juli 2022: Deutschland spielt gegen Dänemark. Hier Svenja Huth von Dänemarks Sofie Pedersen verfolgt.

Jetzt rollt endlich der Ball! Die deutsche Frauen-Fußball-Nationalmannschaft startete am Freitagabend in die Europameisterschaft in England.

Nach drei Trainingslagern und den letzten Vorbereitungen seit vergangenem Sonntag vor Ort ging es für die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft endlich los bei der EM in England. Am Freitagabend (21 Uhr, ZDF und DAZN) traf das DFB-Team im Brentford Community Stadium im Londoner Westen gegen Dänemark.

Es gab einen Auftakt nach Maß: 4:0 gewann die deutsche Auswahl.

„Wir sind voller Vorfreude, es muss jetzt endlich losgehen. Jetzt wird’s Zeit!“, sagte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg (54) im Vorfeld. Und man spürte die Freude und den Willen von der ersten Minute an.

DFB-Frauen starten in EM mit Bestbesetzung

Ihr Team konnte in Bestbesetzung ins erste Gruppenspiel gehen. „Alle 23 Spielerinnen, die im Kader sind, sind einsatzfähig. Von daher haben wir keine Probleme“, sagte Voss-Tecklenburg vor der Partie gegen den EM-Zweiten von 2017.

Auch Spielmacherin Sara Däbritz, die diesen Sommer von Paris Saint-Germain zum Champions-League-Sieger Olympique Lyon wechselt, hat ihre leichten muskulären Beschwerden auskuriert und trainierte zuletzt wieder voll mit der Mannschaft.

Hier können Sie den Liveticker zum EM-Spiel zwischen Deutschland und Dänemark nachlesen:

Ihren Trainingsrückstand nach einer Corona-Erkrankung hat auch Kapitänin Alexandra Popp vom VfL Wolfsburg überwunden. Sie traf zum 4:0 (86.). Zuvor waren Lina Magull (21.), Lea Schüller (57.) und Lena Lattwein (78.) erfolgreich. Bei den Däninnen sah Katherine Kühl Gelb-Rot in der 90. Minute.

Deutsche Kapitänin Alexandra Popp als Comicfigur in Entenhausen.

Die deutsche Nationalfußballerin Alexandra Popp (r) spielt als Ente auf dem Titelblatt des Micky Maus Heftes, das am 9. Juli 2022 erscheint. (Handout am 8. Juli 2022).

Popp hatte aber schon im Vorfeld der EM einen Grund, sich zu freuen. Die 31 Jahre alte Wolfsburgerin ist im neuen Micky-Maus-Heft als Titelfigur vertreten.

Als Ente spielt sie eine Hauptrolle in einer Story von Entenhausens Frauenfußball-Team. „Was für eine große Ehre und Freude zugleich. Seit Kindertagen lese ich die Micky Maus und jetzt zur Euro2022 darf ich selber in Entenhausen einziehen“, schrieb Popp auf Facebook und Instagram.

Am Dienstag geht es weiter gegen Spanien.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.