Aufregung bei Eintracht Frankfurt Geht der größte Star gleich nach dem Bundesliga-Auftakt?

Eintracht Frankfurts Jesper Lindström bejubelt ein Tor mit Filip Kostic.

Filip Kostic (2. v. l.) jubelt am 1. August 2022 für Eintracht Frankfurt – doch wie lange noch?

Eintracht Frankfurt trifft am Freitagabend zum Bundesliga-Start auf den FC Bayern München. Verlieren die Hessen kurz nach dem Auftaktspiel noch ihren größten Star?

Geht er, oder bleibt er? Die Frage um den Verbleib von Filip Kostic (29) beschäftigt Eintracht Frankfurt auch rund um den Startschuss in die 60. Bundesliga-Saison gegen den FC Bayern am Freitagabend (5. August 2022, 20.30 Uhr/DAZN und Sat.1).

Schon in der abgelaufenen Spielzeit gab es immer Gerüchte um einen Transfer des serbischen Flügelspielers. Jetzt könnte alles sogar ganz schnell gehen.

Juventus Turin an Filip Kostic interessiert

Der Journalist Matteo Moretto will erfahren haben, dass Kostic unmittelbar vor einem Wechsel zu Juventus Turin stehen soll. Demnach sollen alle Parteien eine grundsätzliche Einigung über einen Wechsel des 29-Jährigen erzielt haben. Es sei nur noch Papierkram zu erledigen.

Alles zum Thema Eintracht Frankfurt
  • FC weiter ohne Uth Baumgart kündigt Euro-Rotation an und erklärt Schindlers kurioses Hin und Her
  • Bei Eintracht-Pleite im TV zu sehen Riesige Delle! Was hat Real mit dem Henkelpott gemacht?
  • Droht Frankfurt Geisterspiel? Eintracht-Chef Fischer legt sich mit Fan an: „So eine Idiotenscheiße“
  • Juve-Wechsel fast fix Kostić fehlt gegen Real – SGE-Präsident Fischer: „Merke, wie versaut das Geschäft ist“
  • Kommentar Bundesliga-Auftakt in Frankfurt: Der FC Bayern hat Lewandowski verloren – na und?
  • Mitten in DAZN-Übertragung Fan-Ärger auf dem Rasen: Ordner-Zoff mit Frankfurt-Chaoten live im TV
  • Bundesliga-Auftakt FC Bayern demontiert Frankfurt – Pop-Sternchen bei Nationalhymne ausgepfiffen
  • „Who the fuck is Mané?“ Eintracht-Boss Fischer schwärmt von Götze und spuckt große Töne
  • „Freue mich fast auf Strafstöße“ Elfmeter-Killer Kevin Trapp hält Frankfurt mit irrer Quote auf Kurs
  • DFB-Pokal 1. Runde live Alario mit dem 4:0: Frankfurt fertigt Magdeburg ab

Ganz so schnell wie geplant ging der Deal dann aber nicht über die Bühne: Gegen den Rekordmeister stand Kostic am Freitag noch in der Startaufstellung der Hessen, die rund eine Stunde vor Anstoß mit Spannung erwartet wurde.

Die Lage erinnert an das Beispiel des Niederländers Eljero Elia (35). Der Flügelstürmer hatte auf den Tag genau vor elf Jahren im Auftaktspiel beim BVB trotz Avancen aus Italien in der Startelf des HSV gestanden und war drei Wochen später doch noch zu Juventus gewechselt. Vom Tisch ist der Deal also definitiv nicht.

Auch West Ham buhlt um Filip Kostic

Schon am Donnerstag hatten sich Gerüchte um einen vorzeitigen Abgang Kostics erhärtet. Laut italienischen Medienberichten soll Juventus Turin sein Angebot für Kostic erhöht haben. Demnach ist der Serie-A-Klub bereit, zwölf Millionen Euro plus möglicher Boni für den Flügelspieler an Eintracht Frankfurt zu zahlen und damit Mitbewerber West Ham United auszustechen.

Die Engländer sollen aktuell 15 Millionen Euro für einen Transfer des 29 Jahre alten Serben geboten haben. Dieser soll aber einen Wechsel nach Italien zu seinem hoch veranlagten Landsmann Dusan Vlahovic (22) vorziehen. Kostics Vertrag beim deutschen Europa-League-Sieger läuft ursprünglich im Sommer 2023 aus. 

In der abgelaufenen Bundesliga-Spielzeit hatte Kostic in 31 Begegnungen für die Hessen vier Treffer erzielt und neun weitere Tore direkt vorbereitet. In der Europa League kam er auf beachtliche drei Treffer und sechs Vorlagen in elf Spielen. (can)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.