ING Erste Großbank ergreift überraschende Maßnahme: „Zeit der Nullzinsen jetzt vorbei“

Ganz schön frech Deutsche Bahn überrascht mit spitzen Bemerkungen zu allen Bundesligisten

Hauptbahnhof Köln: Ein ICE-Triebwagen fährt los.

Ein ICE verlässt am 1. April 2022 den Kölner Hauptbahnhof.

Vor dem Start der 60. Bundesliga-Saison hat die Deutsche Bahn für jeden Verein die passende Bemerkung via Twitter losgelassen. Das Unternehmen vergleicht die Klubs mit Reisenden in den Zügen.

Die Deutsche Bahn strapaziert die Nerven ihrer Kundinnen und Kunden immer wieder aufs Neue. Nicht erst seit dem Start des Neun-Euro-Tickets klappt vieles nicht im Nah- und Fernverkehr.

Überfüllte Züge, Unpünktlichkeit und fehlender Service ist oft an der Tagesordnung. Doch das Unternehmen nimmt vieles mit Humor. Unter dem Motto „Bundesligavereine als Fahrgäste in der Bahn“ veröffentlichte das Unternehmen am Freitag (5. August 2022) via Twitter zahlreiche Tweets zu den einzelnen Klubs.

Deutsche Bahn: Spitze Bemerkungen über alle Bundesligisten

„FC Bayern: Sitzt immer auf demselben Platz“, heißt es da in Anlehnung an die zehn Meistertitel in Folge. Für die Werkself aus Leverkusen gibt es Spott von der Bahn: „Hat immer eine Tablette dabei gegen Übelkeit. Und Kopfweh. Und Durchfall. Und Bauchschmerzen…“

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Auch Dosen-Verein RB Leipzig bekommt einen mit: „Erst vor kurzem zugestiegen, nervt aber alle mit lautstarkem Marketingsprech“. Die sangesfreudigen Kölner werden wie folgt beschrieben: „Hat eine Bluetooth-Box und wird sie benutzen.“

Zu Borussia Mönchengladbach fiel den Bahn-Twitterern ein: „Verweist gerne darauf, dass die Züge in den 70ern viel toller waren.“ Und für die TSG Hoffenheim heißt es: „Fährt auf der BahnCard 100 von Papa.“

So geht das einmal quer durch die Liga. Von Freiburg („Hat genug Karottensticks und Reiswaffeln für das ganze Abteil dabei“) über Bochum („Erkundigt sich regelmäßig im Bordbistro, wann es endlich eine Mantaplatte gibt“), Hertha („Fährt dieses Jahr ins Ausland. Oder nächstes. Übernächstes ganz sicher“) bis hin zu Werder Bremen („WER ZUR HÖLLE HAT DEN ROLLMOPS AUSGEPACKT?“) lauten die Tweets.

Viele Twitter-User waren ganz erstaunt von der Kreativität und teilten die Kommentare begeistert. „Thread des Jahres“ und „Ich lache gerade mehr, als ich wollte“, lauteten nur einige Bemerkungen.

Es gab aber auch Fans, die den Spieß umdrehten und auf die Mängel bei der Bahn hinwiesen: „Wenn ihr ein Fußballverein wärt: Einstieg erst am 4. Spieltag“ oder „Der VFL Wolfsburg konnte nicht einsteigen, da die Bahn den Halt mal wieder vergessen hat“ waren einige Konter.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.