„Muss euch etwas sagen“Monate nach Geburt: DAZN-Moderatorin überrascht Fans mit Babybauch-Fotos

Diletta Leotta als Moderatorin beim Serie-A-Spiel zwischen Lazio Rom und SSC Neapel.

Diletta Leotta am 28. Januar 2024 als Moderatorin beim Serie-A-Spiel zwischen Lazio Rom und SSC Neapel.

DAZN-Moderatorin Diletta Leotta und Torwart Loris Karius sind seit Herbst 2022 ein Paar und seit vergangenem Sommer Eltern. Nun hat Leotta Neuigkeiten.

von Antje Rehse (are)

Bei diesen Fotos staunten die Fans nicht schlecht. Seit vergangenem Sommer sind der deutsche Torwart Loris Karius (30) und die italienische Moderatorin Diletta Leotta (32) Eltern einer Tochter.

Im August 2023 kam die kleine Aria zur Welt. Doch nun zeigte sich die Italienerin auf Instagram wieder mit dickem Babybauch.

Diletta Leotta macht Verlobung mit Loris Karius offiziell

Ist da etwa schon wieder Nachwuchs unterwegs? Nein, das ist nicht der Anlass für die Fotos. Vielmehr wollte Leotta ihre etwa neun Millionen Followerinnen und Follower über etwas anderes informieren.

Alles zum Thema Instagram

„Ich muss euch etwas sagen“, schreibt die Sportmoderatorin, die in Italien für DAZN arbeitet, am Mittwoch (31. Januar 2024) zu den Fotos. „Ich habe Ja gesagt!“ Sie und Karius haben sich – offenbar schon im vergangenen Sommer – verlobt. Auf den Fotos strahlt die schwangere Moderatorin mit ihrem Verlobungsring um die Wette.

„Auf diesen Fotos war ich die glücklichste Frau der Welt. Mit Loris und mit Aria, die auf dem Weg war“, so Leotta.

Doch warum erst jetzt die offizielle Nachricht? „Loris und ich wollten die Gefühle rund um die Geburt von Aria so viel wie möglich erleben“, erklärt Leotta. „Doch jetzt sind wir bereit für dieses nächste große Ziel, gemeinsam als Familie.“

Die Verlobungsfotos hier bei Instagram ansehen:

Seit Oktober 2022 sind der Keeper und die italienische Radio- und Fernseh-Moderatorin ein Paar. Nun soll eine Traumhochzeit das Familienglück krönen.

Karius spielte als Torwart im Jugendbereich in Ulm und beim VfB Stuttgart, ging dann zu Manchester City. Im Senioren-Bereich startete er dann in der Bundesliga bei Mainz 05 durch, machte später Station beim FC Liverpool, Besiktas Istanbul und Union Berlin, bevor er wieder nach England zu Newcastle United wechselte. Dort spielt er als Ersatztorwart allerdings keine Rolle.