Haben Sie es mitbekommen? Bundesliga-Schiri setzte Zeichen mit Trikot-Botschaft

Schiri Felix Zwayer kniet beim Bundesliga-Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach neben Gäste-Profi Jonas Hofmann.

Schiri Felix Zwayer beim Bundesliga-Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach am Sonntag (8. Mai 2022) mit Gäste-Profi Jonas Hofmann.

Ungewohnte Trikot-Botschaft von Bundesliga-Schiri Felix Zwayer. Beim Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach setzte der Referee mit seinem Outfit ein Zeichen.

Wenn er während der 90 Minuten kaum auffällt, hat ein Schiedsrichter für gewöhnlich alles richtig gemacht. Bundesliga-Referee Felix Zwayer (40), ohnehin stets im Fokus der Fußball-Fans, wollte am Sonntag (8. Mai 2022) aber genau das Gegenteil erreichen.

Im Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach fiel Zwayer mit einem ungewöhnlichen Aufdruck auf der Rückseite seines Schiedsrichter-Trikots auf. Die bereits zuvor angekündigte Aktion hatte einen ernsten Hintergrund.

DFB-Ehrung für 63 Referees: Zwayer zeigt Namen

Schließlich hat der DFB ein Schiedsrichter-Problem: Gemeint sind nicht die ständigen Diskussionen über die Leistungen in den Profi-Ligen, sondern der stetige Rückgang von ehrenamtlichen Unparteiischen im Amateurfußball.

Alles zum Thema Eintracht Frankfurt
  • Kommentar Bundesliga-Auftakt in Frankfurt: Der FC Bayern hat Lewandowski verloren – na und?
  • Mitten in DAZN-Übertragung Fan-Ärger auf dem Rasen: Ordner-Zoff mit Frankfurt-Chaoten live im TV
  • Bundesliga-Auftakt FC Bayern demontiert Frankfurt – Pop-Sternchen bei Nationalhymne ausgepfiffen
  • Aufregung bei Eintracht Frankfurt Geht der größte Star gleich nach dem Bundesliga-Auftakt?
  • „Who the fuck is Mané?“ Eintracht-Boss Fischer schwärmt von Götze und spuckt große Töne
  • „Freue mich fast auf Strafstöße“ Elfmeter-Killer Kevin Trapp hält Frankfurt mit irrer Quote auf Kurs
  • DFB-Pokal 1. Runde live Alario mit dem 4:0: Frankfurt fertigt Magdeburg ab
  • „Nachrichten gelesen und geweint“ So leidet Martin Hinteregger auch nach dem Karriere-Aus
  • Nicht ganz freiwillig Eintracht Frankfurt reist für nur eine Trainingseinheit nach Österreich
  • Für mehr Follower Götze-Gattin Ann-Kathrin zeigt „ein bisschen Arsch“ – mit überraschendem Ende

Die treuen, aktiven Referees sind dem Verband daher ein wichtiges Anliegen. Am Samstag (7. Mai) wurden 63 von ihnen für ihr meist jahrzehntelanges Engagement ausgezeichnet – stellvertretend für alle Amateur-Schiris in Deutschland. Die Namen der Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter trug Zwayer am Folgetag auf dem Rücken seines Trikots.

Die Namen von 63 Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern aus den Amateur-Ligen prangen auf dem Trikot-Rücken von Felix Zwayer.

Die Namen von 63 Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern aus den Amateur-Ligen prangten am Sonntag (8. Mai 2022) auf dem Trikot-Rücken von Felix Zwayer.

„Dieser Abend ist Anerkennung und Wertschätzung für die Leistung der älteren und Motivation für die jüngeren Schiedsrichter“, sagte Bernd Neuendorf (60) am Samstag am Rande der Ehrung. Neben dem DFB-Boss waren auch Zwayer und sein Bundesliga-Kollege Frank Willenborg (43) vor Ort.

Felix Zwayer fällt mit zeitigem Abpfiff auf

Abgesehen von seiner Rücken-Botschaft verlief das Spiel für Zwayer wie gewünscht: Er leitete die faire Partie ohne größere Probleme, für Verwunderung sorgte lediglich sein früher Abpfiff.

Obwohl kurz vor der 90. Minute eine längere VAR-Überprüfung stattfand, pfiff er schon nach weniger als einer Minute Nachspielzeit ab. Die kurze Verwirrung im sportlich unbedeutenden Spiel in Frankfurt war allerdings schnell wieder verflogen. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.