Bundesliga live Absolutes Kellerduell: Fürth gibt in Bielefeld kleines Lebenszeichen ab

Andres Andrade (Bielefeld) kämpft mit Branimir Hrgota (Fürth) um den Ball.

Arminia Bielefeld gegen Greuther Fürth am 16. Januar 2022: Bielefeld Andres Andrade (l.) im Zweikampf gegen Branimir Hrgota.

Der zweite Bundesliga-Spieltag im neuen Jahr war gleichzeitig der 19. Spieltag der Saison 2021/2022. Am Freitagabend traf unter anderem Borussia Dortmund auf den SC Freiburg.

Heiße Duelle am 19. Spieltag in der Bundesliga. Am Freitagabend (14. Januar 2022) war’s schonmal fulminant! Borussia Dortmund gewann gegen den SC Freiburg am Ende haushoch mit 5:1.

Am Samstag (15. Januar) legten die Bayern nach, fertigten den 1. FC Köln mit 4:0 ab. Zeitgleich trennten sich Wolfsburg und Hertha BSC im Keller-Krimi 0:0. Mainz 05 gewann 1:0 gegen den VfL Bochum, Union Berlin setzte als Tabellenvierter das nächste Ausrufezeichen und gewann 2:1 gegen den Dritten, TSG Hoffenheim. Der VfB Stuttgart verlor 0:2 gegen Leipzig. Im Topspiel am Samstagabend gewann Bayer Leverkusen bei den Bayern-Bezwingern aus Gladbach mit 2:1.

Zum Abschluss des Spieltags gibt es am Sonntagnachmittag (16. Januar) zwei Partien: Der FC Augsburg und Eintracht Frankfurt trennten sich mit 1:1, am Abend endete dann das Kellerduell zwischen Arminia Bielefeld und Greuther Fürth 2:2. Die Fürther rochen am ersten Auswärtssieg der Saison, gaben ein kleines Lebenszeichen ab. Doch kurz vor Schluss glich Castro für Bielefeld aus. Fürth bleibt am Tabellenende mit sieben Punkten, die Arminia ist auf Platz 16 mit 18 Punkten.

Hier gibt’s den Liveticker zum 19. Spieltag der 1. Bundesliga!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.