Super-Talent Adeyemi BVB statt Ex-Klub Bayern? DFB-Youngster soll sich entschieden haben

Karim Adeyemi gestikuliert auf dem Platz

Super-Talent Karim Adeyemi von Red Bull Salzburg, hier im Champions-League-Spiel beim VfL Wolfsburg am 2. November 2021, soll sich laut einem Bericht für einen Wechsel zum BVB entschieden haben.

Karim Adeyemi wird von den Top-Klubs aus ganz Europa gejagt. Doch der DFB-Youngster soll sich bereits entschieden haben: für Borussia Dortmund – und gegen seinen Ex-Klub FC Bayern München.

Dortmund. Er ist eine der heißesten Aktien auf dem europäischen Transfermarkt: DFB-Youngster Karim Adeyemi (19) von Red Bull Salzburg. Der pfeilschnelle Angreifer hat mit zuletzt starken Leistungen gleich bei reihenweise Top-Klubs für Begehrlichkeiten gesorgt.

Doch Adeyemi (Vertrag bis 2024) hat sich wohl bereits für einen neuen Arbeitgeber entschieden! Das zumindest berichtet die „Sport Bild“. Demnach zieht es den Stürmer im kommenden Sommer zu Borussia Dortmund. Der BVB soll im Poker um das Top-Talent unter anderem den FC Bayern München ausgestochen haben, wo Adeyemi von 2009 bis 2011 einst in der Jugend gekickt hatte.

Poker um Karim Adeyemi: BVB soll FC Bayern ausgestochen haben

Adeyemi ist in der laufenden Saison der internationale Durchbruch gelungen: In der österreichischen Bundesliga knipste der Jungspund in 13 Liga-Spielen starke elfmal (eine Vorlage). Zudem sorgte der Stürmer auch in der Champions League mit drei Treffer in vier Spielen (ein Assist) für mächtig Furore.

Nun könnte bereits im kommenden Transferfenster der nächste Karriere-Schritt erfolgen. Womöglich in die Bundesliga, wo Dortmunds Coach Marco Rose (45) bei einem ebenfalls nicht unwahrscheinlichen Abschied seines Star-Stürmers Erling Haaland (21) einen adäquaten Ersatz im Angriffszentrum bräuchte.

Laut dem Bericht ist der BVB bereit, bis zu 35 Millionen Euro für Adeyemi auf den Tischzu legen, um den Jung-Nationalspieler (drei Einsätze – ein Tor) nach Dortmund zu lotsen. Bei der Borussia könnte Adeyemi demnach bis zu fünf Millionen Euro Jahresgehalt beziehen.

Eine illustre Runde von Top-Teams soll derweil im Adeyemi-Poker den Kürzeren gezogen haben: Unter anderem seien neben den Bayern auch Paris saint-Germain, der FC Barcelona und der FC Liverpool am deutschen Top-Talent interessiert gewesen. (kos)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.