+++ EILMELDUNG +++ „Bedingungslos unterstützen“ Ablöse-Einigung da! Bayern-Trainer gefunden – Guardiola begeistert

+++ EILMELDUNG +++ „Bedingungslos unterstützen“ Ablöse-Einigung da! Bayern-Trainer gefunden – Guardiola begeistert

„Unsere Chancen stehen gut“Bayern-Frauen vor CL-Kracher optimistisch – folgt ein deutsches Duell?

Lea Schüller (M.) vom FC Bayern München jubelt nach ihrem 3:0 Treffer in der 2. Halbzeit gegen den FC Barcelona.

Lea Schüller (M.) beim Spiel des FC Bayern München gegen den FC Barcelona am 7. Dezember 2022 in der Champions League.

Am kommenden Dienstag treffen die Frauen des FC Bayern München auf den WFC Arsenal in der Champions League. Bei einem Weiterkommen könnte in der nächsten Runde ein deutsches Duell anstehen.

Die Fußballerinnen des FC Bayern München wollen am Dienstag (21. März 2023/ 18.45 Uhr) vor großer Kulisse im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den WFC Arsenal vorlegen. Übertragen wird die Partie beim Streamingdienst DAZN.

„Unsere Chancen stehen gegen Arsenal gut, denke ich“, sagte Nationalstürmerin Lea Schüller (25) vor der Partie. „Wir sind aktuell gut drauf und haben es beispielsweise gegen Barcelona schon gezeigt, dass wir auch gegen sehr starke Gegner gewinnen können.“

Bayern-Coach Straus: „Für die Bundesliga ist es sehr gut“

Die deutschen Vizemeisterinnen hoffen in der Allianz-Arena auf über 20.000 Zuschauer. Im Gruppenspiel im Dezember beim 3:1 gegen den FC Barcelona waren  24.000 Fans gekommen – so viele wie noch nie.

Alles zum Thema FC Barcelona

In der vergangenen Saison war der deutsche Vizemeister in der Runde der letzten Acht an Paris Saint-Germain gescheitert. Die Französinnen sind der Hinspiel-Gegner des Bundesliga-Tabellenführers VfL Wolfsburg am Mittwoch (22. März/ 21 Uhr) im Prinzenpark.

Die beiden deutschen Topteams würden bei einem Weiterkommen im Halbfinale aufeinandertreffen. Unabhängig davon fordert der FC Bayern am Samstag (25. März) in der Liga den Titelverteidiger zum Spitzenspiel. Nehmen Sie hier an der EXPRESS.de-Umfrage teil:

Die Bayern-Frauen haben noch nie den Titel in der Königsklasse geholt, 2022 triumphierte Olympique Lyon im Endspiel über Barcelona. „Für Deutschland und die Bundesliga ist es sehr gut, dass hier dauerhaft zwei Mannschaften unter den besten acht in Europa sind“, sagte Trainer Alexander Straus (47): „Wolfsburg und wir bei Bayern arbeiten natürlich beide hart daran, diese letzte Lücke zur absoluten Spitze in Europa zu schließen. Für uns beim FCB heißt das aber auch, dass wir noch mehr Kontinuität brauchen. Und das über mehrere Jahre.“

Mit Blick auf das Arsenal-Spiel erklärte der Norweger: „Wir werden auch einmal mehr sehen, wo wir stehen. Wir sind selbstbewusst genug zu sagen, dass wir ihnen gefährlich werden können.“ (dpa)