Elfmeter-Irrsinn Bochum fassungslos! Bayers Tah gesteht Foul, VAR und Schiri sahen DAS aber anders

Christopher Antwi-Adjei gegen Jonathan Tah.

Klares Foul, oder? Christopher Antwi-Adjei (VfL Bochum) wird von Jonathan Tah (Bayer 04 Leverkusen) am 20. November getreten, es gab aber keinen Elfmeter.

Bayer Leverkusen hat zuletzt in der Liga geschwächelt. Am Samstag war der VfL Bochum zu Gast. Dabei sicherte sich die Werkself hart erkämpfte drei Punkte. Und hatte mächtig Glück...

Leverkusen. Niederlage, Unentschieden, Niederlage, Unentschieden – zwei Punkte aus den letzten vier Spielen vor der Länderspielpause waren für Bayer Leverkusen deutlich unter Plan. Entsprechend heiß war das Team vor dem Duell am Samstag (20. November 2021) gegen Aufsteiger VfL Bochum. Doch es wurde ein 1:0-Zittersieg, der am Ende etwas unverdient war.

Bayer-Trainer Gerraddo Seoane wollte den Jahres-Endspurt einleiten. „Wir wissen, dass wir in der letzten Phase vor der Länderspielpause punktemäßig nicht unseren Ansprüchen gerecht geworden sind. Aber wir wissen auch um die Umstände der vergangenen Wochen“, sagte der Coach vor der Partie. Julian Baumgartlinger, Timothy Fosu-Mensah, Mitchel Bakker und Lucas Alario fehlten erneut, aber die Werkself legte gegen Bochum einen Blitzstart hin.

Nach drei Minuten das 1:0 durch einen Kopfballtreffer von Amine Adli. Die Flanke kam von Jeremie Frimpong. Dann war immer wieder Florian Wirtz (18) im Blickpunkt: In der 16. Minute hatte er die große Chance zum 2:0, doch sein Ball ging knapp vorbei. In der 39. Minute zischte sein Schuss erneut knapp am Pfosten vorbei. Und in der 57. Minute lief er bei einem Konter aufs Bochumer Tor zu und verzog diesmal links vorbei.

Bayer Leverkusen: Torhüter Lukas Hradecky hält stark

Dritte versemmelte Großchance des Bayer-Youngsters! Danach huschte ihm ein kleiner Fluch über die Lippen, wie in der Nahaufnahme im TV zu sehen war.

Kurz vor der Pause gab es aber noch einen Riesen-Aufreger: Elfmeterwirbel in der 43. Minute! Christopher Antwi-Adjei wurde von Leverkusens Jonathan Tah im Strafraum zu Fall gebracht. Der VAR griff ein, Günter Perl im Kölner Keller schaute sich die Szene an, doch Schiri Daniel Schlager blieb bei seiner Entscheidung: Kein Elfmeter.

Bayer Leverkusen: Jonathan Tah gesteht Foul gegen Bochum

Nach dem Spiel sagte Tah fair bei Sky: „Wir haben Glück gehabt. Hauptsache drei Punkte. Den Elfer hätte man geben können.“ Völlig irre: Der foulende Spieler sagt Strafstoß, Schiri und VAR entscheiden trotz Videobeweis anders. Bochum konnte es nicht fassen: „Den kann man geben, ich war als erster am Ball“, so Antwi-Adjei im Sky-Interview fassungslos.

In der Folge konnte sich Bayer dann bei Torhüter Lukas Hradecky bedanken, der zweimal gut parierte. Bochum war zwischen der 60. und 70. Minute dem Ausgleich näher als Bayer dem 2:0. Für Wirtz war es am Ende aus individueller Sicht ein gebrauchter Tag, nach seinem Freistoß, der hoch übers Tor ging, wurde er in der Nachspielzeit ausgewechselt,  Odilon Kossounou kam für die Restsekunden in die Partie.

Die meisten der 22.538 Fans gingen dann trotz Zittersieg gegen den Aufsteiger aus Bochum zufrieden nach Hause, denn Bayer hat nach langer Durststrecke mal wieder einen Sieg in der Bundesliga eingefahren.

Am Donnerstag (25. November) kommt Celtic Glasgow in die BayArena. In der Europa League führt Leverkusen die Gruppe G nach vier Spielen mit zehn Punkten an. Betis Sevilla folgt mit sieben Punkten, dahinter liegt Celtic mit sechs Punkten. Die Gruppensieger kommen ins Achtelfinale, die Zweiten in eine Zwischenrunde.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.