Das FC-Jahr in Zahlen Alle Torschützen und Dauerbrenner – so weit lief Skhiri

Steffen Baumgart, Anthony Modeste und Rafael Czichos feiern den Heimsieg gegen den VfB Stuttgart am 19. Dezember 2021

Der 1. FC Köln um Steffen Baumgart, Anthony Modeste und Rafael Czichos konnte das Jahr am 19. Dezember 2021 mit einem Sieg gegen den VfB Stuttgart abschließen.

Ein ereignisreiches Jahr 2021 neigt sich dem Ende entgegen – auch für den 1. FC Köln. Wer war der Dauerbrenner des Jahres und welcher Trainer hatte den besten Punkteschnitt? Die EXPRESS.de-Zahlen-des-Jahres.

Für den 1. FC Köln endet 2021 auf einem starken 8. Platz. Anfang des Jahres standen die Geißböcke in Abstiegsnot auf Rang 15. Dazwischen lagen 43 Pflichtspiele, davon 38 in der Bundesliga, zwei Relegationsspiele und drei Pokalpartien.

Dem FC gelangen 15 Siege (davon einer im Elfmeterschießen), elf Spiele gingen Unentschieden aus und man kassierte 17 Niederlagen (davon eine im Elferschießen). Köln schoss 57 Tore.

1. FC Köln: Anthony Modeste sticht heraus

Insgesamt 18 verschiedene Spieler konnten sich 2021 für den FC in die Torschützenliste eintragen. Obwohl er in der Rückrunde ausgeliehen war, ist Anthony Modeste der unangefochtene Torjäger des Jahres — mit 13 Pflichtspieltreffern führt er die interne Torschützenliste an.

Alles zum Thema Rafael Czichos
  • Chicago als Letzter in tiefer Krise Ex-FC-Profi Czichos leitet nächste Pleite mit kuriosem Eigentor ein
  • Czichos, Meré oder Jakobs So schlagen sich die FC-Abgänge im Ausland
  • Nach Traumstart in den USA Ex-FC-Abwehrboss von Corona ausgebremst
  • FC-Fans feiern Ex-Kölner in Chicago Czichos: „Würde Baumgart sofort Zehn-Jahres-Vertrag geben“
  • USA-Start für Ex-FC-Kicker Czichos erfährt besondere Ehre bei Debüt gegen Beckham-Klub
  • Clemens, Castrop & Czichos Ex-Kölner feiern Debüt bei neuen Klubs – mit Niederlagen und Kuriositäten
  • Trotz Tor-Krise Modeste glaubt an Sturm-Vertreter: „Er ist top“ – warum Köln das Tony-Aus so hart trifft
  • „Passt gut auf ihn auf“ Czichos startet verspätet in USA-Abenteuer – FC richtet Botschaft an neuen Klub
  • Kölns Abwehr-Umbau 12 FC-Transfers, ein neuer Boss: „Kann schnell in diese Rolle reinwachsen“
  • FC-Geschenk Eigener Whisky für Steffen Baumgart – Czichos' Abschiedsversprechen an Modeste

Danach folgen Mittelfeldmotor Ellyes Skhiri (7) und Ondrej Duda (6). Auch Sebastian Andersson (5) und Kapitän Jonas Hector (4) trafen mehrmals. Die komplette Liste: Uth und Kainz (je 3), Wolf, Rexhbecaj, Özcan, Jakobs und Czichos (je 2) sowie Lemperle, Ljubicic, Schaub, Thielmann, Bornauw und Dennis (jeweils 1).

Doch nicht nur vorne fielen die Tore — leider. In 43 Pflichtspielen mussten die FC-Keeper Timo Horn und Marvin Schwäbe 67-mal hinter sich greifen.

Ellyes Skhiri läuft von Köln bis nach Freiburg

Im Laufe des Jahres sahen die Kölner 82 Gelbe Karten und eine Gelb-Rote (Kainz in Freiburg). Abwehrchef Rafael Czichos sammelte mit zwölf Gelben Karten die meisten des Jahres. Gefolgt von Ondrej Duda (7) und Ellyes Skhiri (5). Auch Trainer Steffen Baumgart sah im vergangenen Jahr an der Seitenlinie zweimal den „gelben Karton“.

Im Durchschnitt kamen 14.285 Fans (285.700 insgesamt bei 20 Heimspielen, davon 11 Geisterspiele) ins Rhein-Energie-Stadion nach Müngersdorf, wobei erstmals am ersten Spieltag der Saison 2021/22 gegen Hertha BSC wieder Fans zugelassen waren.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Dauerläufer Ellyes Skhiri rannte im vergangenen Jahr, trotz seiner Verletzungspause, stolze 387 Kilometer für den FC. Damit legte er eine Strecke zurück, die der Entfernung von Köln bis nach Freiburg im Breisgau entspricht.

Dauerbrenner des Jahres: Unermüdlicher Czichos

Mit 3.342 Minuten war Rafael Czichos der Dauerbrenner des Jahres, gefolgt von Timo Horn (3.270), Ondrej Duda (2.917) und Ellyes Skhiri (2.890).

Auf dem Platz ging es nicht immer nur fair zu. Genau 500 Fouls begangen die Domstädter im vergangenen Jahr. Jedoch wurde auch gegen den FC ordentlich ausgeteilt — 566-mal. In der aktuellen Bundesliga-Saison 2021/22 liegt der Köln in der „gefoult worden“-Statistik sogar auf dem ersten Platz, kein Team wurde häufiger gefoult als der FC.

Bester Punkteschnitt: Friedhelm Funkel vorne

Drei Trainer saßen 2021 auf der FC-Bank — mit unterschiedlichem Erfolg. Markus Gisdol, Friedhelm Funkel und Steffen Baumgart. Den besten Liga-Punkteschnitt hatte Funkel mit 1,67 (bei sechs Spielen). Baumgart (1,47 bei 17 Spielen) liegt knapp hinter, Gisdol (0,8 bei 15 Spielen) fällt ab.

In Sachen Transfer-Einnahmen war es das erhoffte Plus-Jahr für den FC. 2021 wurden (durch die Leihen von Dennis und Kilian) gerade mal 1,45 Millionen Euro für Transfers ausgegeben und durch die Wechsel von Sebastiaan Bornauw (VfL Wolfsburg) und Ismail Jakobs (AS Monaco) mehr als 20 Millionen Euro (plus mögliche Boni) eingenommen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.